1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umfrage - Akzeptanz und Eignung von Bitcoins als Zahlungsmittel

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von surveyuser, 1. August 2017.

Schlagworte:
  1. surveyuser

    surveyuser Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Rahmen meiner Masterarbeit führe ich eine Umfrage zum Thema „Akzeptanz und Eignung von Bitcoins als Zahlungsmittel“ durch. Das Ziel meiner Arbeit ist herauszufinden, wie hoch die Bereitschaft der Konsumenten ist Bitcoins als Zahlungsmittel regelmäßig einzusetzen und ob Bitcoins sich zur alltäglichen Zahlungsabwicklung eignen.

    Bitte helfen Sie mir die Umfrage durchzuführen. Die Beantwortung der Fragen wird ca. 5-10 Minuten in Anspruch nehmen. Alle Antworten werden streng vertraulich behandelt und dienen lediglich der Beantwortung meiner Forschungsfrage.

    Hier geht es zur Umfrage: Umfrage

    Sie können die Umfrage gerne weiterleiten.

    Vielen Dank für Ihre Zeit und Unterstützung.

    Daniel
     
  2. Bonhomme

    Bonhomme Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2017
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    38
    Da die beiden "Marktführer-Plattformen" im Darknet kürzlich hopps genommen wurden, dürfte die Bitcoin-Nutzung im Web arg eingebrochen sein.
    Schlechter Zeitpunkt für solch eine Umfrage. :D
     
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    285
    Punkte für Erfolge:
    93
    Bitcoin kennt doch Otto-Normalverbraucher nicht. Die meisten bezahlen bei (mit) Amazon(-Payments), einige nutzen noch immer PayPal und ansonsten sollte man seiner Bank und der Banküberweisung vertrauen, aber doch keiner imaginären "Währung" wie Bitcoin, außer man ist an Dingen interessiert, die aus nachvollziehbaren Gründen gar nicht anders zu erlangen sind.

    Bitcoin ist kein offizielles Zahlungsmittel, dessen sollte man sich bewusst sein.
     
  4. surveyuser

    surveyuser Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das ist die Sache, dass noch nicht viele Bitcoin kennen. Deshalb untersuche ich, wie die Menschen die Bitcoin-Entwicklung einschätzen. In Japan z.B. sind Bitcoins schon offizielles Zahlungsmittel und wer weiss vielleicht in naher Zukunft auch irgendwo in Europa?
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.981
    Zustimmungen:
    3.912
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ich sehe überhaupt keinen Nutzen in dieser Währung. (Außer man will illegales damit anstellen)
     
    Redheat21 und Martyn gefällt das.
  6. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    58
    Persönlich sehe ich auf Grund der ständigen Wertveränderung keinerlei Sinn darin Bitcoins zu verwenden, da ist der EURO als Währung für den täglichen Einsatz schon das wertbeständigere Zahlungsmittel.
     
    Redheat21, FilmFan und Gorcon gefällt das.
  7. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das ist irreführend formuliert. Bitcoin sind nicht offizielles Zahlungsmittel, sie sind offiziell ein Zahlungsmittel in dem Sinne, dass Japan das Zeug als Währung anerkennt und Steuern und Regularien drauf anwenden will, ähnlich wie wenn du statt Yen auf deinem Konto Euro oder Dollar hättest.

    Bitcoins sind in etwa so, als ob man polierte Muscheln einer aussterbenden Muschelart als Zahlungsmittel verwendet.
     
    Redheat21, FilmFan und DVB-T2 HD gefällt das.
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    285
    Punkte für Erfolge:
    93
    Bitcoin=Schwarzgeldwäsche!!!??? Zumindest fasse ich das so auf.
     
  9. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    73
    Nah. Bitcoin ist eher digitales Bargeld. Bargeld wird auch gerne zur Geldwäsche hergenommen und für illegale Aktivitäten. Aber deswegen kann man auch nicht Bargeld=Illegale Aktivitäten sagen.

    Es ist halt unabhängig von Banken und Staaten. So kann man auch dein Konto nicht einfrieren. Insofern also eigentlich sogar weniger Bitcoin=Bargeld, als Bitcoin=Gold. Oder eher Schmuck, weil Gold ja ein begehrter Rohstoff ist. Bei Bitcoins fehlt halt der Materialwert.
     
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.846
    Zustimmungen:
    2.619
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Ich würde sagen das zumindest die meisten Leute unter 40 schon Bitcoins als Begriff kennen, und auch das Grundprinzip, also das Errechnen durch Codes (Mining), kennen.

    Aber es ist kaum jemand Bereit Bitcoins zu nutzen, also Echtgeld in Bitcoins zu tauschen. Weil man der Sache nicht traut. Selbst bei anonymen Zahlungsmitteln wird eher Paysafecard bevorzugt, weil die wenigens in Euro lauten, und über die Commerzbank laufen, und auch im Zweifelsfall von der Einlegerentschädigung gedeckt sind.

    Ein offizielles Zahlungsmittel würde aber erfordern das eine Notenbank dahinter steht. Hinter Bitcoins steht aber garnichts, sondern nur Codes, die im Endeffekt aber keinen wirklichen Wert haben.

    Digitales Bargeld ist für mich am ehesten die Paysafecard.
     

Diese Seite empfehlen