1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unicable II / JESS mit Keystone F-Kupplung statt Enddose?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von -highwind-, 28. Juni 2018.

  1. King W.

    King W. Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    CAS 90
    Giga-Switch 11/20
    IRCI 5400
    Anzeige
    Du sprichst mir aus der Seele.
    Ich selbst habe mit Inverto auch schon ein Fiasko erlebt. Die 32er Unicable LNBs und auch diesen IDLU-dingsbums fasse ich nicht mehr an. Es erspart einem viel Knobelei, Nachdenken und graue Haare, nur um zum Schluß festzustellen, dass es doch nicht funktioniert.

    Hmmm - du wärest definitiv der erste hier im Forum, dem das gelingt. Schreib uns bitte, wenn du es geschafft hast, alle 32 Kanäle auf einmal zum Spielen zu bringen. Meiner Meinung nach kann es gar nicht funktionieren. Es steht insgesamt eine Bandbreite von 1200 MHz zur Verfügung. Ein Kanal benötigt aus technischen Gründen ca. 50 MHz. Ich kann rechnen, wie ich will, bei mir kommen immer 1600 MHz heraus. Aber die Chinesen nehmen das anscheinend nicht so genau.

    Wenn du mich fragst: Nimm stattdessen lieber einen JPS0504-8 und spendiere jedem FBC Frontend einen eigenen Anschluß zu je 8 Kanälen. Der JPS selbst wird von einem guten Quattro-LNB gespeist oder, wenn du mit vergleichsweise kleinem Aufwand zwei Satelliten empfangen willst, von zwei Breitband-LNBs.

    Der Jultec-Router hat allerdings einen Nachteil: Er ist teurer, als das Inverto Zeug. Aber auch einen Vorteil: Er funktioniert auch und zwar perfekt.
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    16.046
    Zustimmungen:
    594
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Ohne Strom geht das auch, aber dann „nur“ 4 UBS pro Ausgang
    Jultec JRS0504-4T

    PS: Raceroad hat übrigens eine Messung mal vor kurzer Zeit gemacht die aufzeigt das der Inverto dCSS LNB bessere Stromaufnahme Werte hat als der Dur. Und das trotz der Angaben von 400/300mA (Inverto/Dur).

    Und die Werte für Anlaufstrröme wurden auch gemessen. Nicht fabelhaft (nichtmal „gut“), aber auch keine Erklärung für diese ganze Problematik mit diesem dCSS Zeugs ...
     
  3. -highwind-

    -highwind- Neuling

    Registriert seit:
    27. Juni 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Tatsache, nicht dran gedacht...

    Die "Eigenart", dass sie sich hin und wieder aufhängen haben laut dem was ich gelesen habe wohl beide, das UK124 kostet dabei etwas mehr und kann etwas weniger als das Inverto und der Power Inserter ist auch speziell für das Inverto. Außerdem habe ich mit Inverto bereits im Quad & Quattro Bereich positive Erfahrungen gemacht.
    => für mich liegt das Inverto unter dem Strich deswegen leicht vorne.

    Den guten Willen dahinter in allen Ehren, aber das ist mir nun wirklich sowas von vollkommen egal.
    Mal abgesehen davon, dass wir Strom quasi "nachgeschmissen" bekommen (Mitarbeiter Konditionen eines örtlichen Energieversorgers): ich kaufe mir ja auch keinen "sparsamen" Müll-LCD statt nem OLED oder schicke meinen Panasonic Plasma in Rente, nur weil der mehr Strom verbraucht... wenn ich Strom sparen wollte würde ich einfach gar kein TV gucken!

    Hier z.B. wurde es gelöst
    Unicable2 LnB mit Power Inserter? - Vu+ Support Forum
    Oder hier mit dem DPC-32 K
    VU+ Solo 4K und JESS-Multischalter – Acht unabhängige Sat-Tuner über ein Kabel | meintechblog.de

    Und wie gesagt: wenn es mit dem LNB partout nicht richtig funktioniert kann ich es immer noch zurück schicken und was anderes montieren - genau dafür hat man doch ein 2-wöchiges Widerrufsrecht bei Online Bestellungen?!

    Rückmeldung werde ich gerne geben aber "auf einmal" müssen die bei mir überhaupt nicht funktionieren... Wir sind aktuell zu zweit und die Familienplanung sieht maximal ein weiteres Mitglied vor (und bis das in einem Alter ist einen eigenen TV zu bekommen vergeht noch mindestens ein Jahrzehnt). Zu Beginn werden lediglich zwei Endgeräte angeschlossen von denen auch nur eins einen FCB Tuner besitzen wird.
    Es geht mir darum im besten Fall vier FBC Tuner voll unterstützen zu können (hauptsächlich aufgrund der Umschaltzeiten), das dabei aber an mehr als zwei bzw später drei Endgeräten gleichzeitig aktiv geschaut (oder aufgenommen) wird, ist quasi ausgeschlossen.

    Wie bereits erwähnt scheitert das schon alleine an der Verkabelung mit den vorhandenen Leerrohren. Davon ab ist mir das Gerät ansich aber auch deutlich zu teuer und wohl auch vollkommen überdimensioniert für unsere Ansprüche.
    Wir gucken pro Woche vielleicht 15, wenns hoch kommt mal 20 Stunden fernsehen und generell geht der Trend (nicht nur bei uns) mehr als eindeutig weg vom klassischem TV und hin zu VOD / Streaming Angeboten.
    Ich persönlich brauche den Sat Empfang eh nur (noch) für Bundesliga, Champions League und Formel 1 - und wenn ich mir auch da die Entwicklung bzw. die Planungen der Rechteinhaber so anschaue: Sky hat bereits letzte Saison viel Bundesliga verloren, kommende Saison wirds nochmal mehr was gestrichen wird, in Bezug auf die Championsleauge siehts ähnlich aus, Formel 1 übertragen sie gar nicht mehr, die läuft nur noch bei R(amsch)TL und wie lange das noch der Fall sein wird steht genau so in den Sternen, denn Liberty Media hat da ganz eigene Pläne für die Vermarktung. Und wofür ich einen zweiten Satelitten bräuchte fehlt mir dann wirklich vollkommen die Phantasie.
    Für mich alles keine Argumente jetzt viel Geld in eine Technik zu stecken, deren Relevanz in der Zukunft doch eher Ungewiss ist...




    Trotzdem danke für die ganzen Hinweise, ich fühle mir ausreichend gewarnt (fühlte ich mich allerdings auch vorher schon, denn ich lese seit mindestens 3 Wochen haufenweise Beiträge zu diesem Thema), möchte es aber dennoch einfach ausprobieren, denn mehr als nicht (richtig) funktionieren kann es ja nunmal nicht!
    Und in dem Fall wäre ich mit diesem Vorwissen dann auch nicht großartige enttäuscht oder gar verzweifelt sondern würde das LNB dann einfach zurück schicken und mir immer noch eine andere Lösung überlegen - wobei an Unicable aufgrund der baulichen Situation eh kein Weg vorbei führt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2018
  4. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.614
    Zustimmungen:
    693
    Punkte für Erfolge:
    123
    Rein aus wirtschaftlicher Sicht mag das nachvollziehbar sein. Aber ein verantwortungsvoller Umfang mit Ressourcen sieht anders aus. Ist mehr eine Frage des Prinzips. Außerdem hinkt der Vergleich: Ein Pana-Plasmsa macht einfach ein besseres Bild als (die meisten) LCD-Kisten. Man hat also auch abseits der Kostenfrage einen echten Mehrwert, den eine nicht energieeffiziente Empfangsanlage nicht bringt.

    Ich würde sicher nicht sagen, dass es die Regel ist, dass mit diesen (o.ä.) dCSS-Komponenten aufgebaute Anlagen nicht funktionieren. Du findest aber auch im VU+ zahlreiche Problemschilderungen. Ab Unicable Probleme mit Solo 4k und Inverto IDLU-UST110-CUO1O-32P Switch, #34 ff etwa berichtet etwa User Homers davon, dass gleich zwei Anlagen erst nach Tausch des Routers, dann aber scheinbar störungsfrei liefen. Und Plötzliche Empfangsprobleme ist so etwas wie ein Mini-Sammelthread von Leuten, die wegen Problemen mit der Wideband-Version auf andere Technik umgestiegen sind. Für mich ist das einfach zu viel Bastelstube mit ungewissem Ausgang. Mein Anspruch ist ein anderer.

    Irrtum. Das pauschal eingeräumte Widerrufsrecht für Käufe im Online-Handel verpflichtet den Verkäufer zur Wandlung, wenn die Ware nicht über den Umfang hinaus begutachtet wurde, wie dies in einem Ladegeschäft möglich gewesen wäre. Dort kann man ein LNB aber nicht montieren, ergo hat man auch keinerlei Anspruch, ein montiertes LNB zurückgeben zu können. Viele Händler mögen da (Zwänge des Marktes) kulant sein (.. und legen die Unkosten zum Teil auf alle Kunden um), aber eine Verpflichtung zur Rücknahme besteht per se aus dem Widerrufsrecht nicht. Wenn es der Aufbau nicht tut, kann man einen Defekt reklamieren, müsste dann aber auch belegen, dass die Ursache tatsächlich ein defektes LNB ist.
     
    LizenzZumLöten gefällt das.
  5. -highwind-

    -highwind- Neuling

    Registriert seit:
    27. Juni 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Also wenn man schon die weltanschauliche Moralkeule schwingen möchte, dann sollte man vielleicht auch mal etwas Weltanschauung in Bezug auf den Gesamtkontext an den Tag legen, statt sich nur den innerhalb des Tellerrandes befindlichen Teilaspekt raus zu suchen, der einem gerade gut ins "Argument" passt:
    6 bis 9 weitere Meter Koax Kabel von LNB zu Multischalter sowie der Multischalter selber werden weder aus noch von "Luft & Liebe" produziert - sie benötigen Ressourcen, sowohl Material (hauptsächlich diverse Metalle und Plastik) wie auch Energie (das fängt an beim Abbau der Erze bzw. fördern des Öls an, geht weiter über die teilweise sehr energieaufwändige Verhüttung bzw. Raffination sowie den Betrieb der Fertigunganlagen und gipfelt schließlich in der kompletten damit verbundenen Logistik). Und am Ende des Lebenszyklus steht dann auch mal irgendwann das Thema Entsorgung bzw. Recycling im Raum, was auch nicht "einfach so" passiert.
    Es gab vor längerer Zeit mal einen sehr interessaten Bericht zu dem Thema wo es um die Energiebilanz früher Windkraftanlagen ging, in dem sich am Ende herausstellte, dass die Teile -neben viel Öko-Hype und "gutem Willen"- vor allem als ABM und "Vermögensumverteilungsanlagen" dienlich waren, aber nicht, um nach ihrer Außerdienststellung relevant mehr Strom zur Verfügung zu haben, als vor ihrem Bau.
    Ich will jetzt mitnichten sagen, dass das dCSS LNB per se eine bessere (Gesamt-)Energiebilanz hat das die Kombiantion aus mehreren Komponenten, aber so moralisch-schwarz-weiß wie von dir dargestellt ist es eben auch nicht.

    Wie dem auch sei: Angesichts von Industriemultis, die weltweit massiv unsere Erde verpessten nur um auch noch den letzten Cent einzusparen und Regierungen (egal ob Industrienation oder Entwicklungsland), die das durch die Gesetzgebung auch eher noch unterstützen als verhindern, empfinde ich die "Diskussion" über einen "positiven Umweltbeitrag" bei einem lächerlich geringem Jahresverbrauch aufgrund von vielleicht "nicht so effizienten Geräten" im Vergleich zu etwa dem zehnfachen an Anschaffungskosten auch eher wie blanken Hohn als alles andere...

    Falls es dich interessiert schau dir mal an was alleine China der Umwelt bei der Gewinnung von seltenenen Erden (vor allem Neodym, was übrigens in sehr vielen technischen Geräten vorhanden ist... vielleicht auch im Multischalter?) "antut" und wie das hierzulande wirklich jedem vollkommen am Allerwertesten vorbei geht bzw. wie die Leute die Teile noch als "superlustiges Spielzeug" für was weiß ich für Banalitäten im 1€ Shop kaufen oder gar für Cent Beträge direkt aus China importieren - alleine das führt so ein Argument objektiv gesehen vollkommen ad absurdum.

    Das habe ich auch mit keinem Wort behauptet...
    Es wurde ungläubig nach einem konkreten Fallbeispiel gefragt (diese Frage habe ich übrigens auch unmittelbar vorher zitiert), wo ein PI Abhilfe bei auftretenden Problemen einer solchen dCSS-Anlage geschafft hat - genau das habe ich verlinkt, nicht mehr und nicht weniger.

    Ja, danke - Nachdem mir bereits in diesem Thread (mehrfach) gesagt wurde, dass so etwas durchaus der Fall sein kann und nachdem ich auch selber bereits gesagt habe, dass mir genau dies nach viel Lesen durchaus bewusst ist (und auch bereits eine Alternative für den Fall der Fälle formuliert habe) kann man wohl davon ausgehen, dass ich es verstanden habe...
    Und versteh mich nicht falsch, aber ob das dann deinen Anspruch befriedigt ist mir um ehrlich zu sein auch herzlich egal, denn von meinem Geld muss ich zum Glück lediglich meinen Anspruch befriedigen und -mit Verlaub- anderen zu "raten" viel von ihrem Geld auszugeben nur damit der eigene Anspruch erfüllt wird ist dann auch irgendwie sehr, sehr einfach.

    Und du meinst jetzt allen ernstes -allgemeingültig für die komplette Bundesrepublik- ausschließen zu können, dass es einen kundenorientierten Fachmarkt gibt, bei dem es ggf. möglich wäre ein (zum Verkauf stehendes) LNB in einen (mitgebrachten) LNB Halter mal "zur Probe zu montieren", weil das letzte LNB z.B. nicht richtig gepasst hat und man vor dem Kauf erst sicher gehen möchte, dass das neue fest sitzt bevor man wieder aufs Dach klettert?!
    Sei mir nicht böse, aber langsam wirds etwas peinlich mit der Moralapostelei, zumal es auch absolut nichts mit der juristisch angewandten Praxis in diesem Feld zu tun hat, da wird nämlich zu gefühlt über 90% für den Kunden entschieden, auch wenn das "Katalysator Urteil" des BGH aufgrund seiner Bekanntheit vielleicht anderes vermuten lässt.




    Meine Frage(n ) zu diesem Thema wurden mehr als hinreichend beantwortet, nochmal vielen Dank dafür an alle Beteiligten.
    Sobald das ganze dann komplett lauffähig montiert und in Betrieb ist werde ich noch einmal Rückmeldung geben und von eventuell aufgetretenen Schwierigkeiten und/oder Änderungen berichten.
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.746
    Zustimmungen:
    1.755
    Punkte für Erfolge:
    163
    Da bin ich aber gespannt, wann das sein wird!!!
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.078
    Zustimmungen:
    2.481
    Punkte für Erfolge:
    163
    Neodym wird für Permanentmagnete verwendet, hier hauptsächlich für Motoren. Auch der Vibrationsalarm in einem Mobiltelefon ist ein Motor (mit Unwucht).
    In Multischaltern, Einkabelumsetzern und LNBs wird kein Neodym eingesetzt.
     
  8. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.614
    Zustimmungen:
    693
    Punkte für Erfolge:
    123
    Und ich habe Dir eine solche Behauptung auch ganz klar nicht in den Mund gelegt.

    Auch wenn ich kein Fan der angesprochenen dCSS-Technik werde, zeichneten die Antworten auf Deinen Post ein mMn zu negatives Bild, das mit den ohne Zweifel nicht wenigen Positiv-Feedbacks nicht zusammengeht. Daher bin ich mit dem von Dir zitierten Satz in die Diskussion eingestiegen.

    Das ist nicht der Punkt. Denn auch wenn es einen solchen Fachmarkt geben mag, ändert das nichts am üblicherweise möglichen Umfang, innerhalb dessen ein Produkt vor Ort begutachtet werden kann und der dann auch den Rahmen für die Ausübung des Widerrufsrechts bildet. Einen rein sachbezogenen Hinweis darauf, welche Voraussetzung für die Ausübung des Widerrufsrechts erfüllt werden müssen, als "Moralapostelei" abzutun, halte ich für unangebracht.

    Mir fielen dann schon noch ein paar Dinge ein. So hatte ich kürzlich die Gelegenheit, sowohl ein UK124 wie auch das von Dir favorisierte Inverto zu testen. Mein Samsung-TV, der an "alter" aCSS-Einkabeltechnik keinen Ärger machte, hatte so seine Schwierigkeiten, weil wegen eines konzeptionellen Fehlers dieser LNBs der für das ältere Unicable-Protokoll nötige Korrekturmechanismus für das nur in 4 MHz-Schritten erfolgende Tuning nicht greift. Keine Ahnung, warum man so etwas bei der Konzeption nicht beachtet. Aber vielleicht geht es bei Dir ja ausschließlich um Endgeräte, die JESS (EN 50607) können, dann wäre dieser Kritikpunkt irrelevant.
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  9. -highwind-

    -highwind- Neuling

    Registriert seit:
    27. Juni 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Dann freut es mich umso mehr dich heute von dieser aufgebauten Spannung befreien zu können!!! (nach allem was du hier in diesem Thread so nützliches begeitragen hast... :ROFLMAO:)

    IMG 20180725 175329
    Die maximal für eine Mietwohnung ausreichende Bastellösung auf dem Dach

    IMG 20180727 150034
    Die Innenmontage inkl. hochgradig energieverschwendendem Power Inserter
    (noch unfixiert / lose verkabelt zu Testzwecken)

    IMG 20180725 175752
    Empfangsqualität

    IMG 20180725 175859
    IMG 20180725 175923
    Tuner Konfiguration A-H, Umschaltzeiten bei aktviertem FCC quasi nicht vorhanden

    Anlage funktioniert absolut reibungslos :cool:

    Keine Sorge, anderen Menschen vollkommen ungefragt "pseudo-Rechtsberatungen" geben zu müssen halte ich für ebenso unangebracht... Wird dich aber genau so wenig davon abhalten es weiter zu tun wie es mich davon abhalten wird dein Verhalten "Moralapostelei" zu nennen ;)

    Mir fallen auch noch tausend Dinge ein, die nichts unmittelbares mit dem Thema zu tun haben - nur besitze ich offenbar eine Fähigkeit, die dir wohl fehlt: keine "Antworten" auf "Fragen" zu geben, die keiner gestellt hat...

    Die Irrelevanz deines "Kritkpunktes" ergibt sich übriges nicht aus der Tatsache, dass bei mir keine nicht-JESS-fähige Endgeräte zum Einsatz kämen sondern ganz einfach daraus, dass das nicht-JESS-fähige Endgerät auf den Unicable Kanälen 1-8 (bzw 0-7) problemlos funktioniert... aber das sind zum Glück auch keine Samsung Fernseher :ROFLMAO:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2018
  10. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.746
    Zustimmungen:
    1.755
    Punkte für Erfolge:
    163
    Da bedanke ich mich doch, weil mich die Thematik schon interessiert.

    Viel Freude damit, da es ja problemlos bei dir funktioniert.
     

Diese Seite empfehlen