1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TV-Karte für Premiere

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von ocirne, 31. Oktober 2007.

  1. ocirne

    ocirne Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    31
    Anzeige
    eigentlich wollte ich ja schreiben "kaufempfehlung die tausendste"
    aber
    die suchfunktion zeigt auch nix an.

    hoppla, da schreib ich wohl als erster?

    wer hat erfahrungen mit DVB-C TV-Karte (für PC),
    und premiere aufzeichnen?

    welche TV-Karte könnt ihr empfehlen?

    also ich weis schon das es eine karte mit optional:
    "CineView CI-Modul (für Anbieter Karten)"
    sein muss,
    und ich noch:
    "CA-Modul Alphacrypt Light"
    brauche.

    grüsse:winken:
     
  2. westad22

    westad22 Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    814
    Ort:
    51°29'N/11°55'O
    Technisches Equipment:
    Receiver:
    ---------
    DM7080(S-S-C)

    DB an Sony KDL-40W4500 und
    Teufel Dec. Station 7
    Teufel Central AV / Cubycon 2
    AW: TV-Karte für Premiere

    Du solltest noch erwähnen, wer dein Kabelnetzanbieter ist und welches Betriebssystem du verwendest.

    MfG
    WeSt
     
  3. hugo13

    hugo13 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    344
  4. ocirne

    ocirne Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    31
    AW: TV-Karte für Premiere

    kabel deutschland
    und
    momentan winXP
    geplant, mal später vista home premium 64bit deutsch auf nem neuen PC
     
  5. hugo13

    hugo13 Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    344
    AW: TV-Karte für Premiere

    @ocirne,

    Wie gesagt die Karte von Digital-Everywhere macht hier im Moment bei Windows System (x86 und x64) die geringsten Probleme. Wie gesagt, man benötigt eine Firewire-Anschluss und die Karte ist etwas höher als der Standard-PCI-Slot, so 1-2cm.

    Ein andere Karte, mit der ich noch keine Erfahrung habe, kommt jetzt neu in meinen Bekannten-Kreis, die Linux-Ecke, hoch.

    Azureware/Twinhan/DigitalRise DVB-S2 PCI Sat CI Karte

    Diese Karte soll auch unter Windows XP/Vista (x86 und x64) laufen sowie auch unter Linux, da der Hersteller Linux-Treiber zu Verfügung stellt.
    Sie ist auch ~ 50€ günstiger und soll auch eine PowerPlug haben, damit es keine Problem mit der PCI-Begrenzung gibt.

    Hugo
     
  6. ocirne

    ocirne Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    31
    AW: TV-Karte für Premiere

    danke,

    das ist ein ganz schön weites feld, mit diesem tv an pc.:)
     
  7. westad22

    westad22 Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    814
    Ort:
    51°29'N/11°55'O
    Technisches Equipment:
    Receiver:
    ---------
    DM7080(S-S-C)

    DB an Sony KDL-40W4500 und
    Teufel Dec. Station 7
    Teufel Central AV / Cubycon 2
    AW: TV-Karte für Premiere

    Du solltest aber bedenken, das ocirne eine DVB-c Karte sucht.

    Wertfrei..., gibt noch folgende Produkte:
    1. Satelce Easywatch PCI DVB-c + CI ist wohl baugleich mit der KNC1 DVB-c Plus + CI
    2. TechnoTrend Budget C-1500 +CI
    3. TechnoTrend Premium C-2300 + CI, für alle die kein 64bit-Betriebssystem einsetzen können/wollen

    MfG
    WeSt
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2007
  8. ocirne

    ocirne Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    31
    AW: TV-Karte für Premiere

    danke.



    es fällt mir schwer mich zu entscheiden,

    das problem ist:

    habe ja schon premiere über cable-reciever aber kein tv eingang am pc.
    also alles läuft gut so wie es ist:)

    ich würd gern alles über den pc laufen lassen, und eben denn auch aufzeichnen können, + rund 150€ (plus eventuell mehr für 'twin-TV-Karte').

    satellit reitzt mich auch sehr, da wäre natürlich auch gleich interessant mein 2 familienhaus mit 4 anschlüssen auszustatten (je familie 1 x für fernsehen und aufzeichnung).
    dabei schreckt mich alledings die investition,
    und vor allen dingen für die zweite familie (bei mir wäre ja alles über pc) die 2 zusätzlichen reciever.
    die zweite familie sind meine eltern und die kommen kaum noch mit ihrem selbstgekauften DVD-rekorder klar weil sie da für aufnahme einen eigenen(anderen als TV) sender für aufnahme einstellen müssen,
    denen nun noch zwei zusätzliche geräte zuzumuten wäre wohl zu viel.

    also stehen für mich die varianten zur verfügung:

    DVB-C TV-Karte nur für mich,
    oder
    DVB-S2 TV-Karte + Sat-schüssel mit ein oder zweier anschluss,
    oder
    DVB-S2 TV-Karte + Sat-schüssel für 4, + 2 Sat-reciever(bzw twinSAT-reciever)


    also mein problem: entweder nur für mich einsteigen DVB-C oder DVB-S2 oder gleich eigene technik installieren um die koste für den kabelanbieter zu sparen :) :confused: :)


    verzweifellte grüsse von der "entscheidungsfront":)
    ich glaub ich schiebs einfach noch auf, wenn ich nicht weiter komme:)

    grüsse:winken:
     
  9. ocirne

    ocirne Junior Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    31
    AW: TV-Karte für Premiere

    re hi nochmal,

    was haltet ihr denn eigentlich von dieser Pinnacle PCTV Stereo karte?

    PCI TV-Tuner-Karte mit TimeShifting,
    in einem freien skalierbaren Fenster,
    Aufnahme von Sendungen in den Formaten MPEG.

    das könnte doch passen.
    grüsse:winken:
     
  10. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    Aachen
    AW: TV-Karte für Premiere

    Bei dieser Karte geht man den Umweg über Analog was gewisse Qualitätsverluste zur Folge hat.

    Bei Kabel kann man sich nicht sicher sein ob der Anbieter nicht das Verschlüsselungssystem wechselt oder sonstige Unsinn anstellt.

    Die Umstellungskosten auf SAT halten sich in grenzen und lassen sich mit den gesparten Kabelgebühren refinanzieren. Wenn man wirklich nur 2 Familien mit je 2 Empfangsgeräten versorgen will sind die Kosten der Anlage bis auf die Verkablungskosten (evtl. hohe Lohnkosten) gering.

    Selbst wenn man 2 Satpos. und 8 Teilnehmer haben will kostet die Anlage <400€ (zzgl. Kabel+Lohnkosten)
     

Diese Seite empfehlen