1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unicable Einstellungen am Receiver?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von teresa88, 7. März 2016.

  1. teresa88

    teresa88 Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bin komplett neu, was das Thema SAT-Fernsehen angeht. Hatte vorher einen Anschluss über Kabel Deutschland. Jetzt sind hier natürlich ein paar Fragen aufgekommen, da ich selber nicht so richtig weiter weiß. Also folgende Situation:

    Ich bin gerade umgezogen, in ein Mehrfamilienhaus mit 11 Parteien. Hier ist eine SAT-Anlage auf dem Dach und die Dose in meiner Wohnung hat jeweils einen SAT, TV- und Radio Anschluss. Mir wurden beim Umzug 2 IP Nummern mitgeteilt, ich gehe mal davon aus, das sind 2 Frequenzen und dementsprechend ist das hier eine Unicable Anlage, liege ich damit richtig?

    Also die Nummern, die mir zugeteilt wurden, sind: 1516 und 1632

    Ich habe zwar einen DVB-S Tuner in meinem Fernseher integriert, doch der ist scheinbar laut Beschreibung nicht unicable-tauglich. Habe mir deshlab einen entsprechenden Receiver zugelegt und zwar den Xoro HRS 8660.

    Nun zu meiner eigentlichen Frage: Welche Einstellungen muss ich jetzt hier am Receiver vornehmen für den Sendersuchlauf? Und wo muss ich die mir zugeteilten Nummern / Frequenzen eingeben? An meiner Dose in der Wohnung steht übrigens auch nichts weiter drauf, nur "TechniSat".

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen, damit ich endlich wieder Fernsehen habe.

    Vielen Dank schon mal.
     
  2. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    IP-Nummern gibt es nicht bei Unicable, nur Benutzerbandfrequenzen (in MHz) und Benutzerband-IDs/-nummern. Letzteres fehlt noch bei deinen Angaben. Typische Zuordnungen findest du z.B. hier.
    Wie beides beim Receiver eingegeben wird, wird übrigens auf Seite 16 der Bedienungsanleitung deines Receivers erklärt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2016
  3. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    3.712
    Punkte für Erfolge:
    213
    @teresa88
    Was für ein TV Gerät hast du genau? Marke/Typ
     
  4. teresa88

    teresa88 Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @blue_screen : Danke für die Info. Ist schon mal hilfreich. Kann ich die Benutzerband-IDs/-nummern einfach von dem Link verwenden oder wo könnte ich die sonst herbekommen?
    @KeraM : Ich habe dieses Gerät: Toshiba 32W2443DG
     
  5. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    Normalerweise sollten dir alle zur Nutzung notwendigen Angaben vom Betreiber der Anlage mitgeteilt werden. Schließlich zahlt man als Mieter auch für den Anlagenbetrieb, da sollte Rätseln und probieren eigentlich nicht notwendig sein. Wie du dem Link entnehmen kannst, gibt es keinen allgemeinen Standard zur Zuordnung und die Zuordnung hängt von der Art/Hersteller der Anlage ab.
     
  6. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    3.712
    Punkte für Erfolge:
    213
    Tja, leider in keinen Beschreibung von deinen TV stand was über unicable.(n)

    Hast du vielleicht in Keller oder auf dem Dachboden nach eine Unicable Matrix/Multischalter geschaut? Wenn man Name/Typ von diesen Gerät kennen würde, konnte man die passende ID Nr.(UserBand) herrausfinden.
     
  7. teresa88

    teresa88 Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @KeraM : Ich war eben mal im Keller und hab das Teil fotografiert. Meine Wohnung ist die Nr. 25 (sieht man auch auf dem Bild). Also welche ID Nr. (UserBand) passt nun zu meinen Frequenzen 1516 & 1632 ?

    Vielen Dank. :)

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2016
  8. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.489
    Zustimmungen:
    3.712
    Punkte für Erfolge:
    213
    Link funktioniert nicht. Scheibt einfach hier was dort steht.;)
     
  9. teresa88

    teresa88 Neuling

    Registriert seit:
    7. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Jetzt hab ich es hinbekommen, siehe oben. ;-)
     
  10. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    In der Anlage fehlt - wie in so vielen anderen durch "Fachbetriebe" errichteten Anlagen auch - der laut Norm verpflichtende Potentialausgleich bei wohnungsübergreifenden Installationen. Grob fahrlässig, wenn hier an der Anlage ein Fehler auftritt, dessen Resultat ein tödlicher Stromschlag sein kann, wenn Ausgleichsströme unkontrolliert über die Schirme der Antennenkabel hin- und herfließen. Hoffentlich wurde wenigstens die ebenfalls verpflichtende Erdung der Antenne, die vermutlich auf dem Dach des Hauses installiert ist, ausgeführt, um bei Blitzschlag einigermaßen sicher die dann auftretenden Ströme abzuleiten.
     

Diese Seite empfehlen