1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Und hier die eigentliche DVB2000-Story

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von Dieterix, 9. März 2006.

  1. Dieterix

    Dieterix Senior Member

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    256
    Anzeige
    Jetzt kommen wir endlich zum Thema:
    Ein kleines Team unter Leitung unseres hochverehrten Dr.Overflow hatte die Idee, für die dBox eine vollständig neue Firmware zu schreiben. Das Gerät war von den Konstrukteuren bei NOKIA mit derart vielen und universellen Möglichkeiten ausgestattet, die die DF1-Firmwares garnicht und auch die Dream kaum (und wenn, über riskante rote und blaue Menüs) ausnutzte.

    Sie schrieben, auch noch in Assembler, was kurze und schnelle Programme ermöglicht, die erste Version der DVB98 (damaliger Name), nur für FTA (FreeToAir, also unverschlüsselte Programme), bei der man in vielen verzweigten Menüs wirklich alles einstellen konnte und mit einer ungeahnten Bedienungsfreundlichkeit, die mit einem, höchstens zwei Tastendrücken alles anzeigt bzw bewirkt.

    Es wurden regelmäßig bessere Versionen nachgeschoben, es gab ein Forum, wo zusätzliche Wünsche diskutiert werden konnten, ein leistungsfähiger VideoText kam hinzu (der, wenn man einen zusätzlichen Speicherbaustein in eine vorhandene Fassung einsetzte, alle oder sonst mindestens viele Tafeln in den Speicher einliest, so dass nach einem Umlauf alle Tafeln blitzschnell aufgerufen werden konnten), und endlich ließ sich unser Uli überreden, auch die IRDETO-Decodierung zu implementieren.
    Irgendwann wurde der Name in DVB2000 geändert, es gab Ansätze, die Firmware zur kostenpflichtigen ShareWare zu machen, aber es gab immer wieder neue Versionen, über 100 'Stück'.
    Inzwischen wurde die ganze bauähnliche NOKIA-Reihe 'bedient':

    *** Die dBox (eine Sonderausführung des NOKIA-MediaMaster 9500, zuerst mit IRDETO-O-CAM, dann mit grünem C-CAM und heute mit blauem flachem C-CAM

    *** eben dieser MM 9500, wie er z.B. in Holland verkauft wurde, natürlich mit einem IRDETO-O-CAM und einer dortigen Firmware

    *** der MM 9200 (eigentlich ein abgespeckter 9500er, ohne Modem, aber mit einem Steckplatz für ein IRDETO-CAM und einer Smartcard-Aufnahme, mit einer NOKIA-FTA-Firmware

    *** der MM 9600 mit einer universellen CI (Common Interface)-Schnittstelle, die es ermöglicht mit den zugehörigen CI-CAMs (in die die wiederum die Smartcards eingeschoben werden konnten) verschiedene Verschlüsselungssysteme zu decodieren, wie IRDETO, SECA, CryptoWorks, VIACCES, CONAX usw

    *** und schliesslich die Kabel-dBox mit IRDETO-CAM, aber statt eines Satelliten-Antennen-(F-)Steckanschlusses eben mit 'normalem' Antenneneingang und einem Kabeltuner

    Alle liefen mit der gleichen Firmware, das heisst, diese sieht sich um, in was für einer Box sie gerade läuft, und reagiert entsprechend, einfach genial!!

    Und die DVB2000 ist noch universeller geworden!

    So kann sie natürlich DiSEqC, was den Umgang mit mehreren Antennen erleichtert, ebenso wie den 12Volt-Ausgang der Box steuern

    Sie bedient auch die SCSI-Schnittstelle der dBox, mit der man blitzschnell eine andere Firmwareversion laden, Settings auslesen/zurückschreiben aber auch mit geeigneten Programmen z.B. die Videotext-Daten in den PC holen, oder gleich den ganzen Datenstream des gerade empfangenen Programms, den man, erst mal auf HD abgelegt, mit einigen verabeitenden Schritten dazwischen, als Film über den PC abspielen oder, bei Musik, entsprechend weiterverarbeiten kann!

    Da gibt es ein Spezialprogramm für Blinde, die sich damit die Programmtabelle mit ihrer Braille-Zeile 'ansehen' und die Box mit dem PC bedienen können, eine echte soziale Tat.

    Innerhalb der DVB2000 gibt es jede Menge sehr nützlicher Features, wie z.B.

    *** mit einem Tastendruck das vorher gesehen Programm wieder aufzurufen;

    *** mit ebenfalls einem Tastendruck die näherne Programminformationen aufzurufen, mit einem weiteren sind alle folgenden Sendungen dieses Programms zu sehen (Kurz-EPG);

    *** mit einem Tastendruck eine ev. übertragene weitere Sprache auswählen;

    *** die Helligkeit des Displays im ON oder OFF-Zustand zu verändern;

    *** zwischen Programmnamen oder Frequenz auf dem Display zu wählen;

    *** sehr komfortabel und schnell Programmplätze zu duplizieren, zu loeschen und zu sortieren, auch ohne PC;

    *** jetzt 3072 Programmplätze, von denen man 63 über eine zweite Favoriten-Liste aufrufen kann;

    *** ein komfortabeler Videotext, der bei genügend großem RAM alle Tafeln speichert (keine Wartezeiten mehr!);

    *** die Möglichkeit, jeden Programmnamen zu ändern;

    *** die Möglichkeit, leere Programmplätze mit beliebigen Überschriften (wie ASTRA 1, HotBird, ...; oder Holland, Frankreich, ...; oder FTA, Pay, ...; oder Premiere World, Canal+, ...) als Markierungen in die Programmtabelle einzufügen, die man dann mit einem Tastendruck Stück für Stück anspringen kann, um in großen Tabellen ein Programm schnell zu finden;

    *** die Möglichkeit, einen einzelnen Transponder mit verschiedensten Einstellungen zu 'untersuchen' und die Ergebnisse gemeinsam oder einzeln in die Programmtabelle zu übernehmen oder dort vorhandene zu überschreiben;

    *** die Möglichkeit, bei den Kanalsuchen Provider-tags einfügen zu lassen;

    *** die Möglichkeit, die Einblendungen auf dem TV zu vergrößern (für kleine Bildschirme) oder zu verschieben (für Breitbild-TV);

    *** die Möglichkeit, 'squeezed (anamorphe zusammengedrückte 16:9)'-Bilder zu entzerren für TV-Geräte ohne 16:9-Umschaltung, und zwar in zwei Formaten, Letterbox oder Pan&Scan;

    *** die Möglichkeit, RGB- oder S-VHS-Signale zu erzeugen;

    *** die Möglichkeit, über die zweite SCART-Buchse einen VCR oder zweiten Emfänger anzuschließen und diesen per FB auszuwählen;

    *** die Möglichkeit, bis zu acht Antennen über DiSEqC anzusteuern;

    *** die Möglichkeit, bestimmte CD-Roms bzw. HD-Player an die SCSI-Schnittstelle anzuschließen;

    *** die Möglichkeit, die verändernden Menüs (und auf Wunsch beliebige Programme) mit einer PIN zu sichern;

    *** und, hoch interessant, das Ermitteln der augenblicklichen BitRate (entsprechend der Übertragungs-Qualität innerhalb des Transponders) des aktuellen Programms.


    Da sich die Entwickler der Programme untereinander kennen, sind da entsprechende Schnittstellen abgesprochen.
    So zum Beispiel Wolfgang Litzingers Set-Editor, der direkt sekundenschnell die Settings aus einer Box mit angeschlossener SCSI-Schnittelle liest und schreibt, oder der mit Hilfe eines Links zu Marios TRANBOX ebenso direkt über die serielle Schnittstelle die Settings einer 'normalen' Box bearbeitet. Sagenhaft bequem, man ruft nur ein Programm auf! Besonders wenn man zwei Boxen hat, die eine mit SCSI und die andere 'nur' über das serielle Kabel!! Und das alles ohne lästiges Aus- und wieder Einschalten der Boxen!!!

    Und Mario Bohns TRANSBOX kann inzwischen in der neuen Edition-Version auch Bootloader einspielen, wenn auch dazu das Öffnen der Box, um den Jumper (vorübergehend!!!) zu stecken, unbedingt notwendig ist.

    Trotzdem hat die DVB2000 ihre Fähigkeiten für DXer nicht verloren!
    Ich habe miterlebt, wie eine Gruppe solcher Leute mit einer vielfach verstellbaren riesigen 2,8Meter-Schüssel (ihr solltet allein das Fundament mal sehen!) den Himmel von Horizont zu Horizont absuchten und irgendwann etwas neues entdeckten, dann mit vielfachen Ändern der DVB2000-Parameter endlich ein Bild hervorzauberten, unter langen Diskussionen und vielem Geblätter in entsprechenden Unterlagen herausbekamen, was das wohl sein muss, um das dann endlich als neuen 'Programmplatz' in ihrer Programmtabelle (lange 'nur' 2048 Plätze möglich, als das nicht reichte, nochmals erweitert auf 3072!) abzulegen. Und diese Tabellen sind voller exotischer Programme aus vielen Teilen der Welt! Eine Nacht ist da schnell vorbei!!
    Diese Leute sammeln Programme (und die zugehörigen Antennenpositionen) wie andere Menschen Briefmarken!

    So, das war ein Versuch, die DVB2000 andeutungsweise zu beschreiben.

    Es gibt natürlich auch einen Nachteil: Wenn man blitzschnell 'aus Versehen (wenn man blind Eingaben macht)' in den verschiedensten Menüs ist und dort Eingaben macht, die sofort ohne Rückfrage übernommen werden, kann es schon mal passieren, dass garnichts mehr geht! Es empfiehlt sich, die Menüs mit einer PIN zu versehen. Es gibt aber eine Tastenfolge, mit der man die DVB2000-Einstellungen wieder in den Ursprungszustand zurücksetzen kann (natürlich ist dann z.B. die Sommerzeit weg!
    (geschrieben im Februar 2001)
     
  2. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    hätte man auch beides in EINEM thread zusammenfassen können !
     
  3. Dieterix

    Dieterix Senior Member

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    256
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    eben nicht, der murmelte etwas von 13000 Zeichen statt der erlaubten 10000
     
  4. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    dann hättest du eben 2 posts in 1 thread gemacht...aber doch nicht 2 threads !
     
  5. Dieterix

    Dieterix Senior Member

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    256
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    das ist eben so, wenn man in die 70 geht, Demenz, zu deutsch Altersschwachsinn.
    Das ist schon das zweite Mal, dass eine Board-Ikone an mir Anstoß nimmt,
    das erste Mal in http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=102558&highlight=plagiat
    wo sie mich beschuldigt, ich hätte von ihr abgeschrieben, und eben
    das zweite Mal hier, wo sie mir Dummheit bescheinigt.
    Und ich kann noch nicht mal Besserung versprechen, würde ich ja doch wieder vergessen ....
    DBDDHKPSAV!
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    Dieterix, mach Dir nichts aus dem "gelaber" von LHB, der mischt sich gern überall ein und behauptet hinterher genau das Gegenteil.:eek:

    Gruß Gorcon
     
  7. b-scheuert

    b-scheuert Senior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Saarbrücken, gleich rechts neben New York City
    Technisches Equipment:
    1. DBox 2 Nokia Sat
    2. DBox 1 Nokia Sat
    3. DBox 1 Nokia Sat
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    :eek: Die Bedeutung dieser Kürzel würde ich gerne mal wissen. Falls es nicht jugenfrei bitte als PN :D
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.380
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    Hier wird nichts verraten.;)

    Gruß Gorcon
     
  9. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    hey, mach dich mal locker ! beleidigungen sind hier ja wohl überhaupt nicht angebracht ! ich hab ja wohl recht damit, daß er es alles in EINEN thread häte posten können !
     
  10. Dieterix

    Dieterix Senior Member

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    256
    AW: Und hier die eigentliche DVB2000-Story

    Absolut jugendfrei, stammt aus meiner Kindheit
    Das "A" steht für Aspirin
     

Diese Seite empfehlen