1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Umbau von Analog zu Digital im Mietshaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Marcel1983, 30. Dezember 2005.

  1. Marcel1983

    Marcel1983 Neuling

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo!

    Ich wohne in einem Mietshaus mit fünf Parteien. Nun möchte ich mich erkundigen, wie teuer und wie groß der Aufwand wäre die analoge Satanlage in eine Digitale umzuwandeln.
    (sprich neuer digitaler LNB). Der Multiswitch hängt auf dem Dachboden und von da gehen die Kabel in die fünf Wohnungen. Mein Problem: Es wäre umständlich und wohl auch teuer, wenn ich alle Kabel, die von dem Multiswitch in die Wohnungen laufen, erneuern müsste.

    1. Welche Möglichkeiten gibt es, ohne die Kabel erneuern zu müssen? Und was für Teile benötige ich genau? (Quatro Switch, Quad Switch, Multi…??)

    2. Könnten die anderen Parteien ihren alten analogen Receiver behalten? Ich habe gehört, dass bei alten Anlagen (die analoge Satanlage war eine der Ersten auf dem Markt) analoge LNB & Receiver andere Übergangsfrequenzen hatten, was dazu führen würde, dass bei einer neuen Anlage nicht mehr alle Sender empfangen werden könnten.

    Vielen Dank für Eure Bemühungen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Umbau von Analog zu Digital im Mietshaus

    Hi,

    die Kabel vom Multischalter zu den Wohnungen brauchst du nicht zu erneuern. Sie sollten aber ausreichend abgeschirmt sein, wegen DECT.

    Du musst zwei neue Kabel vom LNB zum Multischalter ziehen. Was du brauchst ist ein Quattro LNB und einen passenden Multischalter. 4 Kabel vom LNB zum Multischalter.

    2) Ja, die analogen Empfänger können weiterhin benutzt werden. Die alten LNBs können nur das Lowband empfangen, nicht das Highband. Die universal-LNBs können beide, daher geht analog und digital (die analogen Programme liegen im Lowband, die digitalen im Highband. . bis auf ein paar Ausnahmen).
    Mit der neuen Anlage kriegst du daher alle Sender rein, im Gegensatz zur alten, bei der du auf das Lowband limitiert bist.

    The Geek
     
  3. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Umbau von Analog zu Digital im Mietshaus

    du kaufst ein set bestehend aus einem neuen Quattro LNB und einen marken multischalter 5/ 8. beides tauschst du gegen deine alten komponenten aus und dann kannst du deine alten kabel da anschliessen. du kannst jetzt an allen bisherigen anschlüssen wahlweise analoge oder digitale satreceiver uneingeschränkt nutzen. so ein set könntest du dir <<< H I E R >>> ansehen. es geht auch etwas billiger. allerdings wird dir hier jeder zu markenprodukten raten.
    was deine alten kabel betrifft, so wäre ich an deiner stelle hoffnungsfroh, dass du sie nicht austauschen musst. in der regel sollten deine kabel ausreichend sein. garantieren kann ich dir das allerdings nicht.
    PS bevor du etwas bestellst solltest du dich an deiner alten anlage informieren, was da für eine aufnahme für das LNB vorhanden ist, damit das neue auch passt ( es müsste für das neue eine 40 mm aufnahme sein ). wenn deine anlage aber schon sehr alt ist, würde ich mir überlegen ob ich gleich auch noch einen neuen aluminium spiegel kaufen sollte. evt 85 cm von GIBERTINI den du <<< H I E R >>> ansehen kannst. wenn du alles benötigte bei einem händler bestellst sparst du auch noch paar € an porto.

    nun frisch ans werk.

    upps da war einer schneller. aber doppelt hält besser
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Umbau von Analog zu Digital im Mietshaus

    hallo, die Frage der Kosten kommt auf den Multischalter an, wenn dies ein alter Schalter für die Lowbandfrequenzen ist muß er getauscht werden, die Kabel dürften je nach Alter der Anlage noch gehen, am wahrscheinlichsten ist jedoch laut Deiner Aussage, das der Multischalter gegen einen 5/6 aktiv gewechselt werden muß, zum Einsatz bei so einer Anlage kommt nur ein Quattro lnb Infrage, damit liegst Du auf der sicheren Seite. So können auch die anderen Mietparteien ihre analogen Receiver beibehalten. Nimm qualitative Teile z.B Spaun Multischalter. Frage welche Antenne hast Du, das ist wichtig für das lnb?
    Gruß, Grognard
    hoppla zwei Blitzartige vor mir, macht aber nix
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Dezember 2005
  5. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Umbau von Analog zu Digital im Mietshaus

    ätsch ich war 2.
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Umbau von Analog zu Digital im Mietshaus

    krieg ich halt ne Bronzemedaille.
    jetzt hoffen wir nur noch das Marcel1983 die richtigen Daten seiner alten Anlage postet.
    Gruß, Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Dezember 2005
  7. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Umbau von Analog zu Digital im Mietshaus

    Hallo Marcel, das alte LNB dürfte höchstwahrscheinelich eine Zwischenfrequenz von 10 GHz haben. Neuere LNB haben eine von 9,75 GHz.

    Die alten analogen Receiver müssen in dem Fall angepasst werden. Bei manchen Fabrikaten kann man die ZF als Parameter einstellen. Dann ist es recht einfach.
    Schwieriger wird es, wenn das nicht so geht. Dann muss nämlich die empfangsfrequenz jedes einzelnen Programms um eben diese 250 MHz korrigiert werden.
    Den Rest haben meine Vorschreiber ja schon gut erledigt.

    Gruß Hajo
     
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Umbau von Analog zu Digital im Mietshaus

    Wenn die Receiver extrem alt sind, müsste man einige Frequenzen in Bereiche korrigieren, die der Tuner nicht verarbeiten kann.
    Deswegen fehlen dann einige Programme, die vorher gingen, während ähnlich viele plötzlich gehen, die vorher nicht empfangbar waren.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen