1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unicable-Umrüstung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von L0nk, 19. Juli 2010.

  1. L0nk

    L0nk Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo Digitalfreunde,

    meine Eltern und ich planen, ein Mietshaus, nachdem immer mehr Anfragen nach Sat-Fernsehen kommen umzurüsten. Für mich passend: ich selbst ziehe dort demnächst ein und kann so weiter mein Astra 2D gucken (BBC-Freund ;) ).

    Um eine kurze Information zur Hausstruktur zu erläutern: 3 Stockwerke - ein durchgängiger Schacht (über alle Stockwerke) durch den problemlos auch Sat-Kabel bis zum Dach gelegt werden können - die Stockwerksanschlüsse sind jedoch alle "unten".

    Und tja: pro Stockwerk ein Anschluss: ihr merkt schon. Baumverkabelung, einbetonierte Kabel, darum kommt für uns (2 SATs) prinzipiell nur Unicable in Frage.

    Nur sind da eben Fragen mit dabei über die wir uns arg unsicher sind:

    a) Sind Kabel, die niemals so gekauft wurden, dass sie Sat-Signale im 2 GHz-Bereich übertragen, überhaupt geeignet, um Frequenzen im 2 GHz-Bereich zu übertragen oder dämpfen diese zu stark? (ich betone hier: es sind leider lange Wege! Von der Schüssel auf dem Dach.. nach unten in den Verteiler (9 Meter in etwa).. und von dort im schlimmsten Fall wieder hoch in die oberste Wohnung (wieder etwa 6 bis 7 Meter und dann in die Wohnung selbst - wie lange dort die Wege sind, kann ich nur abschätzen 15 bis 20 Meter dürften jedoch drin sein!). Ein Verstärker wäre höchstens direkt nach dem Multischalter möglich, danach gibt es nur noch die Anschlussboxen.

    b) Unicable-Anschluss-Dosen haben wir gesehen.. nur.. irgendwie sehen die einpolig aus - wie kann man denn da zwei Kabel rankriegen (Durchschleifdose) und die dann noch alle polen: Hat hier jemand freundlich ein Foto, dass er zur Verfügung stellen kann, wie eine angeschlossene Durchschleifdose aussehen könnte? Danke!

    c) Zu allerletzt: 8 Anschlüsse für 3 Ebenen: Könnte knapp werden. Daher war unser Plan, dass jede Wohnung ihre eigenen 8 bekommt. Gibt es 3 x 8-Router (der http://www.dct-delta.de/download/Katalog/deutsch/3/3.71.pdf Delta SUM 928 wäre ja "nur" 2 x 8 - einen 3x8 habe ich nicht gefunden) oder müssten wir hier mehrere Router hintereinanderschließen ( à la Unicable Multischalter INVERTO Black IDLP-USS200-CUO10-8PP) für 2 Satelliten mit 2x Legacy-Ausgang) aus unserer Warengruppe: Unicable sowie 2 legacy, 2 satelliten, hdtv tauglich, kaskadierbar, erweiterbar, dvb-s2, digital, entropic chipsatz, agc steu - kaskadieren von Multischaltern).

    Danke im Vorraus für eure Antworten - ihr rettet meinen BBC-Wahn ;-) .
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.481
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Unicable-Umrüstung

    Hallo L0nk,

    nichts ist unmöglich...
    Habe ich es richtig verstanden, es gibt eine Ableitung pro Stockwerk. Wie viele Tuner (ein Twin-Receiver hat 2 Tuner) sollen jeweils versorgt werden?
    Zum Koaxkabel: Hat das Kabel eine Folienschirmung?
    Wie ist das Netz heute aufgebaut, wird da BK eingespeist?
    Ich empfehle einen Umsetzer mit Entropic-Chipsatz, der hat eine AGC, durch die du verlässliche Ausgangspegel hast.
    Dämpfung: Je nach Anzahl der Umsetzungen werden Frequenzen bis ca. 1800MHz verwendet (Achtung, es gibt auch das ST-Frequenzraster, das ist hier weniger geeigent). Da ist die Leitungsdämpfung noch nicht sooo hoch. Der Pegel der Umsetzer ist AGC-gesteuert, dadurch kannst du dich auf den Ausgangspegel von z.B. 85dBµV verlassen. Das gibt dir bis zum Receiver 35dB Signalspielraum, das sollte reichen.

    Klaus
     
  3. L0nk

    L0nk Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Unicable-Umrüstung

    Hallo Klaus,

    ja, jedes Stockwerk hat eine eigene Ableitung. Die Anzahl Tuner wird vom jeweiligen Mieter abhängig sein. Prinzipiell hat jede Wohnung 4 Fernsehanschlüsse (3 Schlafzimmer (Eltern, 2x Kinder), 1 Wohnzimmer) - mir war schon klar, dass Twin-Tuner möglich sein könnten, daher wollten wir eben lieber mit mindestens 6 Tunern planen.

    Die Koaxkabel sind geschirmt.. meinst du mit BK Breitbandkabel (sprich Internet?) - leider nein, zumindest hat es noch kein Mieter versucht.. es wird bis dato für Kabelfernsehen verwendet (auch digital im Falle eines Mieters, der jedoch auch gerne auf Sat umsteigen würde).
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.153
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Unicable-Umrüstung

    Was du suchst habe ich jetzt mal gefunden mit:

    2 Satelliten auf 3 Ableitungen mit je 6 Umsetzungen !

    JULTEC JPS0903-6T ( http://jultec.de/Einkabelkatalog.pdf auf Seite 6)
    Ein qualitativ sehr sehr hochwertiger Schalter.
    Hier stellt sich aber tlw. mal die Frage ob der schon produziert wurde ! Müsstest du dort mal anfragen.

    Alternativ ginge z.B. der Aufbau mit 3x dem Inverto Black IDLP-USS200-CUO10-8pp, da könnte man einfach diese 3 Systeme hintereinander kaskadieren.
     
  5. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Unicable-Umrüstung

    Hallo,
    KlausAmSee wollte darauf hinaus, daß Kabel, die für Kabelfernsehen und Sat-Empfang gebraucht werden eine höhere Schirmung brauchen, als Kabel, die z. B. für DVB-T verwendet werden.

    Vereinfacht gesagt, kann man niemanden stören, wenn man Signale weiterleitet, die sowieso schon "in der Luft" sind wie bei DVB-T.

    Bei Sat-Empfang (durch den LNB) und bei Kabelfernsehen (in der Kopfstation) werden aber Trägerfrequenzen erzeugt, die nicht in die Außenwelt dringen dürfen.

    Deshalb ist es dort wichtig, wie das Kabel aufgebaut ist.
    Einfache nicht Kabel-TV-geeignetes Koax-Kabel hat nur einen Schirm aus Drahtgeflecht. Dieses wäre nicht geeignet für Sat-Empfang.

    Später kam dann eine Lage Metallfolie dazu. Heute ist man bei bis zu vier Lagen Schirmung angelangt.

    Aber auch, wenn ein bereits zweifach geschirmtes Kabel verlegt wurde, kann das zwar möglicherweise vor einem Besuch eines Messtrupps schützen, aber trotzdem wegen zu starker Dämpfung des Nutz-Signales zu Problemen bei der Verwendung als Kabel für den Sat-Empfang führen.
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.481
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Unicable-Umrüstung

    6 Tuner pro Wohnung sind schon eine gehobene Ausstattung. Meistens reichen 3, aber 6 gibts ja auch.

    BK=Kabelfernsehen. Das darf nur in ordentlich geschirmte Netze eingespeist werden, d.h. das Koaxkabel muß foliengeschirmt sein. Diese Kabel kannst du dann für das Einkabelsystem weiterverwenden.
    Die vorhandenen Antennendosen (es werden wohl Durchschleifdosen sein, eine Leitung rein, eine raus) werden durch diodenentkoppelte 3-Loch-Durchschleifdosen getauscht.Bitet schau aber mal, ob die jeweiligen Dosen zwei Leitungen angeklemmt haben (die letzte Dose hat einen Abschlußwiderstand drunter, ist so ein silbernes Röhrchen; die später letzte Dose muß so was auch bekommen, aber DC-entkoppelt).
    Ein Parallelbetrieb von Kabelfernsehen und dem teilnehmergesteuerten Einkabelsystem ist übrigens auch möglich.

    Gruß

    Klaus

    Edit: Da war MartinP schneller...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2010
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.153
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Unicable-Umrüstung

    Habe mal angefragt:

    Jultec JPS0903-6T
    Einkabelumsetzer; 9 Stammeingänge (terminiert); 3 Ausgänge 6xCSS und 3 Ausgänge Multiswitch

    wird in ca. 4-5 Wochen verfügbar sein, kostet 929 Euro !

    Version Jultec JPS0903-6TN (ist mit Netzteil das du auch brauchst) kostet 959 Euro.
     
  8. L0nk

    L0nk Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Unicable-Umrüstung

    Super, ich denke ihr habt erstmal alle Fragen beantwortet.. die Dosen habe ich mir schon angesehen, zwei pro Wohnung sind Durchschleifdosen, wo ein Kabel hineinführt und eben wieder abgeführt wird, zwei sind Abschlüsse.

    Und an satmanager: das Gerät entspricht exakt den Anforderungen - hier müssen wir halt mal durchrechnen ob ein regulärer Unicable-Verteiler (die man eben hintereinanderschalten kann) nicht die bessere Lösung wäre.. wären halt 3 Netzteile. Aber 4, bis 5 Wochen sind kein Problem, bis das was wird, muss es eh erstmal kühler werden ;) bei dem momentanen Wetter verbrennt man ja auf einem Dach!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2010
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.153
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Unicable-Umrüstung

    Mit 3 Einzelgeräten liegst du bei ca. 600-700€. Dann aber 3x Netzteil und keine "Jultec-Qualität" !

    Als Antennendose wäre es dann die "Kathrein ESU33", die hat eine Unicable-Schutzschaltung.

    Verteiler auch von Kathrein, z.B. der EBC10 als 2-fach Verteiler (falls du einen Verteiler benötigst). Diese Verteiler sind diodenentkoppelt.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.481
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Unicable-Umrüstung

    Solange du mit einer Ableitung innerhalb einer Wohnung bleibst, würde ich die ESU33 nicht verwenden, sondern eine einfache, diodenentkoppelte 3-Loch-Dose.
    Das vom Satmanager vorgeschlagene Gerät ist übrigens recht energiesparend und speist sich von den angeschlossenen Receivern. Ein Netzteil ist nur für die Speisung der SMATV-LNBs notwendig.
     

Diese Seite empfehlen