1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UniCable-Matritzen von TechniSat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Dipol, 3. Juli 2008.

  1. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Anzeige
    Zwei Jahre später als nach Presseverlautbarungen angekündigt, ist nun auch TechniSat endlich so weit, dass die ersten UniCable-Matritzen vom Band gehen.

    UniCable heißt bei TechniSat TechniRouter. Die Produktion der zur ANGA 2007 (!) angekündigten Typen 5/2x8 G und 5/2x8 K wurde zu Gunsten der Typen 5/1x8 G und 5/1x8 K erneut verschoben. Diese Kaskadenmatritzen für jeweils 8 Receiver an einer Stammleitung werden in Kürze verfügbar sein. Im August sollen die Kaskadenbausteine 5/2x4 G und 5/2x4 K für jeweils zwei Stammleitungen mit 4 Receivern folgen.

    TechniSat wird neben der schon bisher für UniCable üblichen 10 dB Standard-Steckdose eine Type mit 15 dB Auskoppeldämpfung anbieten. Damit werden die zwar unsinnigen, aber trotzdem immer wieder propagierten Reihenschaltungen mit 8 Single-Steckdosen technisch etwas realistischer.
    Die UniCable-Tücken bei wohnungsübergreifender Installation sind hinlänglich bekannt. Ein Effekt: Wenn ein nicht auf UniCable eingestellter Receiver 18 V abgibt, wird die Programmumschaltung der anderen Geräte blockiert. Dies ist derzeit nur mit den KATHREIN-UniCable-Steckdosen zu verhindern, die solche Geräte nach 400 ms per Schutzschaltung vom Netz trennen. Bislang gibt es davon nur eine Stichdose und eine Richtkoppler-Steckdose mit 10 dB Auskoppeldämpfung.

    Ob mit oder ohne Schutzschaltung: Für Twinbetrieb fehlt am Markt eine 4-Loch-UniCable-Steckdose, die auch ohne zusätzliche Splitter einen Zweitanschluss in einem anderen Zimmer erlauben würde.
    EDIT:
    ANKARO hat vor der Insolvenz noch eine solche Dose ins Programm aufgenommen.

    Mehr zu UniCable: #4 und #1
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2008
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: UniCable-Matritzen von TechniSat

    Ja, und bei Kathrein ist es eine Matrix nach ENirgendwas. Die sollen sich erstmal auf einen gemeinsamen Namen einigen damit das alles nicht mehr so verwirrend ist (Am besten ein Logo auf jeden Unicable Receiver).

    Und welche Technisat Receiver Unicable fähig sind erschliest sich mir aus der Website auch nicht (Bei Kathrein siehts aber auch nicht besser aus). Laut Website können die alle anscheinend nur DiSEqC 1.2.

    Irgendwie darf man sich nicht über den schleppenden Erfolg von Unicable wundern, bei der Informationspolitik. Wer sich wirklich für Unicable interessiert wühlt sich ja immer noch am besten per Google Suche hier durchs Forum. Das kanns ja wirklich nicht sein.

    So, nicht ganz zum Thema, aber das wollte ich mal loswerden ;)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2008
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.831
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: UniCable-Matritzen von TechniSat

    Dann gebe ich auch meinen Senf dazu und erzähle mal vom Anfang an.
    An teilnehmergesteuerte Einkabelsysteme hat man bei DiSEqC schon im letzten Jahrtausend gedacht und alles entsprechend spezifiziert. Außer der Kathrein-Lösung gab es aber nie solche Geräte auf dem Markt, da sich alle in Richtung analoge Kopfstellen oder feste ZF/ZF-Umsetzer konzentriert haben. Andere Firmen haben es wegen dem Henne/Ei-Problem nicht angeboten oder haben den Erfolg nicht gesehen. Es gab im Jahr 1999 mindestens einen Anbieter, der ein teilnehmergesteuertes ZF/ZF-System im Labor funktionsfähig hatte, welches die heutigen Systeme noch immer in den Schatten stellen würde.
    Auch hätte das System mehr Möglichkeiten gehabt, da es sich an den existierenden DiSEqC-Standard gehalten hätte. Es gab keine Begrenzung auf 8 receiver und keine Begrenzung auf 8ZF-Ebenen. Die dafür notwendigen DiSEqC-Befehle kann man übrigens noch immer in der DiSEqC Busspezifikation nachlesen. Receiver mit DiSEqC 1.1 müssen diese Steuerung beherrschen, Receiver mit 1.2 ebenso, nur hält sich da mal wieder niemand dran.
    Ja und dann kam ST und hat nochmal alles über den Haufen geworfen. Für die die es nicht wissen: ST bietet einen Umsetzerchip an, einen fertig programmierten Microcontroller, und auch Chips für Satellitenreceiver mit Softwaremodulen, auf die die späteren Receiveranbieter ihre Oberfläche draufprogrammieren. Also Krönung hat ST eine neue Befehlsstruktur eingeführt, die zwar auf DiSEqC basiert, aber in vielen Möglichkeiten beschränkt ist (zwei Satelliten, 8 Receiver, Tuning in 4MHz-Schritten) und einige Vorteile der Umsetzer der Wettbewerber verhindert. Leider war ST durch die Receiver in der Lage, diesen neuen Standard durchzusetzen. Die vielen Unzulänglichkeiten haben dazu geführt, daß einige Länder/Pay-TV-Betreiber nun eigene Steuersysteme einführen.
    Wahrscheinlich hätte niemand gemeckert wenn dann alles so gelaufen wäre wie geplant. Aber im Detail lagen viele Unwegsamkeiten und Bugs, und es hat etliche Entwickler viele Nerven gekostet, das System am Ende zum Laufen zu bringen. Einige haben auch aufgegeben oder haben es wirtschaftlich nicht überlebt. Manche haben die Fehler auch noch gar nicht erkannt. Es gibt aber inzwischen einige Systeme, die wirklich gut funktionieren.
    So und nun kommen wir zu den 1000 Namen des Systems. Dies hängt mit den verschiedenen geschützen Namen zusammen. Man liest z.B. SatCR, dies ist "Sat Channel Router", geschützt von ST. Das Gegenstück von Entropic heißt CSS = Channel Stacking System. "Unicable" kommt von der Luxembourger Firma FTA. Es gibt dann noch "OLT" von Johansson. Das TechniSat einen eigenen Namen vergibt war auch klar.
    Wer sich nun nicht in die Nesseln setzen will und fremden Markennamen umgehen möchte kann sich eigentlich nur neutral auf die EN50494 beziehen, diese beschreibt das "STsche" Datenprotokoll.

    Klaus
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: UniCable-Matritzen von TechniSat

    Da braucht man zum Teil leider noch Insiderkenntnisse. Bei TechniSat sind außer den Fernsehgeräten und Festplattenreceivern noch die Typen Digit MF 4S, DigiPlus STR 1 und Multimedia TS UniCable-ready. Bei KATHREIN gehört das schon fast zur Grundausstattung. Allerdings haben die KATHREIN-Marketingstrategen die beste Übersicht nicht im Prospekt für Receiver, sondern den der Einkabelanagen abgedruckt. Aber auch daraus ist nicht zu entnehmen, welche Receiver mit der PIN-Verriegelung der EXU 908-Matrix kompatibel sind.
    Link: Seite 9 http://www.kathrein.de/de/sat/kataloge/download/99810947.pdf
    Na wer könnte wohl zu dieser Materie einen besseren Mostricht beibringen als du!
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2008
  5. S.B.

    S.B. Senior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2006
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dessau
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2008
  6. mboxx

    mboxx Neuling

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    5
    AW: UniCable-Matritzen von TechniSat

    Hallo,
    ich bin neu hier im Forum :)

    Ich interessiere mich für den Technirouter 5/1x8 G, der ja offensichtlich endlich lieferbar ist. Leider trifft dies wohl auf die zugehörigen Antennendosen nicht zu. Ich kann jedenfalls auf der Technisat-Seite keine Informationen zu den Einkabel-Durchgangsdose mit 15dB oderr 10 dB Abzweigdämpfung finden, die in der Installationsanleitung erwähnt werden finden. Die RV 500-10 bzw. RV 500-13 sind ja nicht geeignet, da sie nicht Gleichspannungsdurchlässig sind, oder sehe ich das falsch?

    Auch den offensichtlich erforderliche Abschlusswiderstand mit DC-Trennung kann ich auf der Technisat-Internetseite nicht finden.

    Kann mir jemand geeignete Dosen eines anderen Herstellers empfehlen? Die Kathrein ESU 33 sollte doch gehen, oder nicht? Leider sind die Teile vermutlich wegen der eingebauten Schutzschaltung recht teuer.

    Viele Grüße
    mboxx
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2008
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: UniCable-Matritzen von TechniSat

    Dann erst mal ein herzliches Willkommen!
    Alles richtig!
    Der muss kapazitiv getrennt sein, den bekommst du überall außer beim Bäcker um die Ecke.
    Bei Wohnungsübergreifender Installation macht sich diese Dose bezahlt! DC-taugliche Richtkopplersteckdosen gibt es von diversen Herstellern mit 10 dB Auskoppeldämpfung. Damit lassen sich etwa 4 Dosen in Reihe schalten, darüber wird die Pegelspreizung zu groß. Dosen mit angepasster Auskoppeldämpfung sind leider noch Mangelware, evtl. hat Preisner die Dosen freigegeben, von denen mir Vormuster mit bis zu 30 dB AKD vorliegen. ANKARO (nach Insolvenz von FTE übernommen) hatte DC-taugliche Twin-Durchgangsdosen im Programm.
     
  8. mboxx

    mboxx Neuling

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    5
    AW: UniCable-Matritzen von TechniSat

    Danke, auch für die schnelle Beantwortung meiner Fragen!

    Vielleicht werde ich dann die ESU 33 verwenden.

    Vorher werde ich allerdings noch die Antwort von Technisat abwarten, wann die Einkabel-Durchgangsdosen lieferbar sein werden.

    Viele Grüße
    mboxx
     
  9. S.B.

    S.B. Senior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2006
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dessau
    AW: UniCable-Matritzen von TechniSat

    Danke Dipol für die Ausführungen. Das hilft mir bei der Planung weiter.

    Frage: ich werde nur 7 Dosen brauchen, eine davon zweigt aber vom Hauptstamm ab. Muß da noch was besonderes beachtet werden?
     
  10. steufie

    steufie Neuling

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    7
    AW: UniCable-Matritzen von TechniSat

    Hallo,
    ich bin auch neu hier im Forum und interessiere mich auch für den Technirouter 5/1x8 G.
    Für mich stellt sich nun die Frage, wie ich einen Twin-Receiver anschliessen kann, wenn es keine DC-taugliche Twin-Durchgangsdosen gibt?!

    Oder, kann mir jemand geeignete DC-taugliche Twin-Durchgangsdosen empfehlen?:confused:

    Viele Grüße

    steufie
     

Diese Seite empfehlen