1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UPC Österreich: Bereits 400 000 Stunden Film abgerufen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Dezember 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.643
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wien - Seit einem halben Jahr bietet Österreichs größter alternativer Multimedianetzbetreiber "UPC" sein neues Video on Demand-Angebot.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. wolfy2004

    wolfy2004 Senior Member

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: UPC Österreich: Bereits 400 000 Stunden Film abgerufen

    Nachteile von UPC:


    • Sämtliche Filme werden in SD-Qualität übertragen.
    • Alle digitalen Sender im UPC-Netz sind grundverschlüsselt und nur mit einem von UPC gestellten Receiver zu empfangen.
    • Der von UPC gestellte Receiver hat im Standardpaket nicht mal einen HDMI-Ausgang.
    • Die Senderbelegung kann nicht umgestellt werden.
    • Der Stromverbrauch dieser Geräte ist enorm.
    • Für den teureren Receiver mit HDMI muß pro Monate eine extra "Mietgebühr" bezahlt werden!
    • Pro Haushalt kann nur ein Receiver bezogen werden; also nur an einem TV-Gerät kann digital geschaut werden.
    Also: Nicht alles was glänzt ist aus Gold!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2009

Diese Seite empfehlen