1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

The Place Beyond The Pines

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 21. Oktober 2013.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.974
    Zustimmungen:
    657
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Motorradstuntman Luke (Ryan Gosling) zieht mit einem Jahrmarkt, auf dem er seine Kunststücke vorführt, durch die Lande. Zufällig trifft er Romina (Eva Mendes) wieder, eine Frau, mit der er einst einen One-Night-Stand hatte. Romina wurde schwanger und der kleine Sohn der beiden ist mittlerweile ein Jahr alt. Für Luke kommt die Nachricht, dass er Vater ist, überraschend. Um der jungen Mutter und seinem Sprössling finanziell unter die Arme zu greifen, raubt er gemeinsam mit dem weltfremden Automechaniker Robin (Ben Mendelssohn) Banken aus. Im Vertrauen auf sein fahrerisches Talent geht Luke immer mehr Risiken ein, bis schließlich bei einem Überfall etwas schiefläuft und er sich auf der Flucht vor den Gesetzeshütern in einem Haus verschanzen muss. Der ehrgeizige Kleinstadtpolizist Avery Cross (Bradley Cooper), der sich vor Frau (Rose Byrne) und Kind in die Arbeit flüchtet, wittert darin seine Chance. Wenn es ihm gelingt, den Bankräuber dingfest zu machen, der in dem Haus in der Falle sitzt, könnte das für ihn einen weiteren Sprung in der Karriereleiter bedeuten. Jahre später begegnen sich die Söhne (Dane DeHaan, Emory Cohen) der beiden Männer und werden Freunde, bis sie entdecken, dass ihre Leben bereits früh miteinander verknüpft wurden. Die Situation zwischen den Teenagern eskaliert.


    Derek Cianfrance serviert uns mit The Place Beyond The Pines anspruchsvolles Kino der besonderen Art. Der Film ist in 3 Teile unterteilt und hätte für mindestens zwei Filme gereicht. Ryan Gosling liefert wieder eine tolle Performance ab, aber auch Eva Mendes und Bradley Cooper spielen Ihre Rollen brilliant. Das es für mich trotzdem kein Meisterwerk geworden ist, hängt damit zusammen, daß ich alle 3 Teile des Films unterschiedlich bewerte. Mir hat der erste und zweite Teil besser als der abschließende gefallen, aber Derek Cianfrance schafft es trotzdem, ein fesselndes Actiondrama auf die Leinwand zu bringen, daß zum Schluß konsequent auch die ersten beiden Teile des Films zusammenführt. Insgesamt vergebe ich 7,5/10.


    The Place Beyond the Pines Blu-ray Disc

    [​IMG]
     
  2. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: The Place Beyond The Pines

    Kann deiner positiven Kritik durchaus zustimmen. Fand den Film auch sehr gut. War nur überrascht das Gosling nach einem guten drittel des Films verschwindet. Fand ihn größtenteils spannend und packend, leider gab es auch einige Längen. Daher von mir 7/10 Punkten.
     
  3. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: The Place Beyond The Pines

    Nun auch endlich von FP geschaut:

    Der Film ist, wie bereits von Hoffi erwähnt, in 3 Geschichten aufgeteilt, die aber insgesamt miteinander verflochten sind. Das ist sicher auch der Grund, weshalb er fast 2,5h Lauflänge hat. Mir haben die beiden ersten Abschnitte auch besser gefallen und den 3. hätte es nicht bedurft. Hier ist mir auch die zufällige Begegnung der beiden Söhne und somit das Aufleben der Vergangenheit von Avery Cross (Bradley Cooper) zu sehr an den Haaren herbeigezogen und wirkt daher sehr unglaubwürdig. Dennoch ist das Drama durchaus sehenswert. Wenn es die 3. Geschichte nicht gegeben hätte, wäre meine Bewertung höher als 6/10 Punkte ausgefallen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2014

Diese Seite empfehlen