1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstieg von Kabel TV auf Unicable 2 Sat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Franek, 1. Januar 2018.

Schlagworte:
  1. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.994
    Zustimmungen:
    582
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Anzeige
    Ich würde eher sogar einen JPS0502-8T nehmen, der hätte dann 2 Ausgänge a 8 Umsetzungen.

    Vorteile:
    - alle 8 UBs per Unicable EN50494 ansteuerbar
    - man könnte die passenden Verteiler ohne Diodenentkopplung verwenden, einmal einen 4er (Kathrein EBC114) und einmal einen 2er (Kathrein EBC110)
    - Ausgänge wären tlw. untereinander schon getrennt

    Alternativ ggf. sogar einen JPS0504-8T, das wären dann 4 Ausgänge a 8 Umsetzungen (1x direkt für FBC-Tuner Versorgung, 1x dirket für ggf. 2. kommenden FBC-Tuner + 2x Ausgang a 8 Umsetzungen die man aufteilen könnte).

    Weiterhin würde ich auch nicht die Breitband-LNBs von Inverto nehmen, sondern die von GT-Sat bzw. Dur-Line, die benötigen weniger Strom als die Inverto.
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    2.405
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wenn das nicht wäre:
    würde ich @satmanager zustimmen. Ich bleibe bei 1 x 16 UBs.

    Ich persönlich favorisiere die Breitband-LNBs von GT-Sat, die inzwischen auch unter TechniSat-Label angeboten werden.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.994
    Zustimmungen:
    582
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Roger, das ist natürlich dann das no-go für meine Variante ! Für andere die ggf. mal suchen aber diese Möglichkeit dann mal niedergeschrieben, für diesen Fall aber leider nicht tauglich.
     
  4. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.037
    Zustimmungen:
    749
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn nur eine Koaxialleitung von der SAT-Antenne kommt, weitere Leitungen nicht möglich?
    Einen Einkabel-LNB, z.B. den UK124 an der Sat-Antenne montieren, für zwei Sat-Positionen
    hinter der Sat-Antenne (im Regenschutzgehäuse) einen geeigneten JESS-Multischalter.
    Das Regenschutzgehäuse zusätzlich mit einem rostfreien Sonnenschutzblech beschatten.

    Über diese Koaxialleitung könnte auch noch ein terr. Antennenverstärker seine
    Hilfsenergie-Einspeisung erhalten: Rittmann DVB-T/SAT DC-WEICHE
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2018
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.045
    Zustimmungen:
    2.405
    Punkte für Erfolge:
    163
    Jungs, lest doch auch den Anfang des Threads. Es sollen zwei Sat-Systeme empfangen werden, also scheidet ein Einkabel-LNB aus.
    Die Antenne wird inklusive Dachsparrenhalter neu installiert, so dass die Anzahl der Leitungen nach draußen nicht begrenzt sein wird.
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.994
    Zustimmungen:
    582
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Dann schon eher das 32-fach Einkabelsystem ... das funktioniert zumindest ab und zu mal wenn dann noch Verteiler dahinter kommen (und auch das wenn der Power-Inserter verwendet wird mit dem LNB in Verbindung) ....
    Finger weg von dCSS-LNBs, es reicht das es dCSS-Multischalter gibt die man anflehen muss das sie das ab und zu mal machen was man möchte.

    Abgesehen davon das 2 Sats mit dem dCSS-LNB zwar beworben werden, aber noch weniger funktioneren wie nur mit einem Sat.
     
    King W. gefällt das.
  7. King W.

    King W. Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    CAS 90
    Giga-Switch 11/20
    IRCI 5400
    Kann man machen. Es kommt darauf an, wie Fernseh-affin die Betreiber der Anlage sind.
    Mit dem 8er Router hätte man in jedem Zimmer ein Userband, in einem Zimmer, wahrscheinlich Wohnzimmer, sogar 3. Ich stelle mir gerade eine 6-köpfige Familie vor, jeder sitzt vor seinem Fernseher und zusätzlich werden noch zwei Programme aufgenommen.
    Für mich wäre das nichts, ehrlich gesagt. Deshalb habe ich auch "nur" den 8er Router vorgeschlagen.
    Mit dem 16er Router, dessen Mehrpreis gar nicht mal besonders hoch ist, wenn man das mitgelieferte Netzteil berücksichtigt, hätte man doppelt so viele Userbänder. Soll der Anwender doch einfach selbst entscheiden, was er braucht.
    Nicht mal ab und zu. :(:(:(:mad: Du sprichst mir aus der Seele.
    Ich hab es einmal probiert. War eine riesige Blamage beim Kunden. Es sollte neben Astra noch Eutelsat 16 empfangen werden. Aufbau und Ausrichten war kein Problem, aber dann ... Nach dem Router war nur noch ein Satellit zu empfangen und nicht einmal das ordentlich. Schließlich stellte sich heraus, daß das Ding einfach seine Programmierung auf Breitbandbetrieb verloren hat. Habe dann diesen IDLU-dingsbums rausgeworfen, die Breitband-LNBs durch normale Quattros ersetzt und einen JPS0901-6T (die neuen a²CSS Router gab es noch nicht) montiert. Und siehe da: Stecker rein - und läuft. Bis heute übrigens.
    32 UBs, Breitbandbetrieb für 2 Satelliten und das Ganze für nicht einmal 150€ hört sich zwar toll an, aber von Beten, Anflehen um am Ende dann doch resignieren zu müssen, halte ich nichts. Ich pack das Zeugs, solange es Jultec mit den a²CSS Geräten gibt, jedenfalls nicht mehr an.
     

Diese Seite empfehlen