1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umstellung Kabel auf Sat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Frankfurtadler, 21. Juni 2014.

  1. Frankfurtadler

    Frankfurtadler Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Guude erstmal =)

    Nach etwas längerem Überlegen sind wir zu dem Schluss gekommen unseren Kabel-Empfang auf Sat umzustellen.

    Dazu würden wir gerne unser altes Kabelnetz (Baumstruktur behalten). Heißt also Unicable.
    Insgesamt nutzen wir im Moment 6 Fernseher und 3 Radios über Kabel. Ziel ist es, dass davon 3 TV's einen Twin-Tuner nutzen können. An einem läuft Sky.
    Auch nutzen wir Internet und Telefon von UM über Kabel. Das soll/muss bestehen bleiben.

    So nun zu dem was ich herausgefunden habe:

    Im Verteilerkasten(im Keller) gehen 5 Kabel nach oben. An Kabel 1 hängen 4 Fernseher und 2 Radios, an Kabel 2 hängen 1 Fernseher und 1 Radio, an Kabel 3 hängt 1 Fernseher (zu 100 % Legacy), an Kabel 4 hängt irgendwie nix und an Kabel 5 hängt das Modem.

    Für mich hieße das, dass ich an 2 Kabeln Unicable bräuchte und das eine wäre Legacy. Die anderen mit dem Internet und ohne Nutzung würde ich von der Umstellung erstmal ausschließen, da ich davon ausgehe, dass es bei uns zu keiner Raum-Neugestaltung kommt.

    Was auch dafür spricht den "Internet-Strang" nicht umzustellen ist, dass ich dann keine Radio-Antenne mehr nutzen könnte, da die ja beide die selben Frequenzen nutzen.. oder liege ich da falsch ?

    Wie die genaue Dosenreihenfolge ist, muss ich noch herausfinden. Dies muss ich ja mittels Multimeter machen, indem ich Kabelinnenleiter mit Kabelaußenleiter verbinde und an der vorhandenen Dose den Widerstand messe ? oder gibts da was einfacheres ohne mehrere 100 € in die Hand zu nehmen um ein Messgerät einmalig zu nutzen ?

    Wo ich mir auch nicht sicher bin, ist die Anzahl der Satelliten, wobei ich mal sagen würde, dass Astra reicht.

    Nun zu dem was mir an Hardware vorschwebt von oben nach unten:

    - Alps Quattro LNB oder Inverto Quattro ( welches Inverto ?) ?
    - Gilbertini SE 85 oder Fuba DAA 85 ?
    - Bezüglich Halterung, ob Wand, Dach, Balkon sind wir uns noch unsicher
    - Kabel Kathrein LCD 111 Kabel
    - cablecon self install stecker (brauch ich da für draußen was anderes als innen ?)
    - Jultec Multischalter oder Kathrin Multischalter oder doch was ganz anderes ?
    - OPTICUM AX800 UKW/DAB/DVB-T Antenne oder doch ne Ringdipol-Antenne ?
    - diverse Verteiler nach dem Multischalter und nach der Dose für Twin ?
    - JULTEC JAD3XXTRS Dosen (Reihenfolge muss ja noch bestimmt werden) oder andere ?

    Blitzschutztechnisch weiß ich, dass ich innerhalb des Schutzbereichs nur den inneren benötige ( würde wahrscheinlich nur zutreffen, wenn die Schüssel an die Wand kommt), sonst brauch ich ja auch noch den äußeren.

    Dann würde ich gerne wissen, ob ich bei Unicable bezüglich der Radiotuner was berücksichtigen muss ?

    Falls ich was elementares vergessen habe, könnt ihr mich gern mit Fragen löchern !

    In diesem Sinne schönen Abend noch und viel Spaß beim Sieg nachher :D

    P.s. man möge mir Rechtschreibfehler verzeihen.
     
  2. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    Unicablerouter auf jeden Fall eher den Jultec als den Kathrein.
    Verteiler nach der Dose für Twinreceiver sind meist nicht notwendig, da viele durch Konfiguration intern durchgeschleift werden können bei Unicablebetrieb.
    Cabelcon-Self-Install für draußen. Modelle mit W un der Bezeichnung.
    Inverto-LNB: eigentlich egal welches, nur kein Ultra - ich wäre für Black Professional.
    Terestrische Antennen: besser sind immer getrennte für UKW, DAB(VHF) und DVB-T(UHF) in Verbindung mit einem einstellbaren Mehrbereichsverstäker. Die AX800 ist eine reine UHF-Antenne

    Radio+Unicable: Du kannst ann jede Unicabledose ohne Probleme Radio mit anschließen. Auch hier sollte der korrekte Pegel dan vorhanden sein.

    Für Deine Unicable-Umrüstung wäre auf jeden Fall eine Skizze mit Abständen und Anzahl der Receiver an den Dosen sinnvoll. Auch reine "Radio-Dosen" hier dazu. Dazu noch eine Information über das bereits verlegte Kabel. Dann können wir mal auch eine Pegelabschätzung/-Berechnung machen.
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.184
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    HansEberhardt meint von Inverto sicher nicht ein "Professional LNB" (Pro-Line), das ist ein Flansch-LNB das nicht an eine Standard Sat-Antenne passt:
    [​IMG]

    sondern vielmehr eines aus der "Black Premium" Baureihe:
    [​IMG]

    oder eines aus der "Eco" Baureihe:
    [​IMG]


    Les dazu auch mal unter http://forum.digitalfernsehen.de/fo...5237-kaufempfehlung-eco-system-fuer-7-tn.html , der Beitrag passt übrigens recht gut auch zu dir hier (dort nur Standard-Multischalter).


    Zu den Dosen + Pegelberechnungen gibt es sehr viele Bilder die das schon erklären, z.B.
    [​IMG]


    Die Opticum-Antenne ist wirklich nur dann einzusetzen wenn du das "billig + schnell" mit in die Anlage einspeisen möchtest, "richtig" sieht es wirklich so aus das man selektiv empfangen + verstärken muss. Das würde bedeuten für jedes Band eine Antenne + einen Verstärker wo man dann die Eingänge selektiv für jeden Eingang getrennt pegeln kann (was aber ein entsprechendes Meßgerät voraussetzt, den ohne so eines kann das keiner).... die Antenne empfängt übrigens UKW + DAB+ und DVB-T, von daher ist sie eine nicht nur eine UHF-Antenne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2014
  4. Frankfurtadler

    Frankfurtadler Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    Hallo =)

    Dann danke schon mal euch beiden für die schnelle und kompetente Rückmeldung.
    Da werden wir uns hier wohl mal an die Arbeit machen, einen "Dosenverteiler-Plan zu erstellen".

    Multischalter wird dann wohl der JPS0501-8A oder JPS0501-12AN.
    Schüssel die Gilbertini.. oder doch die Dur-line.. hm :D

    Bezüglich Terristik wird's dann wahrscheinlich auf eine reine UKW-Antenne + Verstärker hinauslaufen.. Empfehlungen ?

    Schönen Tag noch

    Frankfurtadler
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.184
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    Warum ein "A" Schalter und nicht die "T" Version ? Muss da noch ein Bauteil hintendran geschalten werden ?

    UKW-Ringdipol + 20-30db Verstärker für UKW.
    Bendenken dabei sollte man die "Wandmontage" .... ist die gewählte Wand abweisend von der Richtung wo der Sender steht dann ist das nicht gerade so super empfehlenswert ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2014
  6. Frankfurtadler

    Frankfurtadler Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    Weil ich mir die Option offen halten möchte, ein Bauteil hintendran zu schalten. Dass ich die offenen Ausgänge terminieren muss, weiß ich.


    Ja, das dacht ich mir auch schon. Wir hätten allerdings auch noch ein freies Kaminrohr(was der Schornsteinfeger noch abnehmen müsste). Dass dann der äußere Blitzschutz nicht fehlen darf, ist klar. Nun aber erstmal schauen wie die Dosen verteilt sind und was für Kabel verlegt sind.

    Übrigens zeigt mir ein Kabel-Receiver an, dass ich jeweils 100 % Signalstärke und Signalqualität habe. Ich denke als ganz ganz grober Richtwert für das vorhandene Kabel, ist das nicht schlecht oder ?
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.184
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    Wenn du später mal nachrüsten möchtest empfehle ich dir trotzdem jetzt die T-Version und später eben ein Bauteil das kaskadierbar ist und dann erst zwischen LNB und T-Version geschalten wird..... vor allem bei einer Anlage mit Terrestrik empfiehlt sich die T-Version wegen den bessere Auskoppeldämpfungswerten für die Terrestrik.

    Willst du die Antenne/n am Schornstein fest machen ?
    Nehm einen Dachsparrenhalter extra lang für 2 Antennen (max. 1x Sat-Antenne wegen der Windlast).... z.B. den Herkules S48/130.

    Das sagt gar nichts aus, steht kein Hersteller + Typ auf dem Kabel drauf ?
     
  8. Frankfurtadler

    Frankfurtadler Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    Achso danke, das wusste ich nicht.


    Nein durch den Schornstein sollte eventuell nur das Kabel. Genauso ein Dachsparrenhalter war die Idee fürs Dach.


    Auf dem Kabel einen Kabel an dem 1 TV hängt und ein Radio steht leider garnix. Dieses ist das älteste. Auf dem Kabel an dem 4 Tv's (3 mit Twin) und 2 Radios hängen sollen steht:
    Pic-Upload.de - IMAG0730.jpg

    Und auf dem Stich zur Küche steht das:
    Pic-Upload.de - IMAG0728.jpg

    Anbei noch nen paar Bilder wies im Moment ausschaut ( irgendwie nicht richtig und unordentlich):
    Pic-Upload.de - IMAG0731.jpg
    Pic-Upload.de - IMAG0732.jpg
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.184
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    Zu den Kabeln finde ich jetzt gerade nichts... "SK" sollte ein Preisner-Kabel sein wenn mich nicht alles täuscht und nicht wieder jemand diese altbekannten Synonyme für seine Werbung übernommen hat.

    Mach dir über die alten Kabel nicht zu sehr einen Kopf, google mal nach "unicable alte kabel altbau".

    Bei Unicable werden die Übertragungsfrequenzen ja weitgehenst "runter gesetzt" auf den Träger (Unciable-Frequenz), und diese ist im unteren Bereich schon ab ca. 974MHz (bzw. 1076MHz bei 8er Systemen per Entropic-Chip).... das ist schon alles machbar wenn es keine 50m Kabelweg mit einem sehr schlechten Kabel sind.
     
  10. Frankfurtadler

    Frankfurtadler Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Umstellung Kabel auf Sat

    Gut danke, hab mir auch das mit Preisner gedacht.
    Zumal wurden mit dem "SK-Kabel", dass bei uns durch den Anbau geht nur Kathrein-Dosen verbaut und es wäre ja komisch wenn da jemand schlechte Kabel mit guten Dosen verbindet.
    Ich glaub ich überprüfe direkt mit mini-tv und Kabeltuner die Reihenfolge der Dosen..
     

Diese Seite empfehlen