1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unter Beobachtung

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 27. Dezember 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.210
    Zustimmungen:
    971
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Inhalt: Bei der Explosion einer Autobombe auf einem Londoner Wochenmarkt werden 120 Menschen getötet. Der vermeintlich Schuldige ist schnell gefunden: Farroukh Erdogan (Denis Moschitto) wird verhaftet und angeklagt, einen terroristischen Akt gegen das britische Volk verübt zu haben. Sechs Monate später wird der Anwalt Martin Rose (Eric Bana) mit der Verteidigung Erdogans beauftragt, nachdem sein Vorgänger Selbstmord begangen hat. Neben dem öffentlichen Prozess findet allerdings parallel auch eine streng geheime zweite Verhandlung statt, zu der aus Gründen der Staatssicherheit weder Martin noch sein Mandant Zutritt haben. Als Verteidigerin in diesem hochsensiblen Verfahren wird die Juristin Claudia Simmons-Howe (Rebecca Hall) angeheuert, der wiederum jeder Kontakt mit Martin und Erdogan untersagt ist. Doch die beiden Anwälte, die eine gemeinsame Vergangenheit verbindet, vergleichen schließlich trotz aller Verbote ihre Notizen - und dabei kommen sie einer ungeheuren Verschwörung auf die Spur...


    Meine Kritik: Unter Beobachtung ist ein spannender Politthriller very Britisch. Rebecca Hall und Eric Bana überzeugen durch Ihr zurückhaltendes Schauspiel. Gerade Eric Bana zeigt wieder einmal eine reife Leistung. Der Film steigert seine Spannung stetig und kommt ohne große Action Szenen aus. Er zeigt wie gläsern wir alle sind und wie schwierig es ist, Freund und Feind im Überwachungsstaat zu unterscheiden. Der Film ist inszeniert in einer Mischung aus Spionage Thriller und Justiz Drama und wird durch einen bis in die Nebenrollen ansprechenden Cast getragen. Zudem ist er beängstigend realistisch und ich mag mir gar nicht vorstellen, was hinter den politischen Kulissen so alles abläuft! 7/10


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen