1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Upgrade "METS 84TD88" und Einsatz von Stacker/DeStacker sowie SKY-Zentral betreiben

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von HBe, 7. April 2012.

  1. HBe

    HBe Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Vorab schon mal herzlichen Dank an alle, die die diversen FAQs bzw. Anleitungen geschrieben haben. Im Moment bin ich mir zwar ziemlich sicher, dass ich nicht wirklich alles verstehe, was, insbesondere bzgl. des Artikels "Satanlage richtig erden" sogar massiv untertrieben ist, aber Gott sei Dank funktioniert ja meine Anlage und ich brauche nichts "zu messen" (hoffentlich).

    1. An meinem Panasonic-Fernseher auf ARD-Seite 198 wird "Digitale Empfang Testseite" angezeigt, daher sollten die LNBs - ich klettere jetzt nicht aufs Dach um festzustellen welche das sind ;-) - sowie die "Sat-Einschleus-Matrix von Inkasso SEM 5x8 Art.Nr. 1289" (man glaubt gar nicht wie viel Staub auf einem Speicher liegt, den man nie braucht) bereits digital-tauglich sein.

    2. An meinem alten METZ 84TD88 Mondial-S 100 HT PIP habe ich anscheinend leider noch einen analogen Anschluss, da hier, im Gegensatz zum Panasonic, kein Digital-Empfang möglich ist.

    3. die PIP-Funktion an meinem METZ geht im Moment nicht, da ich nur ein Kabel in diesem Zimmer verlegt habe - insgesamt 10 Kabel im Haus aber in dem Zimmer in dem inzwischen der Fernseher steht nur ein Kabel :-(

    4. Mit meinem DVD-Recorder kann ich nicht gleichzeitig aufnehmen und auf dem Panasonic ein anderes Programm schauen. Auch hier das Problem von nur einem Kabel. :-(

    So viel zur "Ist-Ausstattung", jetzt zu meinen Fragen / Problemen:

    1. Falls möglich würde ich gerne an einem Receiver ein SKY-Abo "betreiben" und dieses Signal dann auf alle (im Moment zwei, aber evtl. bald drei Fernseher) verteilen, natürlich nur jeweils von einem Fernseher gleichzeitig nutzbar. Ist so etwas überhaupt möglich und wenn ja, wie? Akzeptabel für mich wäre auch ein Gerät, dass im Speicher bei der "Einschleus-Matrix" (ist das eigentlich ein Multischalter oder verwechsle ich hier jetzt etwas) ein PC oder ein Receiver steht und von dort z.B. per WLAN die Signale zur Verfügung stellt. Hier habe ich allerdings bisher noch nicht gesucht und im Moment muss ich die Infos der letzten Tage bzgl. SAT-Anlagen auch erst mal sitzen lassen. ;-)

    2. Einsatz Starker / DeStacker um endlich gleichzeitig ein Programm schauen zu können und ein anderes aufnehmen bzw. per PIP einzublenden. Hierzu habe ich mir das Mulit Band Conferier 9640KIT von Johannsson ( Multi Band Converter - Johansson ) ausgesucht. Was haltet Ihr davon bzw. was muss ich bzgl. Kabel beachten? Da ich das Problem hier bei beiden Fernsehern und noch bei einer anderen Verkabelung habe, würde ich das Risiko von Kauf und Test eingehen. Bei einer der drei Verkabelungen bzw. Kabelstrecken wird das ja wohl gehen. ;-) Wenn Ihr allerdings eine bessere Lösung für "nur ein Kabel vorhanden aber ich möchte zwei Receiver mit digitalem Sät versorgen" habt, dann bitte gerne schreiben. Wie gesagt, mein "Wissen" begrenzt sich auf zwei Tage lesen und hoffentlich verstehen von diversen Artikeln nicht nur hier. Zumindest bei mir im Haus sind die Kabel in Rohren verlegt, daher könnte ich zur Not auch neue Kabel an den alten Kabeln durchziehen. Wenn möglich würde ich dies aber gerne vermeiden.

    3. Ist ein "Upgrade" meines alten METZ-Gerätes mit einem TWIN-DVB-S-Receiver-Einbau ( Beschreibung: Metz ) überhaupt noch sinnvoll?

    4. Wenn "Nein" bei 3., dann stellt sich mir die Frage, welchen Receiver ich für den METZ-Fernseher anschaffe? Evtl. kann ich ja Punkt 1. mit dem Receiver dann gleich mit erledigen. Wahrscheinlich dann aber mit TWIN-Receiver, da ich ja ansonsten nicht gleichzeitig von einem anderen Fernseher SKY schauen kann und am METZ "normale" Programme. Wäre so etwas z.B. mit einem DM 8000 HD PVR ( DM 8000 HD PVR | dream-multimedia-tv.de ) möglich?

    Jetzt habe ich wohl schon genug Fragen gestellt. Sorry, aber SAT-Anlagen und jetzt muss ich noch nicht mal was verlegen bzw. installieren, sondern brauche nur den richtigen Anschluss an die Endgeräte, sind doch recht komplex.

    Danke und Gruß

    Herbert

    PS: Habe mich entschlossen diesen Thread in "Digital TV über Satellit (DVB-S)" aufzumachen. Falls die Rubrik "Digital TV für Einsteiger" besser geeignet ist, ich war mir nicht sicher, bitte verschieben. Sorry
     
  2. qupfer

    qupfer Silber Member

    Registriert seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Upgrade "METS 84TD88" und Einsatz von Stacker/DeStacker sowie SKY-Zentral betreib

    Nur um sicher zu gehen.
    Die "Digital-Testseite" - siehst du die wie geschrieben auf ARD oder doch vielleicht auf ARD HD? Im ersten Fall ist deine Annahme "LNB ist digitaltauglich richtig", im zweiten Fall sagt das leider nichts aus.
    Mit einen "analog" LNB empfängt man das Lowband und kann daher einen Teil der Digitalsender schon empfangen (u.a. Das Erste HD
    Empfängst du aber die Sender der oberen Hälfte der Liste ist auch alles in Ordnung.
    Anderseits - würden die Fehlen, hättest du das bestimmt schon gemerkt^^

    zu deinen Fragen:
    Um auf allen Fernsehern Sky mit einen Abo schauen zu können, müsstest du Home-Cardsharing betreiben. Dies ist rechtliche Grauzone. Dabei muss ein "Hauptreceiver" als Server dienen (alternativ ein (Linux)PC) und die anderen Fernseher müssen mit Receivern betrieben werden, die als Cardsharing Client dienen. Für detailliertere Infos werfe ich mal "Nachtfalke" in den Raum. (Vorteil: gleichzeitige Nutzung aller Geräte). Aber auch hier im Forum gibt es Infos dazu.
    Es gibt noch andere Lösungsansätze, aber die sind meiner Meinung nach aufwendiger und nachteiliger. Z.B. könnte man auch an einen PC Sky entschlüsseln und dann z.B. an geeignete Mediaplayer streamen....


    Die Stacker/DeStacker funktionieren wohl bei kleinen/mittleren Kabellängen recht gut. Da ein Kabel in einen höheren Frequenzbereich übertragen wird, ist die Störanfälligkeit größer. Man sollte hier also lieber bessere Kabel und Stecker verwenden und auch darauf achten, das die F-Stecker korrekt und fest sitzen.


    Zum Metz-Upgrade:
    Die Beschreibung ist für mich nicht ganz Eindeutig. Handelt es sich um 1x Antenne + 1x Kabel bzw. Sat oder je nach "Modul" um 2x Antenne oder 2x Kabel oder 2x SAT. Aber Sky könntest du damit auch nicht empfangen.
    Ich würde da wohl eher das nehmen, dort könntest du mittels geeigneten CI Modul dein Fernseher "Sky fähig" machen. Aber oben genanntes "Cardsharing" war damit nicht möglich.
    Generell wüde *ich* dir eher zu einen externen Receiver raten und zu einer guten All-in-One Fernbedienung a la Logitech Harmony. Aber das ist persönliche Meinung.
    Man könnte hier z.B. eine VU+ Duo hinstellen und diese als "Sky Server" betreiben. Man könnte also Sky anschauen/aufnehmen und dabei was anderes schauen.
    An den anderen PC könnte man eine VU+ Uno hinstellen (oder auch andere Receiver) die sich von der VU+ Duo die Entschlüsselungsinformation holen und zum Sky anschauen/aufnehmen reichen. (dann nur Aufnehmen+was anderes Anschauen wenn es auf dem gleichen Transponder liegt)

    Vom DVD-Recorder würde ich mich gänzlich trennen. Nahezu alle vernünftigen Receiver bieten ein Aufnehmen des Transportstreams direkt auf eine (USB)Festplatte an. Dort liegt dann die Aufnahme in original Austrahlqualität. Es entfällt also die Qualitätsmindernden Analog/Digital Wandlungen sowie das neue MPEG2 encoden. (was der Qualität auch nochmals schadet)
    Achtet man beim Receiverkauf auf entsprechend "freie" Receiver (was für dich wegen "Multi-Sky" notwendig wäre) kann man auch HD+/Sky uneingeschränkt aufnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2012
  3. HBe

    HBe Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Upgrade "METS 84TD88" und Einsatz von Stacker/DeStacker sowie SKY-Zentral betreib

    Danke für den Tipp, war ARD-HD. Aber auch bei "normalem" ARD kommt auf der Seite die Meldung "Digital", ausserdem kommen in den dritten Programmen keine Einblendungen im Gegensatz zu meinem METZ-Fernseher.

    Danke für den Tipp, hab mich wie gesagt noch nicht sehr damit befasst, wird aber wohl notwendig.

    Dann heist das also einfach probieren. Wie werden denn "mittlere" Kabellängen definiert? Bin gespannt, in der Dokumentation steht bis 70 Meter was ich ehrlich gesagt recht viel finde.
     
  4. qupfer

    qupfer Silber Member

    Registriert seit:
    28. September 2010
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Upgrade "METS 84TD88" und Einsatz von Stacker/DeStacker sowie SKY-Zentral betreib

    Ja, 70m ist schon sehr viel. Aber in wie weit die Angabe auf "normale" Hausverkabelung anwendbar ist, weiß ich nicht. Daher meine eher vorsichtigere Aussage. Bei den in Wohnungen/(Einfamilien)häusern durcschnittlichen Kabellängen sollte es keine Probleme geben. Aber ja, endgültig wirst du es erst nach dem Testen wissen ;)

    Edit: der hier wird z.B. mit nur 30m angegeben. (das würde ich als mittlere Länge ansehen, manche vielleicht aber auch schon als lang)
    Kann natürlich ein "billiges" Modell sein oder einfach eine Angabe die der Händler mal getestet hat oder oder oder
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2012
  5. HBe

    HBe Neuling

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Upgrade "METS 84TD88" und Einsatz von Stacker/DeStacker sowie SKY-Zentral betreib

    Danke, ich empfinde 30 Meter auch schon eher als lang, aber bei Kabeln habe ich mich schon mal massiv verschätzt. Unter Johansson Stacker - Destacker Einkabelösung - Einkabelsystem für Satellite und Unicable steht das mit den 70 Metern, daher meine Wahl auf dieses System falls hier keine "Einwände" kommen.

    Hierzu gleich noch eine Frage: Was bringt ein Sat Inline Verstärker 18dB (z.B. http://www.xmediasat.com/shop/artikel/XM244.htm ) in Verbindung mit Stacker / DeStacker oder kann ein solcher Verstärker hier gar nicht eingesetzt werden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2012

Diese Seite empfehlen