1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Umstieg" auf digital. Was beachten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von hf40, 30. August 2007.

  1. hf40

    hf40 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Anzeige
    Hallo,

    wenn ich so hier mitlese, fällt mir auf, dass einige User beim Umstieg auf Digital Probleme mit ihren Dosen hatten (auch Sender waren weg).
    Da ich selbst umsteigen möchte, frage ich mich, ob ich im Vorfeld was abchecken kann. Das Haus hat zentral Kabel und ist ca. 10 Jahre alt. Wir wären ISH-Kunden. Müsste ich auf meine Kosten evt. Dosen tauschen?
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Da kannst Du so gut wie sicher sein, dass die Dose raus muss
    Nur wenn Du Haus-/Wohnungs-Eigentümer bist... Aber vielleicht ist ISH (jetzt übrigens: Unitymedia) ja so kulant und schenkt Dir eine neue Dose als Neuabonnent, immerhin bekommst Du ja auch einen Receiver sozusagen "gratis".... das Thema einfach mal ansprechen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2007
  3. hf40

    hf40 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Danke,

    bekomme ich so eine Dose im Baumarkt? Was kostet die wohl? Kann ich die selbst anschließen oder sollte das unser "Hausmeister" machen?

    Ach so... vielleicht hat ja unser Vormieter schon die Dosen gewechselt. Kann ich das irgendwie erkennen?
     
  4. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Eher nicht, da bekommst Du meist nur uralten Ramsch, gehe besser zum Fachhandel oder bestelle Online
    Je nach Hersteller etwa 5 bis 10 Euro.
    Das ist eine gute Frage, je nachdem, ob die Leitung von Dir aus noch weiter geht oder ob Du der letzte Teilnehmer in der Kette bist, musst Du entweder eine Durchgangsdose oder eine Enddose kaufen und diese dann auch korrekt einbauen bzw. einbauen lassen.
    In der Plastik-Abdeckung und/oder auf dem Gehäuse steht meist eine Typenbezeichnung, manchmal auch auf der Kabel-Klemme...;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2007
  5. hf40

    hf40 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Auf der Dose, also innen, steht links WISI DO und auf der rechten Seite könnte ein Posthorn sein... 2 Kabel gehen links rein, oben und unten (ein/aus). Rechts könnten auch noch Kabel angeschlossen werden.
     
  6. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Sieht also eher nach einer Durchgangs-Dose aus...
    Ist keine genaue Typen-Bezeichnung erkennbar ?
    WISI ist zwar ein Marken-Hersteller, aber die haben ja alle mögliche Dosen...
     
  7. hf40

    hf40 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Hallo,

    die Bezeichnung ist wohl beim Abkratzen der Farbe verloren gegangen. Aber ich hab noch 2 weitere Dosen, wo ich das nachsehen (versuchen) kann.

    Ansonste... gibt es denn einen Einsatz, den ich auf jeden Fall einsetzen kann oder sind unbedingt elektrospezifische Umgebungsabhängige Grenzwerte einzuhalten?
     
  8. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Das Problem ist: Es gibt heute einige Kanäle, die ursprünglich nicht für Kabelfernsehen vorgesehen waren, so z.B. 73/81 MHz unterhalb des UKW-Bands, die Sonderkanäle 2/3 (113/121 MHz) sowie UHF K40-69. In einem voll ausgebauten Netz bis 862 MHz sind nun aber ausgerechnet diese Frequenzen mehr oder weniger vertreten. Je nachdem, wie sauber Deine Dose nun trennt, sind diese Kanäle gut oder schlecht oder gar nicht zu empfangen.
    So muss man es wohl ausprobieren, wenn man die genaue Typenbezeichnung nicht kennt. :eek:
     
  9. globalsky

    globalsky Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    83075 | Bad Feilnbach (47°46'6'' N, 12°0'3'' E)
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Wenn Du in einem Mehrparteienhaus wohnst, ist dringend davon abzuraten, die Dosen selbst zu tauschen. Das liegt vor allem daran, dass Du die Pegelverhältnisse in Deiner Wohnung nicht weißt und daher auch keine Dosen einfach so einbauen kannst, weil Du auf eine entsprechende Durchgangsdämpfung und auch die Anschlussdämpfung für Deine Anschlüsse (also das, was Du an der Dose ansteckst) nicht weißt.

    Du müsstest also den Pegel an Deinen Dosen kennen, um korrekte Dosen einsetzen zu können, um nicht eventuell Deine Nachbarn vor den Kopf zu stoßen und deren Signal zu bedämpfen oder gar weiter zu stören.

    Ich denke, das Beste ist, dass Du das Problem dem Vermieter schilderst; der wird dann dafür sorgen, dass ein Fachbetrieb den Anschluss korrekt umsetzen kann und entsprechende Dosen einbauen wird.
     
  10. hf40

    hf40 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    AW: "Umstieg" auf digital. Was beachten?

    Meinst Du denn, die Dosen sind im ganzen Haus "in Reihe" geschaltet? Nicht auszudenken, wenn eine Partei seine Dose rausreißt und alle anderen vor der schwarzen Röhre hängen. Ich gehe vielmehr davon aus, dass in jede Wohnung extra Kabel gelegt sind, so wie beim Strom. Meine Vermieterin wußte mit dem Begriff "digital" jedenfalls nichts anzufangen.
     

Diese Seite empfehlen