1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

TS-Datei unkomprimiert auf dem BluRay Player angucken?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Inliner, 3. März 2021.

  1. Inliner

    Inliner Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Anzeige
    Nicht direkt, der Film wird abgespielt, hat jedoch Probleme an der Werbungs-Schnittstelle. Aber das dürfte ein anderer Grund sein. Vielleicht, um es mal als Laie zu sagen, treffen da 2 Formate aufeinander, die sich nicht grün sind, also Film und Werbung.

    Der Fernseher legt seine Filme ja im TS Format ab. Kann man die Frage für jeden Fernseher gleich beantworten, welche Formate sich im TS-Container befinden?

    Meine Frage hat folgenden Hintergrund. Ich habe einen Film test-geschnitten, weiß aber nicht mehr womit, er lag jedoch in 3 Teile vor. Ich glaube, es war Avidemux. Der Film hatte zwar die Endung .ts, doch als ich ihn abspielte, stand in der Infoleiste mpeg-2. Also wurde er komprimiert. Ich wüsste zu gerne, vor allem bei aufgenommenen HD Filmen, in welchen Formaten der Fernseher diese Filme ablegt.
     
  2. zypepse

    zypepse Talk-König

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    5.722
    Zustimmungen:
    2.873
    Punkte für Erfolge:
    213
    Du kannst doch mit dem TSDoctor schneiden. Der wandelt ja auch nichts um. Andere Programme brauchst du nicht.
     
  3. Inliner

    Inliner Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    OK, so langsam komme ich dahinter. Muss jetzt nur noch das mir dem Schnittproblem hinkriegen.
     
  4. k.faber1

    k.faber1 Senior Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    Aufnahme von DVB-Viewer kann ich .ts einfach in .mpg umbenennen und normal abspielen. Ist ebenfalls Voraussetzung um mit zum Beispiel Corel Videostudio Schneiden zu können
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2021
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Premium

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    133.108
    Zustimmungen:
    16.483
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Im gesendeten Format, mpeg2 bei SD, H264 für HD und H265 für UHD.
     
  6. Inliner

    Inliner Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Okay, dann hätten wir auch das abgehakt.
     
  7. simonsagt

    simonsagt Board Ikone

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    3.227
    Zustimmungen:
    1.059
    Punkte für Erfolge:
    163
    :cautious:. Da stehen reichlich seltsame Dinge drin, in dem verlinkten Artikel. Reichlich seltsam. Aber was weiß ich schon, ich beschäftige mich ja erst seit über 20 Jahren damit :p

    o_O

    Ein BR Player ist dazu da, um Blu-Rays abzuspielen. Alles was du an USB hängst, läuft über den Medienplayer, den der Hersteller des Players dort integriert hat. Da hast du das gleiche Problem wie jeder Fernseher, Toaster und Receiver: der Medienplayer könnte Dreck sein.

    "TS" ist ein Containerformat. Nicht mehr und nicht weniger.

    Jeder Player muss erstens den Container öffnen können und zweitens die darin enthaltenen Videodaten verstehen. Klappt eines von beiden nicht, fangen die Probleme an.

    Und nur weil es "TS" genannt wird, muss das nicht heißen, dass der jeweilige Camcorder oder Receiverhersteller nicht ein bisschen sein eigenes Süppchen kocht, und vom Standard abweicht.

    Die enthaltenen Videodaten sollte jedenfalls ein BR Player verstehen können. Soviele übliche Codecs gibt es nun auch nicht. Wenn dein Camcorder natürlich in hevc aufzeichnet oder du einen dvb-t2 Stream hast und dein integrierter Medienplayer vom BR Player kein hevc kann, dann geht es nicht. Auf BR ist nämlich avc drauf. (avc wird auch h264 genannt. hevc wird auch h265 genannt)

    Beim Audio ist das öfter so. Bei manchen Sendern findet TSDoc die Schnittstellen, weil für die Werbung auf 2 Kanalton gewechselt wird. Wenn das nicht sauber rausgeschnitten wird, könnte ein Player da drüber stolpern, ja. Bei alten Sendungen kann es von 4:3 auf 16:9 wechseln, aber das ist eher harmlos. Was sich bei einem TV Sender normalerweise nicht ändert, ist der Videostream in seiner Beschaffenheit. 4:3 ist nur eine Nebeninfo, die Pixelzahl und Auflösung bleibt gleich.

    Das ist das was vom Sender kommt. Der TV bekommt allerdings einen PS, einen Program Stream und keinen Transport Stream. Da ist noch EPG, Videotext und anderers Zeug mit dabei, neben komplett anderen Kanälen. Die Komponente die aufzeichnet, muss das noch in irgendwas verpacken und am simpelsten ist an der Stelle ein Transportstream. Der könnte aber noch etwas vom Standard abweichen. Technisat macht das wohl gerne.

    Avidemux ist heikel beim Schneiden. Da kann man viel falsch machen. Und auch aus Versehen neu codieren.

    Die eigentliche Aufgabe von TSDoctor ist es, aus dem mitgeschnittenen TV Signal eine gültige Datei zu formen. Digialfernsehen heißt nicht, dass da keine Empfangsfehler drin sind. Als Beiwerk und weil es an dieser Stelle fast schon trivial ist, kann man noch schneiden und die verschiedenen Ton-Spuren und so weiter auswählen. Die Datei ist vorher zwar meistens auch gültig gewesen, aber falls man schlechten Empfang hat, können insbesondere Hardwareplayer über Fehler stolpern.

    tl;dr

    Probier am PC aus mit VLC abzuspielen.

    Wenn du das auf Platte schieben und am TV/BRPlayer abspielen willst, probier aus ob es geht, falls nicht, schicke die Datei durch mkvtoolnix und erstelle ein .mkv und probiere es damit.

    Falls du vorher das .ts schneiden willst, der TSDoc ist dafür gebaut worden. Wenn du guten Empfang hast und avidemux verwenden willst, nimm als Codecs "Copy" und als Container wieder .ts. Bei avidemux verlierst du untertitel und videotext soweit ich weiss. Bei beiden Programmen solltest du die Schnittpunkte auf die i-Frames legen. Genauer: eine Szene sollte immer mit einem i-Frame beginnen.
     
  8. Inliner

    Inliner Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2021
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Gut gebrüllt Löwe, hab` alles verstanden und das letzte mit den i-Frames auch. Danke dir. :cool: