1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UFO micro am Ende, keine passenden Receiver mehr!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Dipol, 13. Mai 2009.

  1. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nach bisherigen KATHREIN-Verlautbarungen sollte in den künftigen Receiverflotten jeweils noch eine Receivertype enthalten sein, in welcher die Steuerungssoftware für UFO micro implementiert ist.

    Mit dem UFS 712 war ein Receiver im Programm, der für UFO micro und UniCable ausgelegt und somit auch nach einer Anlagenumstellung auf das aktuellere Einkabelsystem weiter verwendbar war. Der UFS 712 wird nicht mehr produziert und die Restbestände derzeit zu Ausverkaufspreisen verhökert.

    Wie heute auf einem KATHREIN-Seminar mitgeteilt wurde, wird es keinen UFO micro-tauglichen Receiver mehr geben!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2009
  2. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.787
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: UFO micro am Ende, keine passenden Receiver mehr!

    Und wieder eine Einkabeltechnologie in der Sackgasse

    Die passende Werbung läuft ja auch schon dazu *lach*

    [​IMG]
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: UFO micro am Ende, keine passenden Receiver mehr!

    Wow, Danke für die Info.

    Nennt man das "Kundenservice" oder "Abzocke" ?

    Denken die bei Kahtrein jetzt echt das die Leute, wenn sie umrüsten von UFO weg, wieder Kathrein- Systeme verwenden wenn sie beim ersten mal damit schon auf die Schnau... gefallen sind ? Es gibt ja mittlerweile so viele Unicable- Anbieter, und darunter auch sehr viel schönere Systeme wie das von Kathrein (z.B. die von DUR-Line).
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: UFO micro am Ende, keine passenden Receiver mehr!

    Auf Nachfrage bei ESC war soeben zu erfahren, dass bei Katek vom UFS 712 immerhin nochmal 1000 Geräte aufgelegt werden sollen, die dann über ESC vertrieben werden.

    Zum alten Katalogpreis werden diese Exemplare vermutlich nicht mehr abgegeben.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: UFO micro am Ende, keine passenden Receiver mehr!

    Unterscheiden sich UFOmicro und Unicable vom Protokoll wirklich so extrem das es so schwierig ist UFOmicro in allen aktuellen Receivern beizubehalten (ist ja nur einwenig extra Software)?

    IMHO hat man UFOmicro zu schnell fallengelassen. So viel zur Zukunfssicherheit des Systems. Ein Einkabelsystem mit fester Umsetzung hätte genausolange durchgehalten ;)

    Wobei ich auch nicht verstehe warum KATHREIN die Gelegenheit nicht nutzt hier noch exclusiv Receiver an die UFOmicro Leute zu verkaufen. Weil so gross sind sie in Receivern ja nicht (wer kauft shcon Kathrein Receiver wenn er die Wahl hat?) das sie auf sichere Kundschaft verzichten könnten.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2009
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.505
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: UFO micro am Ende, keine passenden Receiver mehr!

    Das Ufo Micro Protokoll ist im Wesentlichen das, was im DiSEqC-Standard als teilnehmergesteuertes Einkabelsystem definiert war (und eigentlich auch noch ist). Die Möglichkeiten von UfoMicro bzw. DiSEqC (übrigens DiSEqC 1.1/2.1) sind weitaus größer als das, was ST mit dem "Unicable-Protokoll" bzw. der EN50494 in den Markt gedrängt hat.
    Das Kathrein die UfoMicro auslaufen will ist irgendwo verständlich, denn das Gerät ist schon einige Jahre alt und recht komplex. Wer schon einmal eine OfoMicro von innen gesehen hat kann ahnen, wieviel Gehirnschmalz da drin steckt. Und schlecht funktioniert das das Teil ja wirklich nicht. Aber es ist wie bei vielen anderen Produkten auch, es werden Bauteile abgekündigt, es gibt billigere Lösungen usw.
    Ich kann Kathrein schon verstehen, die Software nicht mehr in neuere Receiver einzubauen, denn die Frage ist, wie vielen Kunden nutzt es, aber wie viel Zeit kostet es. Sicher kann man nicht auf irgendwelche alten Softwareroutinen zurückgreifen und diese in neue Geräte einbauen, da hat sich einfach zu viel im Umfeld geändert. Und getestet werden muß es auch. Wer die ersten Unicable-Receiver gesehen hat weiß, was für Fehler auftreten können, und wie lange mancher anbieter benötigt, diese auszubügeln.
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: UFO micro am Ende, keine passenden Receiver mehr!

    So sind bei UFO micro 12 Userbänder möglich und die automatisierte Kanalzuteilung ist deutlich weniger manipulationsanfällig. Die schadet bei UniCable mehr als sie nutzt. Wenn bei UFO micro nicht mehr Receiver als Übertragungskanäle angeschlossen sind, gibt es keine Kollisionen.

    Wenn man die Channel-Router als eigenständiges Bauteil zur Ansteuerung von Standard-Multischalter ausgelegt hätte, wäre der Markterfolg evtl. größer gewesen. So musste für Zweisatellitenempfang eine weitere UFO micro-Kaskade zugeschaltet werden, womit dieses perverse Konstruktionsprizip die Kosten in astronomische Höhe trieb.
    Letztlich dürfte dieses System aber an der Abschottung gegenüber den anderen Herstellern gescheitert sein. Vermutlich deswegen kam ja auch nie der angekündigte DiSEqC-Adapter auf den Markt.
     

Diese Seite empfehlen