1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UKW-Abschaltung im Kabel (Sachsen spätestens 31.12.2018)

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Andy.Seydel, 15. Juli 2018.

  1. Radiowaves

    Radiowaves Silber Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    513
    Punkte für Erfolge:
    103
    Anzeige
    Ist halt bloß doof, wenn man terrestrisch keine anständigen Programme empfangswürdig bekommt (zumal mit Zimmerantenne), DVB-T2 kein Radio liefert und Sat nicht installierbar ist oder darf.

    Dazu muss ich nicht weit gehen, es reicht Berlin Oberschöneweide bei einer Bekannten. Wohnung im 1. OG, dicke Wände, schlechte Ausrichtung des Gebäudes zu den Hauptsenderstandorten. Bis Anfang März via PUYR auf UKW DLF, DLF Kultur, BR Klassik, RBB Kulturradio, RBB Inforadio, KlassikRadio. Seit UKW-Abschaltung DLF verrauscht via Alexanderplatz, DLF Kultur schon nicht mehr gut monotauglich via Alexanderplatz, RBB Kulturradio nur in mono und da auch schon schlecht via Scholzplatz, RBB Inforadio nicht mehr brauchbar zu empfangen. Senderabstände ca. 9 km (Alex) bzw. 20 km (Scholzplatz). Schönen Dank auch, liebe PYUR! DVB-C geht freilich bestens, habe es via Fernseher eingerichtet, ist nur halt aufwendiger als die Stereoanlage alleine.
     
  2. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.109
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn der terrestrische Empfang dann im 1. OG so miserabel ist (DAB+ wurde nicht bewertet) und SAT-TV / Sat-Radio verboten / unmöglich ist, dann bleibt wohl nur noch das gut funktionierende DVB-C. Mit guter Internetanbindung zusätzlich IPTV (mit VPN z.B. via Zattoo CH auch für BBC, ORF und SRG-HD und ... ) und Internet-Radio. > Vistron VT8500 |Anleitung| = Radio auch ohne TV-Gerät.

    Keine vernagelte und proprietäre TV-SchrottBox vom Kabelnetzbetreiber akzeptieren, einen freien Router nutzen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2019
  3. Radiowaves

    Radiowaves Silber Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    513
    Punkte für Erfolge:
    103
    DAB+ hätte einen Geräte-Neukauf erfordert und weniger gebracht, als es ein Geräte-Neukauf für DVB-C gebracht hätte. Immerhin bekommt man in Berlin auf DAB+ BR Klassik und Bayern 2 - aber nur in 96 kbps HE-AAC. Da war die Einrichtung der Radioprogramme "kopfstehend" abstreigend ab dem höchsten vergebenen Speicherplatz im TVV die bessere Wahl. Von "Das Erste HD" kommt man also mit einmal P- auf das erste Radioprogramm (DLF). Und es ist viel, viel mehr und in viel besserer Qualität dabei als bei DAB+. Der TV-Bildschirm schaltet nach 30 Sekunden Radiobetrieb komplett dunkel. Nachteil ist halt nur, dass man dann absoluten Blindflug macht und kaum noch sieht, dass der TV aktiv ist. Die Dame hätte gern Titelanzeige gehabt, hat sie so aber nun natürlich nicht.

    Klar: bei einer 93-jährigen Dame. Sie sitzt zwar täglich noch viele Stunden am Laptop und schreibt (auch wissenschaftlich-technische Texte), aber zum Internetanschluss hat sie sich nicht mehr durchgerungen. Sie hat einen TV mit eingebautem DVB-C-Tuner, holt darüber die öffentlich-rechtlichen in HD und das Radio in DVB-C. Daneben steht die Stereoanlage, TV hängt am Aux in. Bedienen kann sie das, sie hat den TV-Ton schon zu Röhren-TV-Zeiten bei wertvollen Sendungen (Klassikkonzerte auf 3Sat) über die Anlage gehört.
     
  4. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Talk-König

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    5.138
    Zustimmungen:
    1.889
    Punkte für Erfolge:
    163
    Richtig. Daher habe ich mich bereits vor der UKW Abschaltung gefragt, was das eigentlich soll. Mittelfristiger Quatsch.:mad: Die hatten bei Wo-Da-Fon einfach keinen Bock mehr auf analoges Radio. Kaum ein Privater war am Ende noch übrig, der Geld dafür bezahlte.
     
  5. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.109
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    123
  6. Radiowaves

    Radiowaves Silber Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    513
    Punkte für Erfolge:
    103
    Der dort vorhandene TV hat allerbescheidensteissenste Audioqualität. Deshalb hängt ja die Stereoanlage dran. Für eine Soundbar wäre kein Platz und besteht kein Bedarf. Es ist ja wie geschrieben die Stereoanlage (Yamaha Pianocraft 100) dran. Seit ewig. Und das DAB+-Radio brächte kein SWR 2 und kein WDR 3, kein hr2 und kein MDR Klassik, kein ...
     

Diese Seite empfehlen