1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unterschied interlace/progressiv

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von noxxen, 11. Februar 2006.

  1. noxxen

    noxxen Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hi,

    ich wollte mir jetzt einen HD TV holen und war in einigen Läden, dabei habe ich bis jetzt 2 Favoriten. Samsung LE-32M51B oder den JVC LT-32S60. Vom Bild her glaube ich gefällt mir der JVC besser. Leider habe ich kein Geschäft gefunden das beide da hat für einen direkten Vergleich. Als Receiver sollte es der Humax sein. Pace macht wohl noch zu viele Probleme.
    Beim Stöbern im Internet bin ich aber jetzt auf den Benq mit WUSXGA gestossen der echt 1980x1080 unterstützt. Da dieser nicht viel teurer ist, habe ich gedacht, dass das vielleicht besser ist, da ja auch alles in 1080i gesendet wird. jetzt ist das 1080 aber in interlace (http://www.at-mix.de/interlace.htm). beduetet das nicht, dass das bild nicht viel besser sein kann? in einem Beitrag (http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=99536) steht. das es keinen unterschied macht, ob der fernseher 1080 oder 780 macht. liegt es daran, dass das signal nur interlance ist? bin da jetzt ein bisschen verwirrt. kann mir da mal jemand einen tipp geben? lohnt sich der benq vielleicht auch weil irgendwann 1080p in europa kommen wird?

    Gruß

    noxxen
     
  2. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    1080p wird es wohl so schnell nicht geben, da es die doppelte bandbreite benötigen würde als 1080i !
     
  3. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    als Quelle dient nicht nur die Sender sondern auch in Zukunft die Blu ray oder HD-DVD. Diese haben nach den angegebenen Spezifikationen die Möglichkeit 1080 progressiv zu speichern und demzufolge auch so auszugeben.
    Der BenQ ist natürlich für Premiere HD geeignet entspricht er doch genau der gesendeten Auflösung.
    Zu Interlaced, der TV muß das Signal eh als progressiv wandeln da das Panel progressiv angesteuert werden muß. Hier kommt es auf die Technik an wie das der einzelne Hersteller hinbekommt. So ins Blaue zu schießen ist nicht gut, man sollte sich doch auch ein wenig auf seine Augen verlassen.
     
  4. noxxen

    noxxen Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    erstmal danke für die antworten!
    was mich jetzt noch beschäftigt ist die aussagen "...Habe hier gerade im Forum gelesen das es keinen Unterschied macht ob 768 oder 1080..." aus dem schon oben angeführtem beitrag. ist da nun etwas dran?

    gruß


    noxxen
     
  5. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.491
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    Unsinn, das wird von HDTV-Gegnern immer wieder behauptet, wird aber deshalb nicht wahrer. Am "schönsten" ist dabei das Argument "wenn ich drei Meter vom 70 cm-TV entfernt sitze, sehe ich keinen Unterschied."
    Wenn ich im Großkino ganz hinten sitze, sehe ich auch kein Filmkorn mehr...

    Der eigene Bildeindruck beim vorgesehenen Sehabstand vom Bildschirm ist entscheidend, und wer wirklich auf hochauflösende Bilder Wert legt, nimmt sich einen entsprechend großen Bildschirm (über 1m) - und dann sieht man den Unterschied!

    Gruß Klaus
     
  6. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    Warum sollte 1920x1080p @25Vollbillder/s mehr Bandbreite benötigen als 1920x1080i @50Halbbilder/s...?
     
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    Nach den Infos die ich habe:
    1080p bedeutet 50p oder 60p Format bei HDTV
    1080i beinhaltet 24p, 30p und 60i für NTSC-Länder sowie 25p und 50i für PAL-Länder.
    Flachbildschirme können entweder 50p oder 60p nativ darstellen, vor allem für die Darstellung von Videos aus Computerquellen, z.B. Computerspiele, ist progressiv von grossem Vorteil.
     
  8. noxxen

    noxxen Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    hmm, wenn flachbildschirme "nur" 50 oder 60 Bilder pro sekunde darstellen können und 50 interlace bilder gesendet bekommen, dann ergeben sich aus den 50 interlace bilder ja nur 25 ganze bilder. wenn ich meinen tft auf 25 Hz stelle flackert der aber tierisch! geht das bei den fernsehen gut? konvertieren sie sich das dann auf 50 Hz, also ein bild immer doppelt. oder zeigen sie einfach direkt das interlace und das gehirn macht daraus ein bild. könnte mir vorstellen, dass die 2te variante auf dauer kopfschmwerzen verursacht, auch wenn man es nicht bemerkt bei schauen.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.411
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    Beim Ausgangs-Format 25p wird jedes Bild auf dem Bildschirm zweimal angezeigt um auf 50p zu kommen, bei 50i wird ein De-Interlacer verwendet um auf 50p zu wandeln.
    Je nach Qualität des De-Interlacers können sich aber sichtbare Unterschiede was die Bildqualität betrifft ergeben.
    Welchen TFT kann man auf 25Hz umstellen? Da ist mir jedenfalls kein Modell bekannt.
     
  10. noxxen

    noxxen Neuling

    Registriert seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    8
    AW: Unterschied interlace/progressiv

    kannst die graka ja von hand einstellen - zumindest unter linux. ich hatte mal ne hercules die von 25 bis 75 alles gemacht hat. war aber auch nicht alzu ernst gemeint.

    jetzt stehe ich wohl vor der entscheidung JVC LT-32S60 oder Benq mit echten HDTV. leider kan ich mir den benq nirgend anschauen und 4000 euro für einen samsung mit hoher auflösung wollte ich nicht investieren. 1600 sollte die obergrenze sein.
    schwierig, schwierig ...
     

Diese Seite empfehlen