1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Totes Ausgangskabel ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Millerforce, 14. August 2008.

  1. Millerforce

    Millerforce Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo
    ich hätt da nam ne Frage.
    Ich habe 2 Kabel in einer Durchgangsdose und wenn beide angeklemmt sind, fehlen mir ca. 100 digitale und auch normale sender , weil das Signal einfach zu schwach ist, und auch Sender die angezeigt werden wie z.B. Pro 7 oder Vox , weisen Bildstörungen auf.
    Sobalt aber nur das Signalliefernde Kabel angeschlossen ist, also das Eingangskabel und ich das Ausgangskabel ablasse , sind die 100 fehlenden Sender da, aber nicht in 100%er Qualität , wenn ich die Dose etwas drehe und bewege wird das Signal mal bessere und mal schlechter.

    Ich gehe mal davon aus, das die Sender sobald ich das Ausgangskabel angeschlossen habe, verschwinden , weil das besagte Kabel nirgens hinführt also nur in der Wand liegt.
    Würde es etwas bringen anstelle des Kabels einen Endwiederstand anzubringen um nur mit den Eingangskabel eine konstant gutes Signal zu bekommen ?
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Totes Ausgangskabel ?

    Zuerst muß sichergestellt sein, daß Deine Dose normgerecht versorgt wird. Dann nämlich könntest Du sie in der UP-Schale drehen und wenden soviel Du möchtest, der Empfang bliebe gleich. Dosen müssen normgerecht entkoppelt sein. Schaut so aus, als wäre in Deinem Verteilnetz einiges im Argen, also erzählst Du uns am Besten mal ein bissel mehr zu seinem Aufbau (verwendete Komponenten und Dosen).
     
  3. Millerforce

    Millerforce Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    7
    AW: Totes Ausgangskabel ?

    Is leider nich so einfach zu sagen , weil das nen Mehrfamilienhaus ist mit 24 Parteien. der Hausverstärker ist von Hirschmann ein GHV 830 C und ich habe eine Durchgangsdose von "Axing BSD 20-07" und habe auch eine "Kathrein ESD44" versucht. Und momentan habe ich nur das Eingangskabel angeschlossen und das Ausgangskabel nicht, so ist das Signal einigermaßen.
    Das Ausgangskabel geht scheinbar nur in den ersten Stock , also einen unter mir und der hat nach wie vor Bild, das Kable lässt sich zudem beliebig weit aus der Wand ziehen und wieder rein schieben , also bezweifel ich das das irgendwo angeschlossen ist.
     
  4. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Totes Ausgangskabel ?

    Dann war das evtl mal eine Durchgangsdose mit Leitung abgehend zu einer weiteren Dose. Diese Verbindung wurde aber dort scheinbar schon abgeklemmt. So müsste diese letzte Dose im Strang bei dir jetzt mit einem 75Ω Abschlußwiderstand auf dem abgehenden Anschluß versehen werden, statt dem abgehenden Kabel, das irgendwo im Nirwana endet
     
  5. Millerforce

    Millerforce Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    7
    AW: Totes Ausgangskabel ?

    also bis jetzt hat sich keiner beschwert .. das er kein bild mehr hat unter mir :D werd ich mal versuchen .. besirg morgen nen wiederstand , danke
     

Diese Seite empfehlen