1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von sid80, 30. Dezember 2008.

  1. sid80

    sid80 Senior Member

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    T90: 39°O | 28,2°O | 19,2°O | 13°O | 10+9°O | 7°O | 4,8°O | 5°W
    ---------------
    VU+Duo2 | VU+Zero | Edision argus pingulux
    ---------------
    Sky D komplett V13+V14 | Freesat from Sky UK V13 | Fransat HD | tivusat HD
    ---------------
    Xiaomi MiBox 3 | amazon FireTV | amazon FireTVStick
    Anzeige
    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand einen Tipp bei einem recht seltsamen Problem geben:

    Ich besitze seit ca. 1,5 Jahren einen LCD-TV Toshiba 32 WL 68.
    Da dieser über keinen eingebauten Ausschalter verfügt, habe ich die oft vorgeschlagene Variante der Strom-Steckerleiste gewählt, die ich nachts immer abschalte.

    Seit kurzem habe ich das Problem, dass sich der Fernseher nach der ersten Stromzufuhr (Steckerleiste ein, Standby-Anzeige am TV leuchtet) nicht mehr einschalten lässt - weder per Fernbedienung noch am Gerät selbst.
    Erst wenn ich die Strom-Steckerleiste erneut aus- und einschalte, läuft alles problemlos.

    Andere Geräte an der Steckerleiste (z.B. Sat-Receiver) zeigen keine Probleme.

    Die Bedienungsanleitung gibt in diesem Fall nichts her.
    Den Kundenservice wollte ich erstmal nicht kontaktieren.

    Weitere Maßnahmen, z.B. was passiert, wenn der Fernseher im Standby bleibt, habe ich noch nicht probiert.
    Ich wollte in meiner ersten Panik mein Problem erstmal hier loswerden, um auf eventuelle Erfahrungswerte zurückgreifen zu können.

    Für Antworten schonmal vorab 'Vielen Dank'!
     
  2. SmartyGE

    SmartyGE Silber Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Immer das Gleiche, diese "Geiz ist geil" Mentalität, mit einer Steckerleiste machst Du die Geräte auf Dauer kaputt (Spannungsspitzen), wozu ganz ausschalten, heutige TV Geräte brauchen im Standby < 1W...
     
  3. Satsehen

    Satsehen Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    4.414
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Hallo,

    ich hab genau dieses Problem auch. D.h. bei ca. jedem 20.Einschalten tritt es auf..

    hab den Toshiba 32 WL 58P
    Natürlich ärgerlich, dass die Garantiezeit bei mir jetzt ca. 4 Monate abgelaufen ist..ausserdem summt das Netzteil auch öfters mal..?

    nach ein paar Mal Ein/Ausschalten über die FB läuft es dann..

    Ich war ansonsten ja immer der Meinung, das man TV (jedenfalls Röhren-TV zur Schonung der Bildröhre) besser über Nacht auf Standby lässt..
    Aber wegen dem allgemeinen Strom-Spar-Wahnsinn hab ich das auch so mit der Steckerleiste... schon weil man sich da jedesmal anhören muss, da leuchtet ja ne rote Lampe, wenn der TV ausgeschaltet ist..
     
  4. zado89

    zado89 Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Bei heutigen Geräten mit extrem niedrigem Standby-Verbrauch wirklich vollkommener Unsinn, der oft zu Schäden führt. Bei einer Bekannten ist auf diese Weise ein eigentlich solider Technisat-Receiver abgeraucht.
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Ja ist richtig. Auch der 32WL68, der nicht gerade neuste Generation ist, dürfte im Standby 1 Watt nehmen. Wenn wir mal rechnen...durchschnittlich 15 Stunden am Tag im Standby.

    15 h x 1 Watt = 15 Watt/Tag = 450 Watt/Monat = 5400 Watt im Jahr = ~1,10 Euro im Jahr (bei 0,20 Cent/kWh)

    Für 1,10 Euro im Jahr haut man sich also den Ein-/Ausschalter am LCD kaputt. Doll. Und dazu noch 5 Euro (oder sogar 40 oder 50 Euro) in ne dolle Steckerleiste investiert. Fantastisch gespart und gleichzeitig noch den LCD zerkloppt ;).
     
  6. sid80

    sid80 Senior Member

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    T90: 39°O | 28,2°O | 19,2°O | 13°O | 10+9°O | 7°O | 4,8°O | 5°W
    ---------------
    VU+Duo2 | VU+Zero | Edision argus pingulux
    ---------------
    Sky D komplett V13+V14 | Freesat from Sky UK V13 | Fransat HD | tivusat HD
    ---------------
    Xiaomi MiBox 3 | amazon FireTV | amazon FireTVStick
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Leider hab ich mich durch die Energiespar-Panikmache anstecken lassen, vor allem weil auch z.B. das "ct-Magazin" den tollen Tipp mit der Steckerleiste gegeben hat.

    In der Bedienungsanleitung steht tatsächlich die Leistungsaufnahme von <1W bei Standby.
    Hab dann gleich mal die Steckdose gewechselt. (Komischerweise ging der TV nach dem Dosenwechsel direkt mit der Fernbedienung an!)

    Jetzt hab ich nur die Befürchtung, meinem Toshiba nachhaltige Schäden zugefügt zu haben. Wie sollte ich mich verhalten?
    Kundenservice? Fernsehtechniker? Bargeldrücklagen für neuen TV? Oder nen "Tee trinken"?

    Auch noch 'Danke' für die Antworten; die 1W-Angabe in der Anleitung hab ich wohl ignoriert, da ich meinen DVD-Recorder mit 1,5W auch immer im Standby lasse.
     
  7. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Nu bleib ma ruhig. Wenn der LCD wieder normal reagiert, ist doch erstmal alles paletti. Man sollte bei der Standby Panik auch ruhig bleiben und seinen Equiment Bestand überprüfen. Wer wirklich noch uralte Geräte im Haushalt hat, sollte sich mal bei der Verbraucherzentrale ein vernünftiges Strommessgerät ausborgen und durchprüfen. Danach kann man immer noch entscheiden, ob eine abschaltbare Leiste Sinn macht. Bei modernen Geräten ist das weitestgehend sinnfrei und belastet eigentlich nur die Geräte. Allerdings muss man aufpassen...manche moderne Geräte aktualisieren bspw. ihren EPG oder andere Sachen im ausgeschalteten Zustand und ziehen dann ne ganze Menge mehr. Oder es gibt Standby Modi wie "Schnellstart" und so Kram, was ebenfalls deutlich mehr Watt verbraucht. Sowas sollte man abschalten, damit das Gerät dann im Standby wirklich nur maximal 1 Watt zieht.
     
  8. Dirkolix

    Dirkolix Junior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Zimmerantenne AA130-00 Zehnder,
    71-Elemente UHF von Wittenberg
    DVB-T Receiver DTR9000TWIN und DT2000T von Radix
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Mal zurück zum Technischen : Geräte dauerhaft im Std-By zu lassen, ist in meinen Augen aber auch nicht das wahre, da das Netzteil dauerhaft arbeitet. Folglich tritt auch hier ein höherer Verschleiß diverser Bauteile auf. Ich tippe nämlich bei dir darauf, dass einige Elektrolytkondensatoren taub sind.
     
  9. Hugo Boß

    Hugo Boß Junior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Ob auschalten oder nicht, das Ergebnis bleibt das gleiche,nur das man es später merkt.
    Die Kondensatoren(Elko´s) halten die Temperaturen in den Geräten nicht aus und trocknen ein.
    Dabei verlieren sie ihre Kapazität und es kommt z.B. zu Startschwierigkeiten.
    Irgentwann ist die Kapazität so niederig das das Netzteil einfach ausgeht oder nach einem Netzausfall nicht mehr anläuft.
    Wenn du noch Garantie hast,würd ich mich mit dem Prob. an den Kundendienst wenden.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.607
    Zustimmungen:
    3.793
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Toshiba-LCD: Probleme mit dem Einschalten

    Nicht zwangsläufig. Fast immer ist ein zweites Netzteil eingebaut das die Standbyspannung liefert. (Hört man am Relais).
     

Diese Seite empfehlen