1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TV für Sat-Empfang einstellen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von daffyduck, 2. März 2019.

  1. daffyduck

    daffyduck Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Anzeige
    Hi,

    wir haben jetzt mal folgendes gemacht. Wir haben den TV im Schlafzimmer abgebaut und zur Antennendose im Kinderzimmer geschleppt.
    Ergebis ist, Sat1 geht obwohl Signalstärke = 0, Signalqualität = 32 und Bitfehlerrate = 2000. Dafür geht an dieser Dose z.B. RTL SD nicht: Signalstärke = 0, Signalqualität = 0 und Bitfehlerrate = 2000. Sehr komisch.

    Dann wie von dir vorgeschlagen den MS916 NG im Keller ausgesteckt. Die Kabel im Keller, welche vom Dach kommen sind viel zu kurz um den TV direkt daran anzuschließen. Daher haben wir den TV direkt an einen Ausgang des MS916 NG gehängt, anstelle eines Kabels, das eben zu irgendeiner Antennendose im Haus führte. Ergebis habe ich dir fotografiert:

    EDIT: Die Bilder gehen wenn man draufklickt, auch wenn das hier komischerweise vom Forum als nicht funktionierend angezeigt wird.

    SAT1 SD:
    [​IMG]

    RTL SD:
    [​IMG]

    WDR Aachen:
    [​IMG]

    Ich interpretiere das wie folgt: Im Keller scheint alles okay zu sein. D.h. es kann eigentlich nur an den Kabeln bis an die Dosen im OG, bzw. an den Dosen liegen. Oder siehst du das anders?
    Die Kabel werden nicht sonderlich lang sein, vielleicht 15m je nachdem wie direkt die Kabelführung ist. Das lässt sich halt nicht mehr nachvollziehen. Auf dem Kabel was in der Wand liegt steht folgendes: Digital-Koaxialkabel, Klasse A, und ne Meteranzahl wie 268 Meter...

    Danke, DaffyDuck
     
  2. daffyduck

    daffyduck Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Sorry, doppelpost
     
  3. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.425
    Zustimmungen:
    612
    Punkte für Erfolge:
    123
    Hier wäre wichtig, ob für den lokalen Direktanschluss der Ausgang des MS916 NG gewählt wurde, der sonst die zum Test verwendete Dose versorgt. Denn es können auch einzelne Ports des MS916 NG fehlhaft arbeiten.

    Das sehe ich auch so, wenn es nicht an sich unterschiedlich verhaltenden Ausgängen des Multsichalters liegt (> Im Zweifelsfalls die Ableitung zur sonst genutzten Dose einmal auf andere Ausgänge umklemmen). Die Frage wäre nur, was zu tun ist:

    15 m auch nur hablwegs intaktes Kable dürften nicht solch einen deutlichen Effekt machen.

    Oder ist das Kabel ausgesprochen dünn? Meist verlegt man Kabel mit um die 7 mm Außenmanteldurchmesser.

    Noch relativ leicht könnte man an der Dose ansetzten. Die EDU 04 F ist zwar Sat-tauglich, dämpft Sat aber etwa 3 db höher (= halbe Leitung) als Dosen mit eigenem Ausgang nur für Sat, dazu kommt der nötige Adapter. Wenn man – wegen der Zentralscheiben aus dem Schalterprogramm – bei 2-Loch-Dosen bleiben möchte, könnte man es mit einer Triax EDS 01 F versuchen: Ein Ausgang nur Terrestrik, einer nur für Sat. Falls für den Betrieb an der EDU 04 F eine fertig konfektionierte Anschlussleitung verwendet wurde, nicht aber für den Test direkt am Multischalter, könnte auch diese Anschlussleitung ihren Teil zum Problem beitragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2019
  4. daffyduck

    daffyduck Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Nein, wir haben einfach den obensten genommen. Grund ist ganz einfach, dass man schlecht rankommt weil das ganze im Sicherungskasten hängt und man evtl. erstmal alle Kabel abschrauben müsste, schauen müsste, was auf den einzelnen Kabeln steht. Aufgrund des Risikos eines Kollateralschadens haben wir das einfach wie gesagt an den obersten Ausgang gehängt. Ich schau aber, ob sich das Kabel welches in Schlafzimmer führt ausmachen kann. Dann kann ich an diesem Anschluss natürlich auch nochmal testen. Bzw. ich kann die Schlafzimmerleitung dann evtl. auch mal kurz auf den obersten Anschluss hängen. Dann hätte man beide Möglichkeiten getestet.

    Werde ich nachmessen und berichten.

    Ne, wir haben extra das gleiche Kabel das normal zwischen Dose und TV hängt genommen. Die Dose versuche ich zu besorgen.
    Danke für die Hilfe. Ich geb Bescheid sobald ich (wahrscheinlich nachher) neue Infos habe.

    Grüße, DaffyDuck
     
  5. daffyduck

    daffyduck Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Also ich habe jetzt mal ein paar verschiedene Anschlüsse am MS916 NG durchprobiert. Die scheinen nicht alle 100% das gleiche Ergebnis zu liefern. Die unteren Anschlüsse scheinen "schlechter" zu sein als die oberen. Die oberen liefern beim Test eine Signalstärke von etwa 75% bei einer Qualität von etwa 76%. Die unteren liefern eine etwas geringere Signalstärke von etwa 65% bei einer Qualität von etwa 77%.
    Wegen der neuen Dose nochmal. Kann da ich auch so eine nehmen? Die wäre leichter und schneller zu bekommen:

    Danke, DaffyDuck
     
  6. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.930
    Zustimmungen:
    145
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    Dumme Frage, hat die Steckdose wo das Netzteil vom Multischalter eingesteckt ist, überhaupt Strom?
    Könnte auch sein, das der MS bzw. dessen Netzteil Defekt ist.
    Da muss dann aber eine Firma ran, denn das muss dann die Verwaltung oder Hausbesitzer beauftragen.
    Denn wenn alle Anschlüsse am MS gleich schlecht sind, dürfte der wahrscheinlich Defekt sein.
    Oder die Schüssel hat was weg oder der LNB.
     
  7. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    5.425
    Zustimmungen:
    612
    Punkte für Erfolge:
    123
    Eine SSD 5-00 eignet sich ebenso. Die ESD 01 F von Triax hatte ich für den Fall genannt, dass sich an den vorhandenen Abdeckungen des Schalterprogramms kein dritte Öffnung ausbrechen lässt.

    Nachtrag zu:
    Ich habe in meinen Unterlagen doch noch ein Datenblatt zum 916er gefunden, wonach die Dämpfung Terrestrik an den Ausgängen mit höherer Nummer größer ausfällt (0 dB für Ausgäne 1.4 bis 5 dB für Ausgänge 13-16). Sofern über den Multischalter auch Terrestrik verteilt wird, könnte zusammen mit den im Moment verwendeten Dosen ohne Filter die etwas höhere Signalstärkeanzeige konstruktionsbedingt sein. Im entscheidenden Kriterium Signalqualität gibt es faktisch keinen Unterschied.



    Die Eingruppierung als dumme Frage stammt ja nicht von mir, ich stimme aber zu. Denn an einem nur mit Netzteil zu betreibednen MS wie dem von Preisner ginge ohne Netzstrom nichts.

    Und wie passt ein Defekt des LNBs zu den immerhin noch guten Werten (z.B. 2x 85 % für RTL (SD)) direkt am Multischalter?
    Der Schilderung des TEs nach treten doch erst an der Dose Empfangsprobleme auf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2019
  8. daffyduck

    daffyduck Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Mahlzeit zusammen,

    sorry für die lange Zeit ohne Rückmeldung. Mein Kumpel um dem seine Sat-Anlage es ging hat Nachwuchs bekommen und war daher mit anderen Dingen beschäftigt.
    Aktueller Stand ist folgender. Er hat im Laden nach langen Diskussionen den TV getauscht bekommen. Mängel waren, dass er beim Umschalten immer hing. Das Problem trat auch im Laden auf, als der Verkäufer zu nachvollziehen des Fehlern den TV an deren Schüssel gehängt hatte. Lustigerweise ging dort auch kein SAT1 etc. wie es eben auch beim meinem Freund daheim der Fall war.
    Lange Rede kurzer Sinn, TV ist jetzt das gleich Modell, aber eben ein anderes neues Gerät.
    Zudem habe ich zusammen mit meinem Freund die Antennendose noch getauscht (gegen die bereits besprochene Axing SSD 5-00)
    Bisher geht Sat1 usw. ohne Probleme. Allerdings ist das Wetter gerade auch ziemlich gut, aber schauen wir mal. Wird hoffentlich jetzt immer, auch bei schlechtem Wetter funktionieren.
    Besten Dank jedenfalls für die Hilfe hier.
    @raceroad:
    Ganz besonderes Danke natürlich an dich. Lass mir bitte per PM bitte deinen Paypal.me Link zukommen. Wir würden dir gerne einen ausgeben.

    Grüße, DaffyDuck
     
    satmanager gefällt das.

Diese Seite empfehlen