1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Teurer Problemfall: Die TV-Rechte fürs Ausland der Fußball-Bundesliga

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Dezember 2022.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    115.975
    Zustimmungen:
    1.835
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Borussia Dortmund kommt als letzter Verein der Bundesliga zurück von einer PR-Tour während der WM. Die Clubs sollen die schwache Auslandsvermarktung ankurbeln, die zuletzt laut kritisiert wurde.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    59.378
    Zustimmungen:
    19.329
    Punkte für Erfolge:
    273
    Selbstreflexion ist und war in der Bundesliga noch nie die Stärke von Klubchefs. Warum die Fußballfans im Rest der Welt lieber Neymar statt Füllkrug sehen wollen.
     
    NedFlanders gefällt das.
  3. grunz

    grunz Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Oktober 2006
    Beiträge:
    7.173
    Zustimmungen:
    4.679
    Punkte für Erfolge:
    213
    Weil die deutsche Bundesliga einfach nicht die Tradition und Ausstrahlung hat wie England, Spanien oder Italien. Real sieht man das geringere Interesse ja schon am DAZN Preisunterschied zwischen AT und DE.

    Ist nicht böse gemeint, aber würdet ihr ernsthaft 5 Euro mehr zahlen pro Monat, um zusätzlich die österreichische Liga zu sehen? Ich nicht.
     
  4. DVB-X

    DVB-X Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    3.245
    Zustimmungen:
    1.164
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das Problem ist ja folgendes. Die deutsche Bundesliga möchte mehr TV-Geld haben. Dazu müsste man entweder die Rechte an neue Länder verkaufen (vielleicht gibt es ja im arabischen Raum noch ein paar Länder, die die deutsche Bundesliga finanziell unterstützen wollen) oder die Preise in bestehenden Ländern erhöhen. Für beides braucht man genügend Interesse. Vor allem bei Preiserhöhungen kann der Schuss auch schnell nach hinten los gehen. Außerhalb von Deutschland ist die deutsche Bundesliga ja kein Selbstläufer.
     
    backfix gefällt das.
  5. KLX

    KLX Lexikon

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    28.242
    Zustimmungen:
    13.173
    Punkte für Erfolge:
    273
  6. backfix

    backfix Senior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2016
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Genau hier liegt der Hund begraben. Aus Erfahrungen während diverser Reisen durch das südliche Europa kann ich sagen, außer für die Bayern und den BVB interessiert sich dort kein Mensch. In den Sportbars wird grundsätzlich übertragen wenn beide gegeneinander spielen, das lockt schon noch Zuschauer an. Aber der Rest der Spiele läuft allenfalls im Hintergrund ohne Ton. Kein Vergleich zur Premier League, die wird sogar in Spanien und Portugal nachgefragt und aktiv beworben. Und da gucken nicht nur Touristen zu. Was die Preiserhöhung betrifft gibt es meiner Meinung nach sowieso keinen Spielraum mehr. Wenn die Leute sparen müssen, fliegen Dinge wie Pay TV immer zuerst raus.
     
    NedFlanders, prodigital2 und patissier1 gefällt das.
  7. Sofa-Sportler

    Sofa-Sportler Silber Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2021
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    723
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    LG Oled 4K, Apple TV 4K
    Mehr Aufmerksamkeit für die Bundesliga gibt's im Ausland erst dann, wenn wieder ein echtes Meisterschaftsrennen stattfindet. Die Premier-League ist hier einfach weit voraus und hat zudem auch die ganzen Topstars an Board.
     
  8. kleeburger

    kleeburger Board Ikone

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    3.276
    Zustimmungen:
    2.046
    Punkte für Erfolge:
    163
    man muss aber auch sagen, dass die Bundesliga einen strategischen Nachteil hat
    ausserhalb Mitteleuropas spricht kaum jemand Deutsch oder lernt es
    wenn in Indonesien, Thailand oder Nigeria fast alle Kinder Englisch in der Schule haben, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich grösser, Fan der Premier League zu werden
    La Liga profitiert von Mittel- und Südamerika und den Lations in den USA
    realistisch ist es langfristig nur, die Serie A bei den Auslandsrechten einzuholen
     
    StevenP1904 gefällt das.
  9. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    59.378
    Zustimmungen:
    19.329
    Punkte für Erfolge:
    273
    Was haben denn die Fußball Ligen mit der Sprache zu tun? Zumal in den betreffenden Ländern vermutlich auch aus rechtlichen Gründen die Bundesliga entweder in Landessprache oder englisch kommentiert wird. Da muss niemand deutsch verstehen, ausser er/sie will Lippen lesen.
     
    grunz und everist gefällt das.
  10. RugbyLeaguer

    RugbyLeaguer Wasserfall Premium

    Registriert seit:
    20. Mai 2003
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    4.585
    Punkte für Erfolge:
    213
    Hat das wirklich was mit der Sprache zu tun?
     
    grunz gefällt das.