1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Unciable High Horizontal Probleme

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Pommmes, 21. Mai 2020.

  1. Pommmes

    Pommmes Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Liebe Forums Mitglieder,
    Ich habe Probleme mit meinem SelfSat UniKabel.
    Ich habe eine VU Box mit MultiTuner angeschlossen, und es hat immer alles problemlos funktioniert.
    Seit einiger Zeit habe ich jedoch das Problem, dass nach einem Neustart des Satelliten Empfängers keine Programme im high Horizontalbereich geschaut werden können.
    Meistens funktioniert es dann allerdings nach gewisser Zeit, circa 2 Stunden wieder. Nach einem erneuten komplett Ausschalten oder Neustart des Empfängers wieder nicht, und dann wieder ein paar Stunden später funktioniert es.
    Ich habe bereits einen zweiten Empfänger probiert, auch hier das selbe Problem.
    Weiß hier vielleicht jemand woran das liegen könnte? Ich vermute das es der Multischalter der in dem LNB verbaut ist vielleicht einen Weg hat? Leider gibt es für den Selfsat kein Uni Kabel LNB als Ersatzteil, oder wisst ihr etwas anderes?
    Über jede Hilfestellung wäre ich sehr dankbar, vielleicht irgendein Dämpfungsglied dazwischen oder so etwas? Ich kenne mich nicht so gut aus, aber hier in diesem Forum habe ich schon sehr oft richtige Profis gelesen.
    Vielleicht kann mir ja jemand helfen.
    Vielen Dank
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    7.915
    Zustimmungen:
    2.586
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die Vermutung ist naheliegend, wenn zwei verschiedene Sat-Empfänger das selbe Problem mit der SelfSat haben.

    Statt einer neuen Selfsat, deren LNB nicht austauschbar ist, passt da vielleicht eine Microsat Flat besser, bei der man übliche LNBs verwenden kann, auch die Unicable-LNBs.
     
  3. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.874
    Zustimmungen:
    881
    Punkte für Erfolge:
    123
    Selfsat mit klassischem "Unicable" (vier Frequenzen, nur EN 50494) oder dCSS?
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  4. Pommmes

    Pommmes Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich würde nur ungern etwas neues kaufen, im Notfall würde ich halt den Legacy Ausgang benutzen und könnte somit nur noch auf einer Ebene parallel schauen.
    An das Uni Kabel LNB kommt man definitiv ran, es gibt auch Ersatz Quad lnb, aber halt für Uni Kabel habe ich dieses nicht finden können.
     
  5. Pommmes

    Pommmes Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Die Selfsat und der Vu+ unterstützt JESS, aber ich habe es auch manuell mit klassischem Uni Kabel versucht. Leider der selbe Fehler auch hier.
     
  6. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.874
    Zustimmungen:
    881
    Punkte für Erfolge:
    123
    Also ist das die Version mit 24 Einkabelfrequenzen. Allerdings wundert es mich dann, dass mit Polarisation horizontal "nur" das Highband Probleme macht. Denn alleine wegen des Stromverbrauchs hätte ich erwartet, dass die Basis ein Wideband-LNB ist (= physikalisch keine Differenzierung zwischen Low- und Highband).

    Da LNB-Wechsel 1:1 keine Option zu sein scheint, würde ich trotz eher geringer Erfolgsaussichten die LNB-Frequenz ausmessen. Basis dafür wäre eine Konfiguration mit dem auf 1 MHz genauen JESS, nicht mit "Unicable" (EN 50494). Wenn sich Empfang des Highbands eingestellt hat, von Das Erste (SD) in den Signal-Finder gehen (SNR-Wert ?), darin von "Vordefinierte Transponder" auf "Benutzerdefinierter Transponder" wechseln und die Frequenz (Vorgabe 11836 MHz) solange in Schritten von 1 MHz verringern bzw. erhöhen, bis SNR auf Null fällt. Schließlich Mittelwert aus der niedrigsten und der höchsten Frequenz bilden, für die man noch ein Signal erhielt.


    Dann gäbe es noch die Option, auf Quad (besser Quattro) umzubauen und einen ext. Einkabelumsetzer zu verwenden.
     
  7. Pommmes

    Pommmes Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Habe jetzt noch einmal genau kontrolliert, Das Problem tritt auch bei Vertikal high auf.
    Leider hat sich der Empfang seit gestern überhaupt nicht mehr gefangen auf der Highebene, SNr wird also stetig mit null angezeigt.
    Da werde ich jetzt wohl oder übel auf den Legacy Ausgang ausweichen müssen, oder hat vielleicht noch jemand irgendeine Idee? Irgendetwas mit Abschluss Widerstand , dämpfungsglied, Verstärker oder spezielle Dose oder so etwas? Das Kabel geht vom Prinzip direkt von der Satellitenschüssel in einen Eingang meines Receivers.
     
  8. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.874
    Zustimmungen:
    881
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das hatte ich ein Stück weit einkalkuliert, weil man nach vertical-high nicht unbedingt schaut. Für den Ansatz LNB-Frequenz ist es von Vorteil, dass auch VL betroffen ist. Denn anderenfalls wäre von vornherein sicher, dass es nicht an den Frequenzen liegt.

    Dann eben auf Basis einer JESS-Konfiguration ganz ähnlich wie oben beschrieben versuchen, ob man das Signal mit einer etwas niedrigeren / höheren Frequenz einfangen kann. Kostet doch nur etwas Zeit.

    Da das Empfangsproblem nur auf Highband beschränkt ist, sind das alles keine realistischen Ansätze.
     
  9. Pommmes

    Pommmes Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Oh Mann, jetzt habe ich auf den Legacy Ausgang umgelegt, und auch hier funktionieren die ganzen Kanäle im high Band nicht.
    Ich bin mir sehr sicher dass es immer funktioniert hatte wenn ich das Problem hatte, über den Legacy Ausgang. Aber jetzt hier auch auf einmal nicht mehr. Was vermutet ihr? LNB defekt?
    Ich habe es probiert in 1 MHz Schritten den Transponder zu scannen, und die Kanäle die funktionieren gingen bis plus Minus 9 MHz, also genau die Mitte.
    Wenn ich übrigens einen Suchlauf starte findet er auch keinen Kanal im high Bandbereich.
    Ich hoffe es hat hier noch irgendjemand eine Idee, vielen Dank auf alle Fälle schon einmal für alle jetzigen Antworten.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.343
    Zustimmungen:
    3.187
    Punkte für Erfolge:
    213
    Schau doch noch mal nach, ob die LNB-Type wirklich "Universal" ist und nicht eine völlig falsche LOF für das Highband hinterlegt ist (es muss 10,6 GHz sein).

    Ansonsten hört sich das stark nach einem Hardwaredefekt der Antenne an.