1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UHD auf Astra 19,2° Ost

Dieses Thema im Forum "HDTV - Die Zeitschrift" wurde erstellt von Scholli, 4. September 2015.

  1. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    8.227
    Zustimmungen:
    320
    Punkte für Erfolge:
    98
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Anzeige
    Hallo Klaus , da bin ja jetzt etwas beruhigt, denn Du hast ja wohl einen der ersten sehr guten HDR-Geräte.
    Die Frage von Eheimz erscheint mir wichtig. Auf welche HDR-Norm sollte ich jetzt bei meiner ersten Anschaffung eines HDR-tauglichen Gerätes achten ?
     
  2. Klaus K.

    Klaus K. Talk-König

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    5.183
    Zustimmungen:
    334
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    Nein, 10 bit HDR10 konnte er von Anfang an, nur HLG nicht. Deshalb habe ich mir den Panasonic DMR-UBC90 neu zugelegt, der HLG bei Bedarf nach HDR10 wandeln kann. Aber auch dessen Ausgang zeigte mir vorhin das Live-Logo orange...
     
  3. Klaus K.

    Klaus K. Talk-König

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    5.183
    Zustimmungen:
    334
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    Na, HDR10 ist die Grundlage aller Varianten und überall drin (in UHD-Blu-rays auch), für Live-TV ist die HLG-Variante wichtig, und für Perfektionisten sollte auch Dolby-Vision (12 Bit Farbtiefe) drin sein...
     
    Scholli gefällt das.
  4. HD-Freak

    HD-Freak Silber Member

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    316
    Punkte für Erfolge:
    73
    Stimmt, da haben wohl bei Eurosport 4K die Techniker geschlafen, die für die Farbkorrektur zuständig sind.

    Aber an meinem LG war das schnell behoben, da musste ich nicht mal in die umfangreichen Einstellungen für den Weiß-Abgleich rein.
    Bei HDR schaltet der LG bei mir automatisch in den Technicolor-Expert-Modus. (LG und Panasonic haben ja bei den Geräten der gehobenen Preisklasse diese Modi gemeinsam mit Farbprofis aus Hollywood entwickelt, damit dem Käufer zu Hause eine zeitaufwendige Kalibrierung des TV-Bildes erspart bleibt.)
    Und im Technicolor-Expert-Modus musste ich bei dieser Eurosport 4K-Übertragung nur die Farbton-Einstellung etwas ändern. Die habe ich auf R25 gezogen. Damit wurde der Grün-Anteil im Bild zurückgenommen und gleichzeitig der Rot-Anteil erhöht. Das war's schon.
    Ergebnis: Der Schnee blieb schneeweiß, das Eurosport-Logo war nicht mehr orange sondern rot und aus den braun-grünen "Aliens" im Publikum wurden nun Menschen mit natürlichen Hauttönen.

    Insgesamt war ich - nach der kleinen Farbkorrektur - sehr angetan. Da hat ja Eurosport durchgängig in 4K HDR-HLG (BT.2020) gesendet. Die hatten also nicht nur 4K-Kameras an der Piste stehen, sondern auch 4k-Kameras eingesetzt, die das gesamte Geschehen einfingen (Publikum und den Kanal, von dem aus die Ski-Läufer starteten). Die beleuchtete Piste, die abendliche Stimmung wurden durch das kontraststarke Bild wundervoll eingefangen.
    Ein tolles 4K-HDR-Bild im Gegensatz zur ersten Übertragung im Dezember.

    Grüße aus Halle (Saale)
    vom HD-Freak :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2020
    Scholli, Blue7 und Chakaa gefällt das.
  5. Spiritman

    Spiritman Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2008
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    53
    HD-Freak gefällt das.
  6. Chakaa

    Chakaa Platin Member

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    2.072
    Zustimmungen:
    391
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG OLED65B7D
    Sky Q / CI-Modul von Sky mit Zweitkarte
    XBox One X
    Denon 3300W
    FireTV 4k
    DAZN über die LG App
    Wird Zeit, das der SkyQ auch endlich HDR bekommt. Da war das Bild (Farben) schon extrem unnatürlich.
    Gleichzeitig über meinen LG absolut Top. (siehe Beitrag HD-Freak)
     
  7. Bärnhard

    Bärnhard Gold Member

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Sky q, also der Receiver, kann HDR.
     
  8. HD-Freak

    HD-Freak Silber Member

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    316
    Punkte für Erfolge:
    73
    Aber, Chakaa, der SkyQ-Receiver kann doch HDR!

    Wenn Du beim SkyQ UHD1, RTL UHD oder Travelxp 4K einschaltest, müsste Dein LG-TV doch automatisch in den HDR-Modus umschalten. Wenn dem nicht so ist, überprüf' mal in den LG-Einstellungen unter "Allgemein", ob bei Deinem LG der Modus "HDMI ULTRA HD Deep Color" aktiviert ist.
    Der ist bei mir bei allen HDMI-Eingängen aktiviert, da ich neben dem SkyQ auch noch einen Ultra HD Blu-Ray-Player am LG-TV dran habe.
    So, wenn das beim LG aktiviert ist, gehst Du in die Einstellungen des SkyQ-Receivers und wählst bei den Bildeinstellungen "2160p". Und da 10 Bit und nicht 8 Bit anwählen. Der SkyQ prüft dann, ob der TV 10 Bit kann. Kann er das, erscheint beim SkyQ hinter "2160p 10 Bit" ein Häkchen und alles ist ok. Bei HDR-Kanälen gibt der SkyQ dann auch das HDR-Signal an Deinen LG weiter.

    Sollte auch das nicht gehen, hast Du wahrscheinlich noch ein altes HDMI-Kabel, das für diese Datenmengen nicht ausgelegt ist.

    Grüße aus Halle (Saale)
    vom HD-Freak :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2020
    Chakaa gefällt das.
  9. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    8.227
    Zustimmungen:
    320
    Punkte für Erfolge:
    98
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Sehr interessant ! Mein erster 4K-TV war 2014 der Samsung UE40HU6900. Er steht noch heute genau in einem Abstand von einem Meter als PC-Monitor vor mir. Samsung hatte damals eindeutig bei 4K die Nase vorn. Allein die kostenlos mitgelieferte Festplatte mit 10 Stunden feinstem 4K, incl.kompletten aktuellen Spielfilmen, überzeugten mich. Die Wiedergabe meiner ersten gespeicherten 4K-Satsignale über USB war damals weder bei Panasonic noch bei LG möglich.
    In den letzten Wochen verfolge ich den "4K-Krieg" zwischen Samsung und LG mit großer Sorge.
    Von Panasonic lebt bei mir noch ein sehr gutes Plasmagerät, kam dann aber mit 4K nur sehr langsam in Gang.
    Hier lese ich jetzt, dass sich das wohl geändert hat.
     
  10. HD-Freak

    HD-Freak Silber Member

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    316
    Punkte für Erfolge:
    73
    Also, Scholli, offen gestanden verfolge ich das als LG-OLED-Fan mit einer gewissen Häme.
    Samsung hat ja nun doch erkannt, dass OLED-TVs das bessere Bild bieten. Nach vielen Jahren will Samsung deshalb wieder in die Produktion von OLED-TVs einsteigen. Und das richtig groß! Wie man lesen kann, werden dafür 10 Milliarden Dollar investiert. 2021 sollen die ersten neuen Samsung-OLEDs auf den Markt kommen.

    Mit Häme betrachte ich das, weil Samsung jahrelang auf die veraltete LCD-Technik gesetzt hat. Selbst mit QLED wollte man allein schon vom Markennamen her in die Nähe von OLED kommen. Was hat man nicht alles versucht.
    Und bei jedem neuen Samsung-Modell schrieben die Tester auf der ganzen Welt: "Ja toll, aber … aber an OLED reicht es nicht ganz heran."
    Das muss Samsung in den vergangenen Jahren immer wieder gegrämt haben.
    Aber, nun hat man ja die richtigen Schlüsse gezogen und steigt wieder in die OLED-Produktion ein. Endlich!

    Und jetzt die "Was wäre wenn"-Frage.
    Was wäre gewesen, wenn Samsung damals nicht aus OLED ausgestiegen wäre?
    Ganz einfach: In den Geschäften hätten seit Jahren wahrscheinlich nur noch OLED-TVs von Samsung, LG, Panasonic, Sony, Philips gestanden und das zu sehr günstigen Preisen. Wegen der Massenproduktion.

    Letztendlich waren das also für Samsung und auch für die Kunden einfach mal verschenkte Jahre.

    Grüße aus Halle (Saale)
    vom HD-Freak :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2020
    Scholli gefällt das.