1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Eifelquelle, 14. Januar 2009.

  1. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.854
    Zustimmungen:
    1.973
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wie in einem anderen Thread beschrieben, hat sich mein VISTA System kurzfristig verabschieded. Das Problem selbst hat sich zwar dann von selber erledigt (nach 45 Minuten booten lassen führte VISTA ein automaisches "Rollback" durch und lief wieder - k.a. wo das Problem bestand), trotzdem habe ich aber beschlossen ein zusätzliches Betriebsystem einzurichen um jeder Zeit eine alternative zu haben.

    Entschieden habe ich mich für die aktuelle Ubuntu Version 8.10 und wurde extrem überrascht, da quasi alle negativen erfahrungen die ich vor gut einem Jahr gemacht habe beseitigt wurden. Hier nun mein Erfahrungsbericht eines Nutzers, der Konsolen verabscheut! :winken:

    1. Installation
    Zunächst habe ich natürlich die aktuelle Desktop Version von Ubuntuusers heruntergeladen und als CD gebrannt. Dann hieß es Platz schaffen. Der Großteil der Dateien die viel Platz benötigen (Filme, Musik, Photos usw.) sollen auf der Vista Partition bleiben, da im Wohnzimmer ein Xbox 360 via Mediacenter versorgt werden muss. Ergo reichten mir knapp 20 GB.

    In Windows Vista auf
    =>Systemsteuerung=>Verwaltung=>Datenträger und dann einfach die Partition verkleinern. Nach knapp 10 Minuten wartete eine schöne leere Partition auf die Nutzung von Ubuntu.
    System runter Fahren, CD einlegen, Neustart!

    Dann die erste positive Neuerung. Bei meinen letzten Versuchen, konnte im Anfangsmenü meine USB Tastatur (Standardtatstatur von DELL) nicht erkannt werden und somit die Sprache und die Installation im Menü nicht ausgewählt werden. Installation und Sprachwahl musste also umständlich über den LIVE Modus gestartet werden. Das Problem ist erledigt. Tastatur wurde problemlos erkannt.

    Der ganze Installationsprozess lief extrem übersichtlich in Deutsch ab.
    Erst die Sprache, dann die Zeitzohne, dann die Patition auswählen (manuelle auswahlt) und das wars auch schon!

    Nach knapp 20 Minuten begrüßte mich Ubuntu! Leider ohne Sound, aber dazu später.

    -Fortsetzung folgt-
     
  2. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.854
    Zustimmungen:
    1.973
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    2. Treiberinstallation und Grundeinstellungen

    Als sich Ubuntu zum ersten mal präsentierte wurde ich direkt mit einem Popupfenster auf der rechten oberen Bildschirmhälte begrüßt in dem geschrieben wurde, dass drahtlose Netzwerke vorhanden wären. Mein USB W-Lan Adapter von D-Link war also automatisch erkannt worden. Auch der 19' TFT von SONY lief direkt in nativer Auflösung absolut problemlos, so das man das Popup-Fenster auch gut erkennen konnte.

    Ich also todesmutig auf das Netzwerksymbol geklickt. Direkt wurde mein W-Lan Netzwerk samt WPA2 Verschlüsselung angezeigt. Schnell das Passwort eingegeben und schwups war ich im Internet. Absolut vorbildlich und einfach! Boris würde fragen "Bin ich schon drin oder was". Antwort JA! :love:

    Kaum im Netz folgte die nächste Systemmeldung => Updates und Sprachpakete vorhanden und zwar nicht nur fürs Betriebssystem, sondern auch für alle vorinstallierten Programme. Ein einfach Klick auf ok und schon gings rund. Nach knapp 10 Minuten runter fahren neu starten und es kam das nächste Popup!

    Nvidia Grafikkartentreiber gefunden (für 3D Effekte). Ok, es wurde etwas gestänkert (von wegen geschlossener Treiber böse und so), aber eigentlich brauchte man nur den aktuellen Treiber aussuchen und das wars. Neustarts und alle Effekte standen zur Verfügung. Die Fenstereffekte von GNOME sind echt knuffig, vor allem dieses Gummigewackel hat was!

    Auch mein Canondrucker lauft samt Duplexdruck, Photofachansteuerung und CD-Druck fach "ohne" jegliche Installation perfekt. Allerdings wird keine Resttintenanzeige angezeigt, aber da das auch im Drucker selber zu sehen ist, ist das kein zu großes Probelm. Druckbild und Speed sind genauso wie unter Windows. Auch das war bei meinem letzten Versuch total anders! :winken:

    Kommen wir zu dem KO-Kriterium vom letzten Versuch - meiner Soundkarte Sound Blaster X-Fi Extreme. Hierfür hat Creative endlich einen Open Source Treiber veröffentlicht, den man auf der Webseite herunterladen kann. Leider schlägt Ubuntu das nicht selber vor wie bei NVidia und es fehlt auch ein Tool, wo man sowas in der Oberfläche einbindet (ähnlich dem Hardwaremanager von Windows). Das ist leider etwas umständlich. Also erstmal von Creative die Datei heruntergeldaden und dort die Textdatei geöffnet. Jetzt kam das, was ich nicht mag - die verhasste Konsole! :mad:

    Aber ok, muss ich durch. Wenigstens kam ich mit meinen alten DOS Kenntnissen bis ins korrekte Verzeichnis, wo Firefox den Treiberdownload hinkopiert hat - heisst zum Gluck auch "cd" - allerdings habe ich keine Ahnung, wie man zurück kommt - "cd .." klappt nicht :confused:, aber das musste ich zum Glück nicht. Ich habe dann einfach das eingegeben, was in der TXT Datei stand:
    1. make
    2. sudo make install
    Keine Ahnung was das genau alles bedeutet, aber auf jeden Fall hats funktioniert! Denn die Soundkarte funktionierte sofort problemlos!

    Anschließend noch schnell das mitgelieferte E-Mail Prgramm eingerichtet (genauso wie bei Windowsprogrammen) und damit war das System voll einsatzbereit.

    Meine Erfahrungen mit Software, Finetuning und Co. schildere ich dann heute Abend! Aber soviel sei schonmal gesagt:

    Bis jetzt bin ich total positiv überrascht!
     
  3. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    Natuerlich klappt "cd .." um ins höhere Verzeichnis zu wechseln.

    Wichtig ist das Leerzeichen zwischen cd und ..


    Viel Spass bei der weiteren Entdeckungsreise!
     
  4. JaVusÖ

    JaVusÖ Gold Member

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    Ubuntu ist einfach genial.

    Wenn mir jetzt noch eine erklären kann wie ich an meinen Laptop (Acer 5715Z) meine Wlankarte (Chip Atheros) zum laufen bekomme, dann fliegt Windows Vista sofort runter.

    Die Wlankarte wird zwar erkannt aber ich bekomme keinen Zugriff auf meinen Router (AVM 7170). Über LAN gibt es kein Problem.
     
  5. powerplay

    powerplay Gold Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    kommt ganz drauf an, wie alt dein Laptop ist, eventuell solltest du es mal mit Fedora 10 versuchen, notfalls guck mal nach wo es ein Chatroom für ubuntu gibt, die können dir dann helfen, die richtigen treiber runterzuladen und zu installieren.
     
  6. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    Hallo!

    Ich hatte bis vor 1,5 Jahren ebenfalls eine WLAN-Karte mit atheros chipsatz. Damals habe ich unter ubuntu immer den "madwifi" treiber genommen.

    Ich glaube das ist aber seit einigen Wochen nicht mehr unbedingt notwendig. Neuer Treiber ist ath5k, der aber wahrscheinlich noch nicht in der letzten Ubuntu Version benutzt wird.

    Am einfachsten mal in Foren nachgucken wie Du den madwifi installierst und dann sollte es auch funktionieren.


    Gruss
     
  7. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    Mach mal in der Konsole:
    Code:
    uname -m
    
    wenn du ein x64 Ubuntu laufen hast könnte das mit ndiswrapper oder madwifi u.U. Probleme geben.

    Ansonsten sollte das kein größeres Problem sein das dein WLAN funzt.
    "wpa_supplicant" sollte dir den richtigen Weg zeigen.
    Möglichkeiten gibt's mittlerweile viele WLAN einzubinden.
    Am besten mal ins Wiki schauen. --> Wiki/ubuntu-wlan
    Wenn du noch Fragen hast ... nur zu. :winken:

    Ach, noch was:
    Du hast ein Acer, hat das ein "Hardware" oder "Software"-Schalter für das WLAN?
    Falls nur ein Software-Schalter (softtouch), die unter Linux erfährunggemäß nicht funktionieren, solltest du zuerst nach dem "acer_acpi" Ausschau halten das du dein WLAN überhaupt einschalten kannst.
     
  8. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    @ Eifelquelle

    Prima
    Na dann mal viel Spaß. :winken:
     
  9. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    Ich wäre beinahe auch auf Ubuntu umgestiegen, leider ist der ATI Chipsatz meines Notebooks mit Linux im Allgemeinen wohl eher spinnefeind und ein sehr wichtiges Element, die Taktkontrolle der CPU, ließ sich auf Teufel komm raus nicht regulieren. Mag sein dass man mit noch tiefer graben im LINUX System was richten kann, aber da ich eher der "Plug&Play" Fan mit nur bisschen extra Gefummel bin und der ganze Konsolenkram bei LINUX für mich doch eher etwas abschreckend, hab ich mich dann doch wieder für XP entschieden. Bei einem neuen NB gibt es aber einen Intel Chipsatz und dann nochmal einen Versuch.
     
  10. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Ubuntu 8.10 - Der nächste Versuch bringt positive Überraschung

    ATI ist eigentlich auch kein Problem mehr.

    "proprietäre-Treiber" einbinden, bekommt man nach dem ersten Update angeboten, ...und gut is.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2009

Diese Seite empfehlen