1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ton zeitversetzt nach Schnitt

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von schoeppchen, 14. November 2005.

  1. schoeppchen

    schoeppchen Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    118
    Anzeige
    Hallo,

    ich hoffe diese Frage wurde hier noch nicht zu oft gestellt, ansonsten einfach auf einen alten Beirrag verweisen:

    Ich habe letzten Sonntag Stromberg aufgenommen und wollte die Aufnahme schneiden. Hierzu habe ich die Tonspuren getrennt mittels TMPGEnc (Demux) und danach mit Cuttermaran geschnitten und wieder zusammengefügt. Leider ist durch einen der Schritte der Ton wohl irgendwie versetzt worden. Am Anfang der ca. 30min Aufnahme hatte ich so 1-2sek Versatz (Ton vor Bild), was noch akzeptabel war, aber zum Ende der Folge hin hatte ich dann ca. 7-8sek, was gar nicht mehr ging.

    Wie kann sowas auftreten und gibt es evtl. bessere Tools um einen Schnitt (werbung raus, etc.) auszuführen?

    Danke,
    schoeppchen
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2005
  2. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Ton zeitversetzt nach Schnitt

    Benutz zum Demuxen ProjectX oder PVAstrumento. Die können das viel besser als TMPGEnc.

    The Geek
     
  3. Jmittelst

    Jmittelst Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Köln
    AW: Ton zeitversetzt nach Schnitt

    Demux den Stream mal mit PVA_Strumento oder ProjectX, die MPG-Tools in TmpgEnc sind nicht so der Hit.

    cu
    Jens
     
  4. schoeppchen

    schoeppchen Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    118
    AW: Ton zeitversetzt nach Schnitt

    Guter Tipp, werde ich probieren. Kann das wirklich beim Demuxen passiert sein oder eher durchs schneiden in Cuttermaran?
     
  5. The Geek

    The Geek Platin Member

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    2.627
    AW: Ton zeitversetzt nach Schnitt

    Liegt am Demuxen, nicht am Schneiden.

    The Geek
     
  6. schoeppchen

    schoeppchen Junior Member

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    118
    AW: Ton zeitversetzt nach Schnitt

    Ok, ich probiere dann mal PVAStrumento. Danke!
     
  7. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.621
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    AW: Ton zeitversetzt nach Schnitt

    Also ich demuxe mit Strumento, schneide mit Ulead nur das Bild und brauche dann TmpgDec um den 5.1-Ton vom Original wieder dazuzugeben. Ich kämpfe da aber auch ständig mit Bild-Ton-Versatz.
    Wer kennt einen besseren Weg, um HDTV (runtergerechnet) mit 5.1-Ton auf DVD zu bekommen ?
     
  8. Tomislav

    Tomislav Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    616
    AW: Ton zeitversetzt nach Schnitt

    Hallo
    Das Problemchen ist das PVAStrumento des öfteren Asynchronitäten mit AC3 hat, siehe hier im PVAStrumento Support Forum http://forum.dvbmagic.de/showtopic.php?threadid=6521&time=1131987392
    Du solltest besser ProjektX benutzen (am besten als TS aufnehmen), falls du so wie ich die Java Version und das kompilieren nicht magst hier http://www.watchersnet.de/ findest du die jeweils aktuelle Version als Exe wo du kein Java für brauchst (Das haben die irgendwie integriert). Dann nehme ich noch Mpeg2Schnitt und IfoEdit und die DVD ist fertig und Bild und Ton sind absolut synchron.
    Grüß Tomi
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2005

Diese Seite empfehlen