1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UKW: Ringdipol-Installation

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von mittelhessen, 10. Januar 2007.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Anzeige
    Nachdem nun unsere Sat-Anlage erneuert werden soll und damit für uns die alten UHF/VHF-Antennen überflüssig werden, ist für uns im terrestrischen Bereich nur noch eine UKW-Antenne nötig. Diese soll direkt über den neuen Multischalter (wahrscheinlich Spaun SMS 5802 NF) eingespeist werden.

    Bisher wurde UKW über eine 3-Element Antenne auf dem Dach empfangen. Die Antenne ist jetzt jedoch mechanisch defekt (der Direktor lässt sich nicht mehr festschrauben und wackelt). Empfangen werden sollen eigentlich nur Programme des HR und evtl. BR, was bisher auch ganz gut möglich war. Mein Standort ist genau in der geographischen Mitte Hessens.

    Ich möchte nun einen Ringdipol am Mast der Sat-Antenne installieren. Dieser reicht ca. 2 Meter unters Dach und 1 Meter übers Dach. Bei einer Ausseninstallation würde sich der RD also in unmittelbarer Nähe der 90 cm Sat-Antenne befinden was sicher das Richtdiagramm verändern würde. Ob positiv oder negativ lässt sich sicher nicht voraussehen, aber die Sat-Antenne würde sich zwischen RD und Feldberg/Ts. befinden, es sei denn ich würde den RD unmittelbar unter der Antenne (kurz über der Dachpfanne) installieren.

    Die Alternative wäre, den RD unters Dach an den Mast zu befestigen und damit den größtmöglichen Abstand zur Sat-Antenne zu haben. Andere metallische Gegenstände sind in keinem der beiden Fälle in unmittelbarer Nähe.

    Meine Frage wäre nun, ob ich den RD lieber frei unterm Dach (damit mit geringerer Höhe und Dämpfung der Dachziegel und Giebelmauer) oder auf dem Dach in unmittelbarer Nähe der Sat-Antenne (und damit evtl. beeinträchtigtem Empfang) installieren soll.
     
  2. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: UKW: Ringdipol-Installation

    Servus,

    wir montieren den RD direkt immer unter der Schüssel, Empfangseinbußen sind nicht feststellbar. Installation außen ist immer besser, als Innen trotz der Nähe zur Schüssel.
     
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: UKW: Ringdipol-Installation

    Danke für die schnelle Info... Spielt es (für die Richtcharakteristik) eine Rolle, ob der Mast zentral durch den RD läuft oder ob der RD seitlich am Mast befestigt wird?
     
  4. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: UKW: Ringdipol-Installation

    Servus,

    ist beim Ringdipol egal, kaum messbare Unterschiede feststellbar.
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: UKW: Ringdipol-Installation

    OK, dann mach ichs so, wie es mechanisch am besten passt. Wahrscheinlich dann unmittelbar über der Spiegelhalterung und damit "hinter" dem oberen Bereich der Sat-Antenne...
     
  6. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: UKW: Ringdipol-Installation

    Servus,

    setzte lieber die Schüssel etwas höher und den RD darunter, darüber reicht meist der Platz nicht und der Dipol steht im Empfangsbereich der Schüssel rein.
     
  7. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: UKW: Ringdipol-Installation

    Viel Spielraum ist da eh nicht, da der Mast ca. 1 Meter aus dem Dach ragt und eine CAS 90 installiert wird. Würde ich den Dipol unter die Sat-Antenne setzen, dann wäre dieser unterhalb der Dachspitze. In den Empangsbereich der Sat-Antenne ragt er so und so nicht hinein, da er sich ja hinter bzw. unter der Sat-Antenne befindet.
     
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
  9. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: UKW: Ringdipol-Installation

    Servus,

    wir verbauen nur die RD von Hirschmann, würde somit eher zur Triax greifen.
     
  10. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: UKW: Ringdipol-Installation

    Holla,

    ich mische mich ungerne ein, habe aber eine ähnliche Frage.
    Ist es nicht egal, ob die RD über oder unter der Sat-Schüssel installiert wird?

    Bei uns habe ich die RD über der Schüssel angebracht. Allerdings nur aus reiner Vorsicht. Die Schüssel liegt so tief wie möglich zum Dach, so dass der Wind nicht wirklich "rein pfeifen" kann. Für die RD ist es ja egal. Wäre es umgekehrt, als die Schüssel oben und die RD unten, hätte ich Bedenken, was die Windangriffsfläche für die Schüssel betrifft. Mag aber sein, dass dies nur rein subjektive ist.
    Der Mast bei uns bietet zumindest genug Fläche, die Schüssel und die RD in verschiedenen Varianten anzubringen. Von daher die Frage, was sinnvoller ist?
     

Diese Seite empfehlen