1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Thomson DTI1001 vs. Technisat DigiPal 2

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Matthias K., 31. August 2004.

  1. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    Anzeige
    Da meine Hauppauge DEC2000-T überraschend beim Umschalten kaputt gegangen ist und jetzt wohl länger in Reparatur stecken wird, war ich gestern beim Media Markt um einen neuen DVB-T-Reciever zu kaufen.

    Eigentlich priorisierte ich den Thomson DTI 1001, nach all dem, was ich in den Foren gelesen habe und unter Berücksichtigung der Stiftung-Warentest Ergebnisse.

    Ich hatte einiges an Zeit, den Thomson zu testen.
    Ja, es war Version 4.04 drauf, soweit war ich schon mal zufrieden
    und ja, der Empfang ist überwältigend.

    Im Markt Velbert konnte der Langenberger K10 bereits mit aufgelegtem Finger empfangen werden.
    Dort dürfte aber viel weniger ankommen, wie bei mir.
    Es wurde mir eine Stabantenne zur Verfügung gestellt, womit ich den Empfang stabilisieren konnte.
    Der Verkäufer/Berater war selber ganz erstaunt, schließlich hatte er schon einmal andere Geräte ausprobiert und war zu dem Schluss gekommen, dass auch K10 dort im Markt nicht möglich sei.

    Nun wollte ich auch mal das EPG ausprobieren.
    Er ließ mich nicht, erst sollte ich die Zeit holen.
    Ich war etwas erstaunt, holten nicht andere Boxen die Zeit automatisch, wenn man nur ein paar Sekunden irgendeinen Sender schaut.
    Ich ging in den angezeigten Menüpunkt, wo man die Zeit holen kann.
    Als nach 5 Minuten keine Zeit kam, habe ich aufgegeben.
    Gut, dachte ich, probiere ich einfach die anderen Funktionen aus.
    Na, sehr weit kam ich nicht.
    Plötzlich reagierte der 1001 nicht mehr auf Fernbedienungseingaben.
    Der Berater zog das Netzteil raus und wartete einen Moment.
    Das Gerät ließ sich am integrierten Schalter einschalten, ein Bild kam jedoch nicht - wenn man am Fernseher zwischen Programm 1 und AV umgeschaltet hat, konnte man kurz was vom 1001 aufblitzen sehen.
    Wir nahmen dann einfach einen anderen zum Testen.

    Gemischte Gefühle machten sich breit.
    Die Umschaltzeiten waren echt schnell.
    Und Verzögerungen nach einem Aufruf per Taste waren zwar da,
    mit weniger als 2 Sekunden aber nicht störend.

    Letztlich habe ich mich dann aber aus den oben beschriebenen neu gewonnenen Erfahrungen gegen das Gerät entschieden und mir den Technisat DigiPal 2 gekauft.

    Irgendwie war ich mit leichten Vorurteilen behaftet,
    die sich nun völlig entkräftigt haben.

    Das Teil ist einfach genial.
    Es kann alles, was auch mein DigiCorder S1 kann, außer auf Festplatte aufnehmen (hat ja keine HD), nur dass es auf dem DigiPal2 sogar besser aussieht.
    Das Flackern in der Menüdarstellung, besonders beim intergriertem Videotext, welches ich beim S1 immer störend auf meinen alten 50Hz-Fernseher wahrnehmen kann, fehlt beim DigiPal2 vollständig.
    Alles sieht viel feiner, ruhiger, genauer aus.
    Von anderen Usern berichtete Unschärfe konnte ich nicht wahrnehmen.
    Lediglich die Farbauflösung/Intensität und eine leichte Bildverschiebung macht sich beim RGB-Signal breit, aber das kenne ich von anderen Geräten auch, wofür gibt es die Einstellungen am Fernseher ?!

    Es braucht etwas "mehr Signal" wie die DEC2000-T, bis es "losgeht", aber dann ist der Empfang gleich sehr stabil.
    Aussetzer im Bild, besonders im Ton beim belgischen Paket K41, wie es bei der DEC2000 gelegentlich auftrat, konnte ich gestern zu Hause nicht bemerken.
    Wenn der Empfang einmal da ist, ist er aber auch da und bleibt gut,
    und wenn mir nur 20% Signalpegel und 30% Signalqualität angezeigt wird.
    Wenn ein Verstärker betrieben wird, müssen es größere Prozentangaben sein, aber es sind ja dann automatisch größere Werte (Verstärker = Augenwischerrei beim guten Gerät ?!).

    Beim ZDF habe ich den Dolby Digital Ton gewählt und siehe da,
    im Gegensatz zum DigiCorder S1 gibt es keinerlei Aussetzer, egal zu welchem Zeitpunkt, obwohl ich ein Yamaha-Decoder/Verstärker einsetze.

    Lediglich die Möglichkeiten, das Gerät am 12V-Anschluss zu betreiben und mittels Antennenkabel weiterzureichen (Modulator), wie beim DigiPal1, vermisse ich beim DigiPal2.


    Mein persönlicher Kauftipp in der Vielfalt der DVB-T-Reciever ist und bleibt vorerst :
    TECHNISAT DigiPal 2

    Vom Thomson DTI 1001 möchte ich vorsichtig abraten.

    Vor allem, Technisat-Geräte, die sich ganz leicht per PC updaten lassen, können bereits per Antenne mit Updates versorgt werden (hat mein PAL2 gestern mal so eben gemacht, auch wenn es erwartungsgemäß lange gedauert hat.
    Thomson-Geräte, die zur Zeit dringend mit Updates versorgt werden müssen und keinen PC-Anschluss haben, versucht man vergeblich per Antenne upzudaten !!! :-(
     
  2. lhmcfield

    lhmcfield Senior Member

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr - Ortsteil Saarn
    AW: Thomson DTI1001 vs. Technisat DigiPal 2

    Sorry / Fehleingabe,
    bitte nächste Nachricht lesen !
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2004
  3. lhmcfield

    lhmcfield Senior Member

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr - Ortsteil Saarn
    AW: Thomson DTI1001 vs. Technisat DigiPal 2


    Wie äußert sich die "leichte Bildverschiebung" ?
    Interessiere mich auch für den DigiPal 2 von Technisat.
     
  4. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    AW: Thomson DTI1001 vs. Technisat DigiPal 2

    Das Bild ist nicht mittig, will heißen, es ist soweit nach links versetzt, dass das ARD-Zeichen nur halb zu sehen ist.
    Im Video-Composite-Modus ist es vollständig zu sehen.
    Außer am Logo fällt es sonst weiter nicht auf.

    Ich kann den DigiPal 2 dennoch sehr empfehlen.
    Ich bin immer noch begeistert.
    Mehr dürfte man in dieser Preisklasse (noch) nicht erwarten können.
     
  5. Gilad.Pellaeon

    Gilad.Pellaeon Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    119
    AW: Thomson DTI1001 vs. Technisat DigiPal 2

    Also ich war und bin noch immer von meinem Thomson überzeugt - hatte den DigiPal2 auch schon mal hier zum Testen - da war das Bild für mich optisch nicht so scharf wie das des Thomson DTI 1001.

    Hatte mit dem Thomson eigentlich keine Probleme - aufgehängt hatte er sich wohl einmal nur, als ich statt "off" auf "dec" auf der Fernbedienung drückte - sonst alles wunderbar.

    Updates brauchte ich bis jetzt auch eigentlich noch nie - läuft alles Wunderbar und warum ein laufendes System updaten. :D

    Ich persönlich konnte mich mit dem hässlichen Menue des DigiPal2 nicht anfreunden und natürlich der für mich optisch schlechteren Bildqualität.

    Ansonsten muss halt jeder mit dem von ihm vorgezogenen Gerät klarkommen - jeder hat andere Vorstellungen und Erwartungen - so sollte eigentlich keiner den Tests und Meinungen hier vertrauen sondern vor dem Kauf die Geräte mal selber im Laden antesten.


    Ich für meinen Teil würde NIEMALS meinen Thomson DTI 1001 gegen einen DigiPal2 tauschen. :D
     
  6. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    AW: Thomson DTI1001 vs. Technisat DigiPal 2

    Die Bildqualität des DigiPal2 entspricht, meiner Meinung nach,
    der Bildqualität, aller Technisat-Geräte, außer dass DVB-T wegen der Kompression allgemein was schlechter aussieht, als DVBs.
    Wenn man die Kompressionsartefakte mal außer acht lässt,
    sieht das Bild des DigiPal2 auch nicht schlechter aus,
    wie bei jeder Dbox 1 oder 2.

    Das Menü ist Technisat-typisch.
    Wer sich einmal daran gewöhnt hat,
    gibt sein Technisat-Gerät nicht wieder her.
    Selten ein so gut durchdachtes, vollständiges und einfach zu bedienendes Menü gesehen.
    Das SFI, bzw. die Programmübersicht bleibt ungeschlagen.
    Sowas bietet in dieser Form kein anderer Hersteller.

    Die Technisat-Menüstruktur mit allen Drum und Dran dürfte wohl für die Meisten das Pro-Kauf-Argument sein.

    Aber klar, am Ende ist es einfach eine Geschmacksache.

    Warum der Thomson für mich ausgeschieden ist, habe ich ja bereits geschrieben.
    Vieles war umständlich, einzelne Funktionsweisen unverständlich (warum will er nun das ?), tja und dann der nicht offensichtlich behebbare Absturz...

    Das Thomson-Menü sieht sonst sehr schön aus, da kann ich jedem Nutzer zustimmen.
    Gut aufgeteilt, schön blau usw.
    Der Empfang war wahnsinn.
    Auch mal eben noch erwähnt,
    die Thomson-Box konnte zwar verständlicherweise mit der Stabantenne im Betonbunker "Media-Markt" außerhalb des Versorgungsgebietes kein DVB-T Köln empfangen,
    aber er blieb während des Suchlaufes auf jedem Kölner Kanal kurz stehen.
    Das hat mich sehr überrascht.
     

Diese Seite empfehlen