1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unterschiede T-Home Media Reciever

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von master_steg, 14. August 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. master_steg

    master_steg Junior Member

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Unterschiede T-Home Media Reciever ?

    Hallo Leute,

    bin neu hier und habe gleich mal eine Frage, die ich bisher durch intensive Recherche nicht beantwortet bekommen habe.

    Mich interessieren die Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Media Recievern von T-Home.

    Also dem X300T, dem X301T und dem MR 300.

    Danke schonmal,

    Grüße, Andreas
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2009
  2. rappelkiste

    rappelkiste Senior Member

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Unterschiede T-Home Media Reciever

    Hallo,

    der X300T und x301T sind fast baugleich. Der Unterschied zw. den beiden besteht nur bei der verwendeten Festplatte. Der X300T hat nur eine 80GB HD und X301T eine 160GB HD. Beim MR300 fehlen die DVB-T-Tuner. Die sowieso leider von T-Home nie frei geschaltet wurden. Dies wird auch nicht mehr kommen. Die Software ist bei allen 3 Boxen gleich.

    MfG

    rappelkiste
     
  3. master_steg

    master_steg Junior Member

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Unterschiede T-Home Media Reciever

    Also gibt es nur wirklich optische Unterschiede ?
     
  4. Jens2506

    Jens2506 Guest

    AW: Unterschiede T-Home Media Reciever

    Ja bis auf die HDD wie schon beschrieben.... Und das der DVB-T Tuner im neuen Modell fehlt.
     
  5. Jay16K

    Jay16K Senior Member

    Registriert seit:
    6. Dezember 2003
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Hauppauge DVB-T Stick Nova
    NoName DVB-T PCI Karte
    T-Home MR300-B
    AW: Unterschiede T-Home Media Reciever

    Es gibt insgesamt 4 Boxen,

    X300T Cisco/Kiss/Scientific Atlantic OEM mit T-Home Branding, 80GB HDD, 2 DVB-T Tuner ohne Freischaltung, vereinzelt HDMI Probleme, mit mitgelieferter FB Grundfunktionen einiger Fernseher nutzbar, silber Design

    X301T Cisco/Kiss/Scientific Atlantic OEM mit T-Home Branding, 160GB HDD, 2 DVB-T Tuner ohne Freischaltung, vereinzelt HDMI Probleme, silber Design

    MR 300 Typ A Motorola OEM mit T-Home Branding 160 GB HDD, aktiver Lüfter, bereitet angeblich vermehrt HDMI Probleme, schwarzes Design

    MR 300 Typ B Cisco/Kiss/Scientific Atlantic OEM mit T-Home Branding, 160 GB HDD, keine DVB-T Tuner, angeblich am kompatibelsten bezüglich HDMI, schwarzes Design

    Ich habe den X300T im Einsatz gehabt, nach Umzug (mit Neuanschluss) den MR300-B gekriegt, IMHO ist der MR300-B gefühlt langsamer als der X300T, obwohl wohl beide unterm Strich mehr oder weniger das gleiche Board haben werden
     
  6. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    794
    Punkte für Erfolge:
    123
  7. pop

    pop Senior Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DSL 16+, Speedtofritz (noch^^), MR301, 10 Milliarden angezeigte FEC Fehler, keine Pixel
    AW: Unterschiede T-Home Media Reciever

    Hab mal in Deinem Blog gestöbert. Der igmpproxy-Beitrag ist gut zusammengefasst, aber das Bild hat nix mit Zielnetz zu tun.

    Und, auch wenn es hier OT ist, kannst Du mir bitte mal erklären, wo und warum man einen igmpproxy überhaupt braucht? (Weis es wirklich nicht:confused:)
     
  8. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    794
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Unterschiede T-Home Media Reciever

    Das Bild soll auch eher der Erklärung der 1000 Abkürzungen in den Absätzen davor dienen ;)
    Du darfst aber gerne ein Bildchen zum Zielnetz machen, dann binde ich auch das ein :)

    Das ist nur für Leute, die einen eigenen linuxbasierten Router einsetzen wollen, statt eines Speedports oder einer T-Home-fähigen Fritzbox. Dort braucht man ein Programm, das im LAN den Multicastbedarf abfragt und die angeforderten Streams im WAN stellvertretend beantragt und die ankommenden Pakete anschliessend ins LAN weiterleitet. Genau das macht der igmpproxy im Zusammenarbeit des Linux Kernels.
     
  9. master_steg

    master_steg Junior Member

    Registriert seit:
    14. August 2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Unterschiede T-Home Media Reciever

    So, nun habe ich mir mal sowohl einen X300T als auch einen MR300 Typ A sehr kostengünstig besorgt.....der X300T gebraucht und den MR300 neu.....zusammen für unter 80 EUR :)

    Bin ich mal gespannt :) Aber erstmal müssen die rosa Männchen den Anschluss mal freischalten.....14 Tage.....der Countdown läuft ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen