1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umschaltzeit zwischen unterschiedlichen Sats...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ---iui---, 22. Februar 2006.

  1. ---iui---

    ---iui--- Neuling

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    kann jemand sagen, welche Umschaltzeit mit einem z.B. 2100er Motor zwischen einem Hotbird- und Astra-Kanal zu erwarten ist? Möchte gerne aufrüsten...
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Umschaltzeit zwischen unterschiedlichen Sats...

    Die Geschwindigkeit des Motors ist abhängig davon, ob der Receiver 13 Volt, oder 18 Volt ausgibt.
    Dies ist wiederum abhängig davon, ob das während der Positionierung angewählte Programm auf einem vertikalen (13V) oder horizontalen (18V) Transponder liegt.

    Ist die Antenne z.B. auf Hotbird positioniert und man stellt dann am Receiver Pro 7 (vertikal) ein, dann dreht der Motor langsam zu Astra.
    Stellt man hingegen auf 3Sat (horizontal) um, dann dreht sich der Motor schnell zu Astra.

    Schaltet man während der Positionierung durch die Sendeliste und erwischt horizontale und vertikale Übertragungen, dann ändert sich die Geschwindigkeit während des Drehens auch entsprechend.

    Beispieldaten für die Geschwindigkeit wären:
    SG 2100
    1,9° pro Sekunde bei 13V und 2,5° pro Sekunde bei 18V

    Stab HH100/120
    1,2° pro Sekunde bei 13V und 1,8° pro Sekunde bei 18V

    Wobei ich den SG 2100 wegen dem Spielproblem trotz höherer Geschwindigkeit nicht verwenden würde.
    Der Stab hat hingegen einen automatischen Spielausgleich und kann somit ungleich länger alle Positionen genau anfahren, bevor er unbrauchbar wird.

    Gruß Indymal
     
  3. duddelbacke

    duddelbacke Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    3.453
    Ort:
    zu Hause
    Technisches Equipment:
    Homecast 8100 CIPVR
    AW: Umschaltzeit zwischen unterschiedlichen Sats...

    Gibt es denn schon Motoren für Antennen bis 1,20 m die schneller sind oder könnte man die Bauen??
    Denn wenn ich von 53° Ost nach 15 ° West drehe dauert es bestimmt 30-40 sec.
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Umschaltzeit zwischen unterschiedlichen Sats...

    Klar gehts schneller. Nimmste zum Beispiel nen 36V Motor, statt den mickrigen (14/18V) bei Diseqc Motoren, dann geht es auch entsprechend schneller.
    Mein SG 107 von Jaeger macht z.B. 5° pro Sekunde. Den Zusatz "SG" (Silent Gold) hat dieser Motor allerdings nicht wirklich verdient.
    Aber irgendwo muss man ja auch Abstriche machen *g*
    Ansteuerbar ist der Motor übrigens über jeden Diseqc 1.2/1.3 fähigen Receiver in Verbindung mit einer V-Box II.

    Alternativ gibts auch noch den SG 99, der sogar 5,5° pro Skunde schafft.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen