1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Trojaner "HummingBad": Auch deutsche Android-Geräte betroffen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. Juli 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.707
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    "HummingBad" - von China bis nach Deutschland: Der chinesische Trojaner, mit dem weltweit schon 85 Millionen Smartphones und Tablets infiziert sind, hat auch zahlreiche Android-Geräte befallen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. BartHD

    BartHD Talk-König

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    5.037
    Zustimmungen:
    2.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    Naja, man sollte halt nicht auf jeden Link in eMails klicken und keine Apps aus unsicheren Seiten installieren. Die Tipps gibt es schon seit es Windows gibt. Wer alles anklickt was bunt leuchtet ist unter keinem System sicher. Laut anderen Webseiten ist keine App im PlayStore davon betroffen, also gab es da keine Lücken.

    Dann trifft es ja wenigstens die richtigen^^
     
    rolaf und Sky Beobachter gefällt das.
  3. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.629
    Zustimmungen:
    3.547
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Abgesehen davon würde ich mit einen Mobile niemals Home Banking betreiben.
     
  4. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.397
    Zustimmungen:
    324
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich würde (als studierter Informatiker) generell kein Home-Banking betreiben – dafür müsste es generell ein völlig anderes Verständnis von IT-Sicherheit geben.
     
  5. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.584
    Zustimmungen:
    5.076
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Ich würde (als studierter Paranoiker) generell keinen Handel treiben - alles viel zu unsicher. Auf der Straße kann man überfallen und die Geldbörse geklaut werden, im Laden kann man betrogen werden oder gar Falschgeld als Rückgabe bekommen. Das Leben ist schon schei*e, alles so unsicher - am besten nimmt man sich einen Strick. ;)
     
    rolaf, indiansummer, Essener und 11 anderen gefällt das.
  6. BartHD

    BartHD Talk-König

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    5.037
    Zustimmungen:
    2.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    Gerade als studierter Informatiker sollte man wissen, dass man sehr wohl einige Sicherheitsvorkehrungen treffen und somit ein Risiko minimieren kann. Die Hardware der Sparkasse (TAN-GENERATOR) welche nur mit der eigenen Sparkassenkarte funktioniert und auf ein Online-Login setzt ist in meinen Augen schon relativ sicher. Der "Räuber" bräuchte sowohl meine Online-Banking Daten als auch meine Sparkassenkarte. So ohne weiteres ist das kaum möglich, sollte ich meine Karte verlieren, fehlen immer noch die Online-Daten, hat er meine Online-Daten fehlt ihm immer noch die Karte.

    Ich betreibe bei der Sparkasse bereits seit 2004 Online-Banking und bis heute gab es nicht ein einziges mal auch nur annähernd ein Problem ;)

    Jedes System ist nur so sicher wie das Sicherheitsrisiko welches direkt vor dem vor dem Bildschirm sitzt^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2016
  7. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.397
    Zustimmungen:
    324
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das Problem ist mehr die verwendete Software – deren Sicherheit wird in der Bank-Branche über irgendwelche internen Zertifizierungen definiert, die teilweise mit dem Einspielen von Sicherheits-Bugfixes erlöschen kann. Beispielsweise hat man einst auch 256-Bit-Verschlüsselungen als "Sicherheitsrisiko" (gegenüber 128-Bit) angesehen, weil diese noch nicht "zertifiziert" waren.
     
  8. jfbraves

    jfbraves Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    7.185
    Zustimmungen:
    2.656
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    Eins ist sicher, und das mit 100%iger Sicherheit, irgendwann ist alles vorbei.
     
  9. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    1.062
    Punkte für Erfolge:
    163
    Auch nicht mit einem IOS ohne jailbrake?:eek:
     
  10. Batman 63

    Batman 63 Talk-König

    Registriert seit:
    22. Oktober 2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    515
    Punkte für Erfolge:
    123
    Und ich mach seit 12 Jahren Onlinebanking, auch mobil, und möchte auf diesen Komfort nie mehr verzichten.
     

Diese Seite empfehlen