1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

UEFA Champions League 2019/2020 bei Sky Sport

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Beetlebum666, 14. August 2019.

  1. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    51.543
    Zustimmungen:
    9.396
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Aber nicht bei Fußball. Die sind nicht systemrelevant und sicher auch keine Leitkultur. Da wird es auch keine staatlichen Ausnahmen geben, damit die DFL oder UEFA ihren Terminplan einhalten kann. Die werden sich selber helfen müssen und das wird vermutlich Opfer fordern.

    Gerade die Tage wurde in Italien vermutet, dass ein CL Spiel dort die große Basis Virenschleuder gewesen ist. Das bleibt in den Köpfen.
     
    Schnirps gefällt das.
  2. cesar77

    cesar77 Platin Member

    Registriert seit:
    3. Dezember 2016
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    1.544
    Punkte für Erfolge:
    163
    Kann man sich vorstellen das bis August oder länger alles geschlossen bleibt, das ist glaub ich unvorstellbar irgendwann muss man auch wieder in die Normalität.
    Das würde ein Land wirtschaftlich garnicht verkraften wie will man das Rechtfertigen das Schulen geöffnet werden aber keine 22 Mann Fussball spielen dürfen von mir aus 60- 70 Leute mit Auswechselspieler und Betreuer, die Auswechselspieler und Betreuer können ja sogar Abstand halten .
    Komisch das keiner auf die Idee kommt und sagt das die Schulen auch solange zu bleiben ,das ist für viele unvorstellbar und da sind noch viel mehr Kinder zusammen .
    Man könnte die paar Spiele auch in Länder Spielen lassen wo das Virus nicht so stark ist , Schweden z.b. ist ja noch ziemlich unbeeindruckt von der ganzen Sache.

    Das Fussball lange ohne Fans gespielt wird das kann gut sein aber ich glaube nicht das sie diese Sasion abbrechen werden .
    Man darf auch nicht vergessen die Virologen die jetzt von dem Schlimmsten ausgehen ,das sind die gleichen Virologen die vor ca. 4 Wochen noch gesagt haben für Deutschland besteht keine Gefahr . Da weiß man ja wie zuverlässig deren Aussagen sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2020
  3. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    51.543
    Zustimmungen:
    9.396
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ich sehe nur eine leichte Aufweichung der Ausgangsbeschränkung irgendwann ab Mai vielleicht. Schuljahr ist meines Erachtens abgehakt, das dürfte bis Ende Sommerferien durchgezogen werden, ebenso das Verbot von Konzerten oder eben Fußballspielen. Durch die Infektionen innerhalb der Mannschaften betrifft das auch Geisterspiele, die dann nicht durchgeführt werden können. Und scheinbar sind in den Klubs vor allem oder nur (?) bisher Spieler mit Symptomen gestestet worden und wir wissen ja dass die bei Jüngeren auch garnicht oder nur sehr milde in Erscheinung treten können, die aber trotzdem Virenschleudern sind. Bisher habe ich noch nirgendwo gelesen "Fußballklub XY meldet..alle Spieler clean". Ich vermute eher, die Klubs haben eine scheiss Angst vor einem Massentest. Weil sie ahnen was rauskommt.

    Heißt...ein (Schnell-) Test ALLER Spieler vor jedem Geisterspiel ist erforderlich und bei der angenommen Dunkelziffer würde mich nicht wundern, wenn 50% der Spiele dann nicht angepfiffen werden und dann kann die DFL oder UEFA das auch gleich sein lassen bis Herbst.
     
    Schnirps gefällt das.
  4. alex1

    alex1 Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    427
    Punkte für Erfolge:
    93
    Also bevor hier Fußballmannschaften flächendeckend getestet werden, sollte man das vielleicht für Supermarktangestellte und Krankenhausangestellte machen.

    Und dann zu den Spielen: Es ist eigentlich unvorstellbar, dass man Atalanta oder Madrid (beide Vereine) irgendwo spielen lässt, wenn in der Heimatstadt die Leichen nur noch mit dem Militär abtransportiert werden können. Also den Shitstorm sollte man sich auch als UEFA gut überlegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2020
    Berliner, King200 und sanktnapf gefällt das.
  5. Schnirps

    Schnirps Wasserfall

    Registriert seit:
    31. Juli 2013
    Beiträge:
    7.590
    Zustimmungen:
    5.654
    Punkte für Erfolge:
    273
    Zum Thema Virologen:
    Die immer alles runterspielen aber mittlerweile selber zurückrudern, sind null acht fünfzehn. Man merkt es ja jetzt schon: was da von einzelnen gefordert wird wie bedingungsloses Einkommen Blabla oder von der Laien nun mal rummeckert......jeder will sich nun profilieren weil sie sonst keiner derzeit beachtet. Nicht mehr und nicht weniger.
    Es gibt und gab aber immer so ein paar mehr Virologen, die schon vor Wochen richtig gewarnt haben und es immernoch tun und ihre täglichen Aussagen bisher sehr gut eingetretene sind.
    Aber sowas wie das RKI kannst relativ vergessen, weil die in Zahlen zurückhängen und selber nun mehr warnen.
    Man sollte eben nicht nur diejenigen anhören die einem vorgesetzt werden. Die Maßnahmen sind wichtig und nicht nur kurzfristig zu sehen. Wer das immer noch nicht verstanden hat, dem kann man auch nicht helfen.

    Zum Thema Fußball: was ist an Fußball so wichtig, dass man das unbedingt gegen jeder Vernunft weiter führen muss?
    Ja da steckt Wirtschaft dahinter, aber sytemrelevant damit ein paar Millionäre wieder Geld scheffeln?
    Sollen die Fußballer doch mal richtig solidarisch sein, wenn ihnen das so am Herzen liegt.

    Wenn man bedenkt gerade die kleinen Vereine verzichten am meisten: alleine Unionspieler verzichten auf die Hälfte ihrer Gehälter. Was machen die großen Vereine und deren Spieler? Wow spenden einmalig 20% ihres Gehalts. Und danach? Wenn man bedenkt ein Herr Müller erhält pro Monat 15 Millionen und einmal 3 Millionen Verzicht. Wow warum nicht während der Zeit pro Monat auf 5 Millionen verzichten?
    Geht er dann zugrunde nur 10 Millionen pro Monat zu erhalten?

    Fußball ist und bleibt null relevant in der jetzigen Situation. Und helfen tun die auch nicht oder eher schlecht als Recht. Solidarisch sind nur die wenigsten. Gerade die hichbezahlten Fußballer verzichten stets am wenigsten bei der Gesellschaft.

    Auch wenn es makaber klingt: aber vielleicht ist der Virus genau das, was die längst überfällige Rechnung einer platzenden Blase im aufgeblähten Fußball ist.
     
    -Rocky87-, sanktnapf und tomsrot gefällt das.
  6. sanktnapf

    sanktnapf Guest

    Das stimmt auf jeden Fall. Aber ich hab ja auch im WWE Bereich meine Entäuschung geschrieben. Ich denke das liegt daran, das die Vorstellung schwierig ist, das sich einfach alles ändert, was früher immer konstant war.
     
    Schnirps und Berliner gefällt das.
  7. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    51.543
    Zustimmungen:
    9.396
    Punkte für Erfolge:
    273
    Kann man machen. Frage..was käme dir in deinem Alltag gelegener bzw. wäre wichtiger? Weiter Lebensmittel käufen zu können oder endlich wieder Ligafußball vor dem TV, mit 2 Gläsern Leitungswasser, wie schon die ganze Woche.
     
    sanktnapf und Schnirps gefällt das.
  8. svg

    svg Gold Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    1.561
    Zustimmungen:
    140
    Punkte für Erfolge:
    73
    Du verwechselst aber bei Müller das Jahresgehalt mit einem Monatsgehalt. Aber in der Sache hast Du Recht.
     
    Force gefällt das.
  9. alex1

    alex1 Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2012
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    427
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hä? Ich plädiere doch für die Krankenhaus- und Supermarktangestellten und sage, dass Fußballer auf der Prioritätenliste recht weit unten stehen sollten.

    Meinetwegen gibt es 2020 gar kein Fußball mehr. Wenn wir dieses Elend europaweit einigermaßen im Griff haben, können wir mal wieder über solche Spaßveranstaltungen nachdenken.
    Dann gibt's halt keinen Meister 2020. Davon geht die Welt auch nicht unter.
     
  10. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    51.543
    Zustimmungen:
    9.396
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ich hatte die Aussage eher so gedeutet, dass wenn Fußballer positiv getestet werden und damit ev. die ganze Saison abgesagt werden müsste, solle man doch der Gleicbehandlung wegen mal die Supermarktangestellten erstmal testen, da sind vermutlich auch einige infiziert und am Ende müssten viele Läden schließen. Hieße keine Lebensmittel mehr.

    Die Supermärkte werden unter allen Umständen offengehalten, aber nicht die Stadien. Das meinte ich dann auch mit der Wahl was einem lieber ist. Offene Supermärkte oder offene Stadien. Gut möglich dass infizierte Supermarktangestellte still und leise in Quarantäne geschickt werden. Da möchte man sicher jede Panikmache vermeiden.