1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Trauerspiel 16:9-Format

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Scholli, 25. Oktober 2001.

  1. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.625
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Anzeige
    Ein 10-jähriges Trauerspiel: Das 16:9-Format
    Es begann Anfang der 90er Jahre so vielversprechend. Über den Satellit TV-SAT wurden herrliche 16:9-Bilder im D2Mac-System übertragen. Die Lifeübertragungen von den Olympischen Spielen waren eine Augenweide. Das Ganze aber unter Ausschluß der Öffentlichkeit, denn D2Mac war nichts für PAL-Fernseher. Kaum jemand war bereit für wenige 16:9-Sendungen extra einen neuen Fernseher zu kaufen. Da versuchte man es mit PAL-Plus. Übrigens bis heute immer noch die einzige Möglichkeit, ARD-Sendungen in diesem Format zu sehen. Inzwischen gibt es nun das wunderbare Digitale Fernsehen.
    Riesige Programmauswahl in höchster Bildqualität? Falsch! Masse statt Klasse,denn nur das ZDF, 3Sat, der Bayerische Rundfunk und zum Glück Premiere deluxe und z.T. auch Premiere Movie 1 senden ein normgerechtes anamorphes Signal im Digitalbereich.
    Das ist einfach zu wenig. Aber da gibt ja inzwischen die DVD,welche zur Anschaffung eines
    16:9-Fernsehers lockt.
    Aber jetzt beginnt das Trauerspiel erst richtig. Die meisten Breitbild-Fernseher verstehen
    inzwischen die automatischen Schaltsignale für 16:9 der TV-Stationen, aber beim Abspielen einer DVD ist es reine Glüchsache ob DVD-Player und Fernseher so miteinander harmonieren, dass eine ordentliche 16:9-Wiedergabe erfolgt
    Frage: Wer kennt sich hier aus? Welcher DVD-Player erkannt automatisch das richtige 16:9-Format und gibt es auch automatisch an das TV-Gerät ab? Welcher DVD-Player erkennt danach automatisch wieder eine DVD im 3:4-Format, ohne dass man im Menü herumzappen muß? Gruß Scholli !
     
  2. jonsmons

    jonsmons Junior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    21
    Ort:
    3587 Felsberg
    Fast jeder billige Aldi - DVD Player bietet auch 16:9 Formatumschaltung.
    Du mußt natürlich die Voreinstellungen im
    Player Menü richtig machen.Das und ein vollbeschaltetes Scartkabel sind die voraussetzung für automatische Formaterkennung. :cool:
     
  3. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.625
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Hallo Jonsmons, Du spielst mir das Problem doch zu sehr herunter. Die Behauptung, dass fast jeder billige Aldi-Player ein ordentliches Schaltsignal für 16:9 abgibt, ist einfach zu oberflächlich. Das solche Schaltsignale nur über voll beschaltete Scartkabel funktionieren stimmt so auch nicht. Vermutlich hast Du Dich damit doch nicht so eingehend beschäftigt.
    Ich teste diese Probleme ständig an 2 verschiedenen 16:9-Fernsehern und 2 DVD-Playern.
    Dazu kommen ständige Beobachtungen der Schaltsignale von TV-Sendern an 4 Digital-Receivern und 3 Analog-Receivern.
    Ich möchte darauf mal etwas ausführlicher eingehen.
    Beginnen wir mit den Analog-Recievern. Da wird ein 16:9-Signal, wenn überhaupt nur mit Pal-Plus übertragen. Aber selbst mit meinem teuren Digital/Analog-Kombi-Receiver Echostar AD-3000 IP kann man keine Pal-Plus-Sendungen sehen oder aufzeichnen. „das haben wir nicht vorgesehen „ ist die lakonische Antwort der holländischen Herstellerfirma. Hier stimmt nun wirklich: Das kann jeder billige Aldi-Receiver !! Zum Glück erkennt der Echostar aber alle anamorphen 16:9-Schaltsignale, wie sie im Digitalbereich üblich sind. Da gibt es nämlich sehr verschiedene Signale. Am besten macht das das Bayerische Fernsehen. Selbst mein alter Loewe, der eigentlich für D2Mac konzipiert war, erkennt hier 16:9-Sendungen automatisch.
    Bitte nicht mit automatischem Zoomen verwechseln! Ich meine eine 16:9-Darstellung mit voller Zeilenzahl. Die vielen unsinngigen Bildformateinstellungen in den Menüs auch teurer 16:9-Geräte hat nichts mit ordentlichem 16:9-Empfang zu tun. Aber selbst beim sog. Fachhändler laufen diese superteuren Kisten mit 16:9-Eurosportbild. Eurosport hat noch nie eine 16:9-Sendung angeboten (mit Ausnahme einer von Grundig gesponserten Sondersendung vor 3oder4 Jahren). Wirklich ein T R A U E R S P I E L !!!
    Nur noch mal kurz zu meinen beiden DVD-Playern:
    Ich habe den Yamakawa AVPhile 715 und den Cyber Home AD-M 512. Tatsächlich zwei Billiggeräte, aber die können sehr viel. Der CyberHome liest sogar meine selbstgebrannten
    DVD-RWs, welche ich auf Casablanca-Kron mit DVD-Arabesk erzeuge. Beide Player haben aber im Menü nur die 3 Einstellmöglichkeiten 3:4LB, 3:4PS und 16:9 . Das reicht nicht, um an meinem Philips-TV 32PW9763 eine ordentliche automatische 16:9-Umschaltung zu verursachen. Er reagiert aber vorschriftsmäßig auf Schaltsignale für 16:9 wie sie beispielsweise von meinem Kathrein-Festplattenreceiver UFD 550 oder dem Sony DV-Videorecorder DHR-1000 über ein 10m-SVHS-Kabel kommen. Kein vollbestücktes Scartkabel notwendig!
    Trotzdem: Für ordentliche 16:9-Wiedergabe bei DVDs habe ich noch wenig Erfahrung.
    Ich hoffe auf weiteren Erfahrungsaustausch. Beste Grüße Scholli !
     
  4. Fraenzchen

    Fraenzchen Silber Member

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Dinslaken
    Ich habe eigentlich noch keine Probleme beim 16:9 Schaltsignal festgestellt.
    d-box II von Philips, DVD Player DVP725´S von Sony und Philips 32PW8707 16:9 Flatbildschirm.
    Der Philips springt aus allen eingestellten Modi ob 4:3 oder 14:9 oder Superzoom oder 16:9 in den Breitbild Modus (echter 16:9) wenn in den Sendezeitschiften 16:9 angegeben ist, oder wenn ich einen anamorphen Film in den DVD Player lege.
    Teilweise sind sie DVD's aber zu Anfang nicht alle 16:9 anamorph codiert sondern meistens erst wenn der Hauptfilm startet. Da heißt es dann halt immer etwas abwarten.
    Natürlich habe ich auch voll beschaltete Oehlbach Kabel im Einsatz.
    Bei meinem RGB Umschalter z.B. wird das Schaltsignal nicht duchgeschleift, damit z.B. sich Spielekonsolen nicht gegenseitigt stören, da funzt das ganze nicht.
    Deshalb habe ich die d-box II über den Sony Player direkt am RGB Anschluss des Philips angeschlossen.
    Ich hoffe man verstehts.
     
  5. mikush

    mikush Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Herreden
    Hi Leute,

    kann es sein, daß bei einer anamorph codierten DVD bei einem 16:9 Fernseher trotzdem schwarze Balken o+u zu sehen sind? Bei 'Der Legionär' auf PW habe ich diese Steifen nicht. Bei beidem springt der TV in den Wide-Modus (echtes 16:9). Oder liegt das an evtl. unterschiedlichen Bildformaten?

    M.f.G.
     
  6. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.625
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Danke Fraenzchen, deine Antwort enthält viele interessante Angaben. Wenn dein DVD-Player bei Einlegen einer anamorphen DVD ein Schaltsignal zum "Breitziehen" des Bildes abgibt interessieren mich mal die Menü-Einstellmöglichkeiten deines Players. Vermutlich liegt es dann doch an meinen beiden Billig-Playern. Gruß Scholli !
     
  7. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.625
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Hallo Mikush, bei anamorphen 16:9-Signalen nutzt mein eigentlich die volle zeilenzeil ohne schwarze Streifen oben und unten. Leider werden oft aber auch superbreite Cinema-Flime so auf DVD gebrannt. Auch Premiere deluxe verwendet oft solche Filmkopien, weil beim Einkaufen einfach geschludert wird. Von jedem guten neuen Film, der für eine superbreite Kinoleinwand produziert wurde, gibt es auch 16:9-Fassungen, die auf der DVD oder bei Premiere dann keine schwarzen Streifen mehr haben.
    Gruß Scholli!
     
  8. mikush

    mikush Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Herreden
    Danke Scholli, für Deine schnelle Antwort.

    Konkret geht es mir um StarWars-Episode1, also superneu, Format Aspect Ratio 2.35:1 anamorph Widescreen. Hast Du oder jemand anders schon Erfahrung mit dem Bildaufbau dieser DVD? Im Vorspann und im Menü habe ich die volle Höhe (TV im Wide-Modus) und im Hauptfilm habe ich dann die Balken. Versteht das jemand?

    M.f.G.
     
  9. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.625
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Gleich noch zu einem anderen 16:9-Trauerspiel: Z.Z.läuft auf 3Sat Bryan Adams in concert. Da hat man eine echte 16:9-Produktion eingekauft. Was aber sendet man? Weder analog noch digital ein Schaltsignal, obwohl 3Sat sendetechnisch in beiden Fällen dazu in der Lage wäre. Wenigstens setzt man das Senderlogo oben in den schwarzen Balken. Normalerweise erkennt man ja eine ordentliche 16:9-Sendung daran, daß das Logo mit in das Bild heruntergesetzt wird.
    Unsitte vieler Sender ist aber in letzter Zeit das Heruntersetzen auch dann, wenn kein Schaltsignal gesendet wird. Antwort eines dieser Anbieter:"Das machen wir, weil jetzt die meisten Fernseher das 16:9-Format auch ohne Schaltsignal automatisch erkennen und somit unser Logo verloren geht".
    Welch ein Unsinn ! Da haben wir wieder das Problem, daß das gräßliche Zoomen mit ordentlichem 16:9-Bild verwechselt wird.
    Gruß Scholli !
     
  10. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.625
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Hallo Mikush, Star Wars 1 ist ja aben erst als Kauf-DVD im Handel erschienen.da kann ich nicht viel dazu sagen. Ich hatte aber im mai dieses Jahres mit meinem Festplatten-Receiver alle Star Wars-Filme von Premiere im 16:9-Format und mit AC3-Ton gespeichert.
    Laufen auch dort nach wie vor einwandfrei.
    Erst vor wenigen Tagen ist es Jemandem gelungen, diese Festplatte auch außerhalb des Receivers am PC auszulesen und auf DVD zu brennen. AC3-Ton wurde einwandfrei auf die DVD geschrieben, aber das Schaltsignal für 16:9 ist verlorengegangen. mehr kann ich hier jetzt dazu nicht sagen. Gruß Scholli!
     

Diese Seite empfehlen