1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UPC verliert in Österreich Kabel-TV-Kunden

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Habakuk, 28. Mai 2008.

  1. Habakuk

    Habakuk Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Wien
    Technisches Equipment:
    Elgato EyeTV 610, Loewe Concept, DVB-C
    Anzeige
    Der größte Breitbandkabel-Provider außerhalb der Vereinigten Staaten UPC ( Tochter von Liberty Global Inc. mit mehr als 14 Millionen Kunden in 17 Ländern) versorgt in Österreich 741.000 Kunden mit 1,169.000 Diensten (RGUs).

    Die "UPC Pressestelle" korrigierte heute die Unternehmensdaten für das profitable TV-Geschäft im Wikipedia-Eintrag. Dezember 2007: 550.000 Fernsehkunden; März 2008: 541.000. 9.000 zahlende Kunden weniger in ein paar Monaten, nicht schlecht...

    Die insgesamte Zahl an UPC-Kunden in Österreich verringerte sich sogar um 19.000!

    In lokalen einschlägigen Foren häufen sich die Beschwerden über das vor ein paar Wochen neu eingeführte Digital-TV-System (die dritte Generation samt untauglicher Hardware in Form einer "hauseigenen" und proprietären Set-Top-Box) und über die Abschaltung von "frei" (zu Analog-Gebühren) empfangbarem DVB-C Transport Stream (das komplette Programm-Bouquet plus 60 digitale Radioprogramme) vor genau einer Woche (ich berichtete hier).

    Außerdem hat sich für den Koaxialkabel-Provider Konkurrenz in Form von aonTV über die guten alten Telefondrähte in die Wohnungen eingeschlichen, der auf IPTV basierendes Digitalfernsehen liefert.
     

Diese Seite empfehlen