1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg von Kabel- zu Sat-Anschluss

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von realfs, 26. März 2012.

  1. realfs

    realfs Neuling

    Registriert seit:
    17. Oktober 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich hoffe, das mein Thema hier richtig platziert ist.
    Ich spiele seit dem Wochenende mit dem Gedanken, meinen bestehenden Kabelanschluß (Unitymedia) gegen einen Satelliten-Empfang zu wechsel.
    Auf die Idee bin ich gekommen, da ich folgendes gehört habe und nun wissen möchte, ob das richtig bzw, möglich ist.
    Also:
    Laut einer Aussage soll es möglich sein, die bestehende 'in Haus' Verkabelung (vom Kabelanschluß) auch für den Sat-Anschluß zu nutzen. Es muss nur ein Kabel von der Satelliten-Schlüssel zum jetzten Eingang des Kabelanschlusses gelegt werden (sitzt bei uns im Keller). Von da ab soll dann die vorhandene Verkabelung genutzt werden können. Zur Zeit werden 3 Fernseher über den Kabelanschluß genutzt.
    Kann mir jemand definitiv sagen, ob das so stimmt.
    Vielen Dank für die Hilfe.
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Umstieg von Kabel- zu Sat-Anschluss

    Das ist "halb richtig".

    Konventionelle Satanlagen brauchen eine sternförmige Verkabelung: Jeder Receiver ist per eigenem Kabel mit der Satanlage zu verbinden. Ein Twinreceiver braucht, will man ihn uneingeschränkt nutzen, sogar zwei Kabel. Mit der Unicable-Technik hingegen braucht man diese sternförmige Verkabelung nicht. Vielmehr können bis zu acht Receiver (Twins zählen doppelt) an einem Kabel betrieben werden.

    Allerdings ist es in der Regel nicht damit getan, einfach ein Unicable-Signal einzuspeisen. Das verlegte Kabel muss für Sat geeignet sein (Ist es schon mind. 2-fach, also außer mit einem Geflecht noch mit einer Folie geschirmt?), und sowohl Antennendosen wie auch evtl. vorhandene Abzweiger / Verteiler müssen i.d.R. getauscht werden. An erster Stelle einer Umrüstung stünde eine genauere Bestandsaufnahme des vorhandenen Kabelnetzes (inkl. Distanzen / Skizze wäre gut). und die Festlegung des voraussichtlichen Bedarf (Anzahl Single- u. Twinreceiver).
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.331
    Zustimmungen:
    427
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Umstieg von Kabel- zu Sat-Anschluss

    Die SAT-Antenne möglichst im durch das Gebäudevolumen geschützen Bereich montieren (Wandhalterung):
    http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
    Dann kann der Aufwand für die Blitzschutzerdung entfallen, ein Potentialausgleich wird ja auch schon bei Kabel-TV gefordert (Bei einer Antenne ohne Blitzschutzerdung: Verbindung aller Leitungs-Schirme mit der HES im Keller, Erdungswinkel einsetzen).

    Wenn die vorhandenen Leitungen in DN20 -Rohr verlegt sind, dann sollte man auch zwei zusätzliche Koaxialleitungen einziehen können (z. B. LCD 89 Midi-Leitung), dann wäre eine klassische Stern- SAT-ZF-Verteilung möglich, mit 5/X Multischalter (X = Anzahl der möglichen Empfangsgeräte).
    Zusätzlich kann auch noch DVB-T und UKW in den Multischalter eingespeist werden, z. B. mittels einer TAA 3-00 Aktivantenne (Einsparung von Twin-Receivern, da heute jeder moderne Flat-TV einen DVB-T Tuner hat), für Twin-Receiver gibts dann Vierloch- SAT-Dosen für den Anschluss von zwei Koaxialleitungen. Falls in einem Versorgungsstrang keine zusätzliche Leitung möglich ist, dann kann am Multischalter auch noch ein http://www.berlin-satshop.de/Johansson-9640kit-stacker-destacker-T399.htm angeschlossen werden.

    Hier dann noch Empfehlungen zu preiswerten SAT-Receivern, die Receiver von Medialink können sogar Unicable: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...b-s/300510-kaufberatung-reveiver-ohne-hd.html

    Discone :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2012

Diese Seite empfehlen