1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

tipps zur Ausrichtung der Schüssel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von nicole1009, 3. März 2002.

  1. nicole1009

    nicole1009 Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    lohra
    Anzeige
    Hallo!

    Ich habe mal eine generelle Frage....

    Ich habe einen SamsungdigitalReceiver erstanden und probiere gerade meine Schüssel auszurichten. Schüssel 85 cm. einen Motor zum Drehen der Schüssel habe ich auch (sehr alt, zeigt keine Position an)

    Astra ist kein Problem gewesen. Hotbird habe ich nur durch Zufall gefunden.

    Wie finde ich die anderen?

    Danke im voraus


    Nicole
     
  2. FrankS

    FrankS Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Frankfurt
    Bei einer drehbaren Anlage ist die Halterung so gestaltet, dass die Antenne bei der Drehung per Motor ganz automatisch die Positionen der Satelliten abfährt. Dabei müssen aber einmalig verschiedene Parameter fest eingestellt – d.h. die Antenne ausgerichtet – werden. Wenn Du sie ‚manuell’ auf ASTRA einstellt, kann es schon gut sein, dass Du dann grad noch Eutelsat findest, da der erstens nicht so weit weg von ASTRA ist und außerdem auch ziemlich stark sendet, also die Antenne nicht so gut ausgerichtet sein muss. Alle anderen, weiter entfernte Positionen, wirst Du dann aber vermutlich nicht mehr finden, da sind dann die Abweichungen nach oben und unten von den eigentlichen Positionen zu groß.
    Lange Rede, kurzer Sinn, gerade eine drehbare Anlage richtig auszurichten ist nicht einfach, das solltest Du vielleicht lieber von einem Profi machen lassen.

    Gruß,

    Frank
     
  3. Garip

    Garip Junior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2001
    Beiträge:
    81
    Ort:
    München
    [ 09. M&auml;rz 2002: Beitrag editiert von: Garip ]</p>
     
  4. Roger 2

    Roger 2 Guest

    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von FrankS] gerade eine drehbare Anlage richtig auszurichten ist nicht einfach, das solltest Du vielleicht lieber von einem Profi machen lassen.
    </strong><hr></blockquote>

    Nicht doch,nicht doch,nur nicht entmutigen lassen,Du wirst vielleicht einen ganzen Tag dazu brauchen,aber machbar ist es durchaus...
    Zuerst solltest Du die südliche Ausrichtung"nullen",das geschieht,indem Du die Orbitposition anpeist,die dem Längengrad Deines Wohnortes entspricht.
    Beispiel.Berlin &gt; 13°Ost,also 13°Ost anpeilen,bei dazwischenliegenden Werten musst Du"interpolieren"(Dazu eignet sich die Gewindestange ganz gut &gt; Umdrehungen zählen &gt; Dividieren/subtrahieren)/Antenne auf Nullpunkt einstellen und festschrauben...
    Dann kommt der etwas schwierigere Teil &gt; der Deklinationswinkel,das ist die vertikale"Aufrichtung über der polaren Drehscheibe".
    Grobe Formel:Breitengrad minus Offsetwinkel der Antenne geteilt durch PI
    Beispiel:Frankfurt/Main:50°Nord - 22°Offset(Standartwert)=28°/3,14=8,9°,also~9°Deklination(bei Offset 0 &gt; Mittelfocus wären es~16°)
    Die Feineinstellung musst Du noch ermitteln,das LNB muss eigentlich noch geskewed werden,das machen aber die modernen Receiver nicht mit,also Mittelstellung experimentell ermitteln...

    Bei weiteren Fragen bitte nochmal melden,aber bitte Standort angeben,dann kann ich Dir auch die Rechnerei abnehmen...
    Viel Spaß und vor allem Erfolg !
     

Diese Seite empfehlen