1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. Januar 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.359
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Ungarn geht beim Streit um das neue Mediengesetz auf die EU zu. Ungarns Außenminister Janos Martonyi signalisierte die Bereitschaft seiner Regierung, das Gesetz zu ändern.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    Der Zustand war auch unhaltbar.
     
  3. dermuenchner

    dermuenchner Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    mmh. Der Zustand war deswegen unhaltbar, weil sich die meitsen Kritiker mit dem Mediengesetz nicht annähernd auseinander gesetzt haben.

    Der einzig kritische Punkt war der, dass die Regierung mit im Medienaufsichtsrat sitzen und Orban mit seinen Ministern völlige Kontrolle hatte.

    Ansonsten war die Idee des Medienrates eine Klasse Idee. Ungarn hatte nämlich keinerlei Kontrollinstanzen. Was teilweise in den ungarischen Medien abging wäre bei uns unmöglich gewesen.

    Aber scheinbar hatten die restlichen europäischen Politiker eher ein Problem damit, dass Orban seine Wahlversprechen komplett eingehalten hat. Das Mediengesetz war schon lange vor der Wahl bekannt und die Ungarn haben DAFÜR gestimmt.

    Das ist nunmal Demokratie.
     
  4. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.108
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    Kannst du das in ein paar Sätzen beschrieben was dort "abging"?
    Würde mich interessieren
     
  5. dermuenchner

    dermuenchner Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    In Ungarn unterlagen die Fernsehsender und Zeitungen keinerlei Kontrolle. In Ungarn war es gang und gäbe das Zeitungen Politiker, Promis etc. öffentlich beleidigten. Eine angemessens GEsprächskultur war nicht mehr vorhanden.

    In Ungarn konnten die Zeitungen eine jede Person als Verbrecher, Kinderschänder etc. titulieren. Je härter die Anschuldigungen desto höher die Verkaufszahlen der einzelnen Blätter.

    Wir hier in D haben den Presserat und andere Instrumente um eine gewisse Sachlichkeit zu wahren.
    In Ungarn war dem nicht so... Der größte Teil der Bevölkerung Ungarns ist FÜR das Mediengesetz.

    Es wundert nicht, dass Zeitungen etc. gegen dieses Beschneidungen Sturm liefen. Unterm Strich gelten in Ungarn mithilfe des Mediengesetzes die gleichen Kontrollorgane wie sie bereits in sämtlichen europäischen Ländern gelten. Ich habe letztens einen Artikel einer ungarischen JOurnalistin gelesen die sich offen FÜR das Mediengesetz eingesetzt hat. War sehr interessant...
     
  6. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.108
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    Also Anfeindung "schlimmer" als in der Blödzeitung?
     
  7. dermuenchner

    dermuenchner Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    Sei mal ehrlich. Wann hast du in der BILD gelesen "Angela Merkel ist ein Nazi-*******!"

    Wann hast du Angela Merkel in der BILD mit einem Hitler- Bart gesehen?

    Warhschienlich nie! In Ungarn war das teilweise Alltag.
     
  8. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    Dafür gibt es Gerichte vor denne man klagen kann wegen Beleidigung usw.
    Den dt. Presserat hier zu erwähnen ist witzig, das ist das beste Beispiel eines zahnlosen Tigers. Aussserdem sollte gerade dir klar sein dass es hier in Dtld zig Aufsichten gibt und nicht eine Behörde wie in Ungarn nun.
     
  9. dermuenchner

    dermuenchner Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    Richtig. Da hast du absolut recht. Dennoch hat die Regierung in Ungarn ihr Wahlversprechen gehalt und wengistens eine Instanz eingeführt. Das ist schonmal ein Anfang....

    In Ungarn gab es ja nicht einmal Intendanten oder ähnliches. Jeder konnte munter senden was er wollte ohne irgendwelche "Bestrafung" zu fürchten.
     
  10. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ungarn lenkt ein - Mediengesetz wird geändert

    Ein "Anfang" der auf töneren Füßen steht, was die eigene Verfassung anbelangt als auch EU-Recht.

    Du wirfst hier ein Buzzword rein das nur für ÖR gilt. Jede Zeitung hat einen Chefredakteur, jeder Fernsehsehnder hat Verantwortliche die man genau zu dieser Verantwortung ziehen kann, zivilrechtlich natürlich.
    Was natürlich Unsinn ist, natürlich kann man Leute wegen Beleidigung auch in Ungarn anzeigen. Aber "jeder konnte mitunter senden" ist natürlich etwas was Leuten wie dir, ja wir kennen uns ja unter deinen alten Nicks ja durchaus schon länger, nicht gefällt ;) Schau dich mal auf der Welt um, die alten Medienhierachien fallen, selbst in totalitären Staaten, aber ausgerechnet im achso freien Europa baut man neue Zäune auf. Und wem nutzt es? Den Oligopolen im Mediensektor, und natürlich den von denen unterstützten Parteien und Personen.
     

Diese Seite empfehlen