1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tips zur Pegelverbesserung gesucht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von tmak, 18. Februar 2006.

  1. tmak

    tmak Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    27
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe mir vor kurzem einen Topfield 5200c gekauft. Mit diesem habe ich Probleme mit Fehlern in der Aufnahme, welche ich auf zu schlechte Pegel- bzw. Signalqualität zurückführe. Pegel ist bei 37%, Signal bei 71%.

    Die Situation hier ist folgende: Haus mit ursprünglichem Antennenempfang, gebaut um 1977. Aus dieser Zeit stammt auch die Antennenverkabelung. Irgendwann wurde dann auf Kabelempfang umgerüstet. So wie ich das zurückverfolgen kann, kommt das Kabel im Keller an, geht dann in einen Verstärker (s.u.), dann unters Dach in einen 1-fach Abzweiger (s.u.). Von da aus einserseits direkt an eine Dose und andererseits weiter an zwei Dosen (1. Stock und Erdgeschoss). Mein Topfield hängt im 1. Stock dran, also nach dem Versträrker und dem Abzweiger.

    Hier sind die verwendeten Komponenten:
    - Verstärker Astro AL 1 N (45-440MHz, Verstärkung 20dB, Max. Ausgangspegel 114dByV (y="mikro" :) ). Da ist dann noch ein Regler dran der mit "0-10dB" beschriftet ist. Dieser ist "voll aufgerissen". Wenn ich den herunterdrehe kommt am Topf auch weniger Pegel an, weswegen ich nicht von einer Übersteuerung des Pegels ausgehe.

    - 1-fach Abzweiger: Zehnder BM 170-00 (3 Anschlüsse, "ein" kommt ausm Keller, 1. "raus" mit Beschriftung "1.2dB" geht an die beiden Dosen, 2. "raus" mit Beschriftung "12dB" geht an einzelne Dose). Wenn ich die beiden "raus" Anschlüsse vertausche wird der Pegel am Topf auch niedriger, weswegen ich davon ausgehe das mit dem dB-Wert die Dämpfung gemeint ist. Meine Frage hierzu: Warum _überhaupt_ Dämpfung?

    - Dosen: Ich habe nur auf die beiden Dosen geschaut die in Reihe nach dem Abzweiger kommen, es sind Astro GUT 850. Die einzelne Dose kann ich bei Bedarf auch nochmal aufschrauben.

    So, nun meine Frage: Sehen die Experten hier überhaupt einen Punkt wo man ansetzen könnte, um den Pegel am Topfield zu verbessern? Ich kann hier nur unter sehr schweren Umständen die Kabel neu ziehen (SAT ist deswegen gescheitert). Bringt ein "besserer" Verstärker etwas oder ein Austausch der Dosen? Das der Verstärker nur bis 440MHz kann ist mir klar, reicht ja aber bislang bei KDG aus oder?

    Mein normales digitales Fernsehbild ist soweit in Ordnung, ich bekomme halt nur bei Aufnahmen ärgerliche Sync-Fehler 5-6x im Film. Deswegen will ich versuchen etwas zu verbessern.

    Sind das genug Informationen um Tips zu geben oder müsst Ihr noch mehr wissen?

    Danke schonmal für Eure Hilfe!

    /tmak

    Nachtrag: Die Verkabelung verläuft doch etwas anders: Aus dem Keller geht es zuerst in eine Astro GUT 850 Dose und dann weiter ins Dach. Dort in den Abzweiger und von dort einerseits an den Einzel-TV und andererseits in den ersten Stock, in dem 2 Dosen hintereinander geschaltet sind. An einer der beiden Dosen hängt der Topfield. Alle eingesetzten Dosen sind Astro GUT 850.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2006
  2. tmak

    tmak Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    27
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    So, ich habe den Topfield gerade direkt hinter dem HÜP angeschlossen (noch vor dem Verstärker). Der Pegel stieg auf 55%, die Signalqualität bleibt aber leider bei 71%.

    Kann aus diesen Daten jemand etwas herauslesen? Liegt es eher an einem schwachsen Kabelsignal das von draussen kommt oder ist die Verschlechterung eher in der Hausverteilung zu suchen?

    /tmak
     
  3. adam71

    adam71 Neuling

    Registriert seit:
    9. Februar 2006
    Beiträge:
    15
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    Naja ist immer schwer was zu sagen denn ein Pegelmeßgerät hast Du ja warscheinlich nicht. Es gibt aber schon den Fall das das Signal am HÜP schon nicht doll ist. Da kann man dann auch wenig machen. In solchen Fällen hilft dann auch ein Verstärker recht wenig. Denn wo nicht ist bzw kein ordentliches Signal da ist kann der auch nichts Verstärken. Der Verstärker muß auf jden Fall so dicht wie möglich an den HÜP ran damit er das beste mögliche Eingangssignal erhält. Außerdem aufpassen du da nichts übersteuert wird also am Verstärkerausgang sollten auch nicht mehr als 100db/uV sein. Am besten Du läßt das Ganze mal von einem Fachmann mit Meßgerät angucken denn so ist das ja alles nur wildes Rätsel raten denn wir wissen ja nicht welche Pegel Du wirklich hast.
     
  4. tmak

    tmak Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    27
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    Stimmt, hab ich leider nicht.

    Der Verstärker hängt ca. 20cm hinter dem HÜP. Sieht dann wohl wirklich so aus das das ganze mal durchgemessen werden muss. Ich muss mal sehen dass ich einen Fachmann hier in der Gegend finde.

    /tmak
     
  5. legastenikker

    legastenikker Junior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    116
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    Zumindest _das_ sollte dich nicht weiter stören. Diese Anzeige ist bei keinem TF5x00PVRc-Besitzer auch nur annähernd bei 100%. Meine Technotrend DVB-C-Premium-Karte zeigt 100% an, mein Humax PR-FOX C zeigt 100% an. Nur der/mein Topfield nicht. Entweder ist der Topfield-Tuner wirklich so grottenschlecht, oder es ist ein Bug in der Firmware.
     
  6. tmak

    tmak Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    27
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    Sowas hab ich mir auch schon gedacht, ich finde es bloss merkwürdig das sich das Signal bei solch einer Erhöhung gar nicht verändert hat. Wird wohl tatsächlich n Bug in der Firmware sein.

    /tmak
     
  7. tmak

    tmak Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    27
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    Inzwischen war ein Techniker bei uns vor Ort und hat nachgemessen.

    Der Pegel am HÜP beträgt 68dB, er meinte KDG muss mindestens 60dB liefern. Soweit also ok. An der Dose an der der Topf hängt lagen 57dB an soweit ich mich erinnern kann. Der Typ hat dann den Verstärker getauscht gegen einen mit 30dB, jetzt ist der Pegel am Topf auf 55% gestiegen. Ich habe aber immer noch Fehler in den Aufnahmen :(

    Inzwischen habe ich auch gemerkt, das wenn ich meine Halogen-Schreibtischlampe an und ausschalte, auch kurze Fehler auftreten.

    So wie ich das nachvollziehen kann, hängen die Geräte am selben Stromkreis aber nicht an denselben Steckdosen. Würde es da evtl. helfen eine Steckdosenleiste vorzuschalten die den Strom "glättet"?

    Der Techniker hat uns für die Aktion jetzt schon 130EUR berechnet, ich fürchte der wird nochmal kommen müssen.

    Hat jemand einen Tip was ich noch selber testen/ändern könnte?

    /tmak
     
  8. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    Hi,

    dieses Störverhalten könnte auch an einem ungenügenden Schirmungsmaß der Koaxkabel oder sogar an einer defekten Abschirmung, z.B. in einem Stecker, liegen.

    mfg hcwuschel
     
  9. tmak

    tmak Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    27
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    Die Kabel sind halt schon recht alt, das Haus wurde vor 30 Jahren gebaut (mit Antennenempfang) und 10 Jahre später wurde auf Kabel umgerüstet, diese Kabel sind also auch schon 20 Jahre alt. Neue Kabel ziehen ist halt immer so eine Sache, da müssten wir sicherlich das hable Haus abreissen und würden ein Heidengeld los ;)

    Könnte ein Tausch der Dosen nicht auch etwas verbessern? Oder soll ich mir ein Super-Koaxkabel für die Strecke Dose<->Topf kaufen? Da ist ein "günstiges" 10m von Skymaster dran zur Zeit.

    /tmak
     
  10. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Tips zur Pegelverbesserung gesucht

    Hi,

    solche "Supergünstig"-Kabel sind oft Schrott. Eine Garantie, dass es mit einem hochwertigen Kabel besser wird, kann ich dir leider nicht geben. Frage doch mal deinen Händler, ob du das Kabel zurückbringen kannst, falls es nichts bringt. Benötigst du die vollen 10 Meter? Sonst lasse dir beim Radio- und Fernsehtechniker ein Kabel konfektionieren. Doppelt geschirmtes Installationskabel, nicht dieses dünne biegsame, das hat höhere Verluste. Und 'nen soliden Metallstecker und -buchse dran.

    mfg hcwuschel
     

Diese Seite empfehlen