1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tore im Fernsehen immer später als im Radio

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Harmonia, 5. Juli 2008.

  1. Harmonia

    Harmonia Silber Member

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    593
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    VU+Duo2 (openatv)
    Anzeige
    Hier ein Leserbrief in der Berliner Zeitung vom Wochenende zum Schmunzeln!

    Tore im Fernsehen immer später als im Radio
    Media: "Der Ball und das Bild" von Björn Wirth (27. Juni):

    Über die Fußballübertragung Deutschland - Türkei, bei der das Bild ausfiel, heißt es: "Als dann das Schweizer Fernsehen übernahm, vermeldete Réthy bereits das Tor, als Klose noch nicht mal köpfte". Der Autor verweist damit beiläufig darauf, dass Fernsehreporter nicht das Spiel auf dem Rasen im Stadion kommentieren, sondern die etwa zwei Sekunden später gesendete Fernsehaufnahme. Man bemerkt das sofort, wenn man das Radio gleichzeitig zur TV- Übertragung anstellt. Als Réthy sich vom Fernseh- in den Radiokommentator verwandelte, machte er diese Tatsache unmittelbar hörbar. Im Normalfall dieser Übertragungen dürfen die TV-Reporter gar nicht auf den Rasen sehen, sondern müssen den Blick auf ihren Bildschirm heften.

    Friedrich Dieckmann, Berlin

    http://www.berlinonline.de/berliner...mp.fcgi/2008/0705/leserbriefe/0099/index.html
     
  2. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
    AW: Tore im Fernsehen immer später als im Radio

    In diesem Fall allerdings Unsinn. Das Problem lag darin, dass er seinen Kommentar per Mobiltelefon übermitteln musste.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Tore im Fernsehen immer später als im Radio

    Ach das ist doch ganz einfach.
    Die Radiowellen sind dünner als die Fernsehewellen.
    Bei den Fernsehewellen ist ja noch das Bild mit drauf auf der Welle.
    Deshalb ist das TV Signal dicker und somit wegen dem Luftwiderstand langsamer.
    Alles klar.
     
  4. Bender_21

    Bender_21 Silber Member

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Berlin
    AW: Tore im Fernsehen immer später als im Radio

    ymmd :p
     
  5. bambergforever

    bambergforever Lexikon

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    22.477
    Ort:
    Bamberg
    AW: Tore im Fernsehen immer später als im Radio

    hmm, den Leserbrief kapier ich irgendwie nicht, soll das nun heißen, dass die Kommentatoren immer 2 Sekunden später das kommentieren, was auf'm RAsen passiert???

    Oder versteh ich den Leserbrief nun falsch???

    Aber von Leserbriefen kann man eigentlich eh wenig halten, hier in Bamberg hat sich mal ein Mann per Leserbrief im Fränkischen Tag bei einer neuen Kreuzung beschwert, dass er sich nicht zeitgleich auf den Gegenverkehr, auf die Kante und auf die Ampel konzentrieren kann, er forderte dass die "gefährliche" Kante weg muss, da man sonst mit dem Fahrrad hinfällt. Da gibt es nur 2 Hacken 1.

    Die Kante zwischen Fuß- und Fahrradweg kann nicht weg, sonst hätte man einen Bordstein von 10 cm wo man immer mit den Fahrrad runterfährt und 2. würde er sich an die Verkehrsregeln halten, würde er runterfahren und nicht wie von ihn beschrieben hochfahren.

    Nur so nebenbei was ich von den Leserbriefen generell halte
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2008

Diese Seite empfehlen