1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unerklärliche Probleme mit Sat-Empfang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Gizzi, 30. November 2016.

  1. Gizzi

    Gizzi Neuling

    Registriert seit:
    30. November 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    erstmal zu mein Setup:
    • TV: LG 50UH635v
    • Receiver: Sky UHD Receiver (Humax)
    • SAT-Anlage mit einem LNB, ein Kabel, nur Astra
    • das Kabel ist quasi eingemauert, ohne Anschlussdose und hängt lose aus der Wand (F-Stecker), dieses ist per Verbindungsstück mit einem standard Satellitenkabel (F-Stecker auf beiden Seiten) verbunden
    Vor ca. 2 Wochen hatte ich plötzlich kein Signal mehr, zuvor hat alles über Jahre problemlos funktioniert. Mein erster Versuch war den internen Receiver des TV zu nutzen um ein Fehler des Humax auszuschließen, dieser hat jedoch auch 0% Signal.
    Also habe ich als nächstes das Kabel ausgetauscht, welches zwischen Verbindungsstück und Receiver hängt, allerdings vorerst ohne Ergebnis. Bevor ich nun noch weitere Anschaffungen erledige, dachte ich mir, dass ich den Receiver mal direkt ans Kabel aus der Wand anschließe und (da zu kurz) diesen mit meinem PC Monitor (HDMI) verbinde. Ergebnis: Signalstärke und -qualität optimal, Bild ist da. Als nächstes habe ich das Verbindungsstück und das zusätzliche Kabel dran geschraubt und sonst alles so gelassen wie bisher (PC Monitor) und siehe da, alles funktioniert einwandfrei. Also dachte ich mir, es tut alles wieder, Receiver an den TV angeschlossen => 0% Signal.

    Daher meine Frage an euch, wie es zu folgendem Phänomen kommen kann:
    Ich schließe das neue SAT-Kabel an meinen Receiver an und diesen per HDMI-Kabel an den PC-Monitor => Signal super, Bild da. Nun stöpsel ich lediglich das HDMI-Kabel vom PC-Monitor ab und schließe es an den TV an und das Signal ist komplett weg.

    Der TV/Monitor dient doch nur als Ausgabe für Bild (und ggf. Ton), wie kann dieser jeweils das SAT-Signal an meinem Receiver beeinflussen? Falls jemand von euch eine Idee hat, wäre ich echt dankbar, denn ich bin mit meinem Latein am Ende.

    Vielen Dank,
    Matthias
     
  2. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    73
    Du verwechselst da möglicherweise was. Bild und Ton sind weg, der Receiver wird wahrscheinlich nach wie vor empfangen. Es könnte ein Problem mit dem HDMI-Eingang vom Fernseher sein. Probier mal einen anderen Eingang oder verbinde eine andere Signalquelle per HDMI mit dem Fernseher. Vielleicht hilft auch schon ein anderes HDMI-Kabel.
     
  3. Gizzi

    Gizzi Neuling

    Registriert seit:
    30. November 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sorry wenn ich mich falsch ausgedrückt habe, ich empfange das Bild vom Receiver problemlos, ich habe nur kein Satelliten-Signal. Der Receiver selbst hat in den Einstellungen eine Anzeige zu Signalstärke und -qualität. Wenn ich den PC-Monitor verbunden habe, zeigt diese 100% und 72% an und sobald ich das HDMI-Kabel am TV anschließe springen beide Werte auf 0%.
     
  4. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Klingt nach einem Problemchen mit Fehlströmen (übers HDMI-Kabel geschleift). Antennenkabel ordentlich am Potentialausgleich? Ansonsten die F-Stecker mal genau kontrollieren. Versuchsweise auch mal andere Steckdose.

    Gruß
    th60
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ein Stück weit ist das alles andere als selten: Falls die Masseverbindung (Außenleiter) des Satkabels fehlt oder unzureichend ist, hat man keinen Empfang mehr. Es sei denn, auf anderem Weg kann eine Ersatzverbindung aufgebaut werden. Der PC-Monitor kann das im Prinzip, wenn er entweder selbst einen Schuko-Netzstecker hat oder über einen anderen Signaleingang auch dann noch mit dem PC (mit Schukostecker) verbunden ist, wenn das HDMI-Kabel vom Satreceiver am PC-Monitor angeschlossen wird. Der Fernseher hingegen hat bestimmt nur einen 2-poligen Euro-Netzstecker, so dass keine Verbindung zum Schutzkontakt geschaffen wird.

    Test: Hat man direkt mit dem LG oder den mit dem LG verbundenen Receiver Empfang, wenn der LG über ein AV-Kabel mit dem PC verbunden wird? Der PC muss dazu nicht eingeschaltet, aber an der Netztsteckdose angeschlossen sein.

    Aber:
    Die mittelbare (über den PC) Verbindung des Reivers oder des LG-TVs mit dem Schutzkontkakt reicht alleine noch nicht aus, um eine Masseverbindung mit dem LNB herzustellen. Wenn es sich tatsächlich um ein Single-LNB handelt, dann müsste es einen Potenzialausgleich geben (= Sat-Kabel über einen Erdungsblock geführt). Allerdings findet man einen PA an Kleinanlagen nur mit Single-LNB erfahrungsgemäß eher selten vor.


    ***
    Für mich hört sich das eher weniger nach Ausgleichsströmen an. Der mittelbare Anschluss an den PC begünstige Ausgleichsströme, am PC-Monitor hat der TE aber Empfang. Außerdem führen Ausgleichsströme typischerweise nicht zu einem Totalausfall, sondern blockieren durch ungewollte Umschaltung auf Highband den Lowbandempfang.

    Damit würde ich (wegen meiner Vermutung einer unzureichenden Masseverbindung) auch beginnen.
     
  6. Gizzi

    Gizzi Neuling

    Registriert seit:
    30. November 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Guten Abend raceroad,

    vielen Dank für Deine Erklärung und Hinweise. Ich habe direkt mal den Versuch gestartet und meinen PC per HDMI am TV angeschlossen und siehe da, das Sat-Signal ist da. Da es sich nun um eine fehlende Masseverbindung handeln sollte, hab ich vorsichtshalber mal das Verbindungsstück zwischen den beiden Kabeln und den F-Stecker ausgetauscht. Letzteren habe ich auch neu verbunden. Leider hat dies nicht geholfen, daher gehe ich schwer davon aus, dass wohl tatsächlich kein Potentialausgleich vorhanden ist. Dies werde ich nun mal mit meinem Vermieter klären um eine saubere Lösung für mein Problem zu finden.
    Damit ich so lange wenigstens meinen TV nutzen kann, habe ich mit meinem Vater eine etwas unsaubere Lösung zusammen gebastelt: wir haben einen Schuko-Stecker genommen und die Verbindung zu den beiden Kontaktstiften getrennt. Die Masse haben wir dann mit einem Kabel verbunden, das ich an den 2. SAT-In Anschluss meines Receivers angeschlossen habe. Stecker in die Steckdose und es funktioniert alles einwandfrei.

    Ist ein Potentialausgleich zwingend nötig um die Masseverbindung herstellen zu können oder gibt es dafür noch andere Lösungen?
    Mit dem Single-LNB hatte ich wohl unrecht. Da im Haus drei Parteien wohnen, denke ich, dass es sich um ein Quad-LNB handelt. Das werde ich allerdings erst erfahren wenn ich von meinem Vermieter höre und er sich damit überhaupt auskennt.

    Vielen Dank nochmal und Grüße,
    Matthias
     
  7. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das ist allerdings ein neuer Gesichtspunkt. Quads regieren oft viel empfindlicher auf Potentialunterschiede. Mich würde bei der Gelegenheit auch mal interessieren, ob alle Unterbänder weg sind, wenn du nur den TV über HDMI angeschlossen hast ? Dazu müsstest du mehrere Sender testen. Vielleicht funktioniert ja zumindest noch das vertikale Unterband. Dort gibt es aber wohl wenig deutsches. Probier mal ZDFvision auf 11347V.
     
  8. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.621
    Zustimmungen:
    4.559
    Punkte für Erfolge:
    213
    Es geht nicht nur um Empfindlichkeit auf Potentialunterschiede.;)
    Bei eine wohnungsübergreifende Installation, also wenn mehr als eine Wohnpartei an eine Sat Anlage angeschlossen ist, ist Potentialausgleich sowieso vorgeschrieben.
     
  9. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    73
    Dann sollte ja alles ok sein. Ich glaube aber eher, dass hier amateuristisch so wie bei vielen installiert wurde ;)
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das Fehlerbild spricht klar für ein Masseproblem und nicht für Brummstörungen durch Ausgleichsströme auf dem Satkabel. Du hast nur bis zur Verbindungsstelle erneuert, aber eben nicht auf der gesamtem Wegstrecke bis zum (in diesem Fall wohl LNB-internen) Multischalter. Kritisch ist, wenn es eine Anlage mit Quad-LNB sein sollte, vor allem die Verbindungsstelle außen am LNB.

    Der neue Aspekt mit dem Quad-LNB ist der, dass über den PC auch dann eine Ersatz-Messeverbindung von Deinem Anschluss zur Anlage hergestellt werden kann, wenn es keinen Potenzialausgleich (PA) gibt. Für eine Mehrteilnehmeranlage kann ein Weg auch über das Stromnetz zu einem anderen Teilnehmer und über dessen intaktes Satkabel aufgebaut werden. Damit ist unklar, ob es einen PA gibt.


    Wenn ich schreibe, dass das Fehlerbild nichts mit Ausgleichsströmen bzw. einem fehlenden PA zu tun hat, bedeutet das nicht, dass ein PA verzichtbar ist. Pflicht ist ein PA für eine wohnungsübergreifene Installation auf jeden Fall.
     

Diese Seite empfehlen