1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Test Samsung DTB-9401F in Hamburg (Testbetrieb)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Schlupp, 15. September 2004.

  1. Schlupp

    Schlupp Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    292
    Anzeige
    Test Samsung DTB-9401F / Testbetrieb in Hamburg

    Guten Abend

    Habe mir jetzt testweise den von Smallersen im Forum empfohlenen Samsung DTB-9401F zugelegt. Zwar geht es, wie ihr sicher wißt, bei uns in Hamburg erst am 8.11.04 mit dem DVB-T richtig los, aber da ich neugierig war und es den Receiver gerade bei Medimax in HH-Wandsbek für € 111,- gibt, schlug ich zu.

    Hier ein paar grundlegende Infos:

    Ich wohne in einer Mietwohnung mitten mang in HH-Barmbek mit bisher ziemlich mieserablen Empfang per verstärkender Zimmerantenne, die am Fenster steht.

    Zu den ersten Eindrücken mit dem DVB-T-Testbetrieb:

    Wenn die Infos stimmen, findet in HH derzeit ein Testbetrieb mit nur 1 KW Sendeleistung statt.

    Nachdem ich den Samsung entsprechend angeschlossen habe und den automatischen Suchlauf gestartet hatte, war ich nach ca. 5 Minuten Suche angenehm überrascht, daß ich 7 Programme mit einem kristallscharfen Bild sehen konnte. Dies sind derzeit: Bayrisches Fernsehen, WDR, MDR und viermal N3 (HH, NDS, SH, MVP). Allerdings ist auf allen N3-Sendern auch in den Regionalfenstern derzeit immer nur N3-HH zu sehen. Egal - ist halt Testbetrieb.

    Insgesamt bin ich begeistert, was ich aufgrund meiner miesen Empfangslage nicht erwartet hatte. Die Bildqualität ist wirklich astrein. Das einzige, was ich derzeit zu bemängeln hätte, ist ein gelegentliches, kurzes "Einfrieren" von Bild und Ton. Dies führe ich allerdings auf meine Empfangsbedingungen sowie der schwachen Sendeleistung zurück. Ich muß gestehen, daß ich an Bild- und Tonqualität wirklich hohe Ansprüche habe und es mich trotzdem nur wenig stört.

    Zum Samsung DTB-9401F selbst:

    Wie von Smallersen beschrieben, ist die Fernbedienung wirklich klasse. Liegt gut in der Hand und ist auf das Wesentliche reduziert.

    Da ich (noch) keine anderen DVB-T-Receiver kenne, ist natürlich meine Bewertung mangels Vergleichsmöglichkeit nur sehr subjektiv und nicht repräsentativ.

    Dennoch: Insgesamt scheint der Samsung ein gutes Gerät zu sein - Er ist recht klein, sieht rel. gut aus, hat u.a. zwei Scart-Anschlüsse und einen digitalen Audioausgang.
    Die Bedienung ist gut, Bild- und Ton, wie beschrieben, gut bis sehr gut.

    Nun ein paar Dinge, die mich stören:

    Als ersten sei die Bedienungsanleitung erwähnt:
    Auf den ersten Blick ein ordentliches Buch. Auf dem nächsten Blick fallen mir etliche Fehler bei der Übersetzung auf. Auch sind viele Funktionen für den DVB-T-Anfänger sehr unzureichend erklärt. Schlecht gemacht.

    Nun ein Punkt, der mich besonders ärgert:
    Der Timer. Da ich vorhab, nur einen Receiver zu nutzen und weiterhin noch mit meinem Panasonic VHS-Videorekorder aufzunehmen, stört mich der schlecht gemachte Timer des Samsung sehr. Wenn ich es richtig geblickt habe, dann kann ich nicht, sagen wir mal 8 oder 16 Timer-Plätze nach meinem Belieben programmieren. Nein, hier wird geknausert: Ich kann nur einen Platz frei programmieren. Die weiteren Timerplätze sind mit engen Restriktionen verbunden, z.B. einen für immer Montags, einen für immer Dienstags usw, einen für täglich, einen für wöchentlich usw. Also pro Timer-Art nur eine Programmiermöglichkeit. Was z.B. nicht möglich ist, zu programmieren: Angenommen, ich möchte im wöchentlichen Rythmus immer Montags zwei bestimmte Sendungen aufnehmen: Geht nicht, da es für die wöchentliche Wiederholung am Montag nur einen Speicherplatz im Timer gibt... das ist echter MIst, wenn man öfter regelmäßig was aufnehmen möchte. Schlecht gemacht - Samsung: dies bitte unbedingt verbessern.

    Was auch echt total mies ist:
    Der hohe Stromverbrauch im Standby-Modus. Samsung besitzt tatsächlich noch die Frechheit, im Handbuch einen besonders niedrigen Standby-Verbrauch hervorzuheben, nämlich ca. 7 Watt. Das ist wohl ein Witz. Wieso brauch die Kiste soviel Strom im Standby, zumal das meiste in Wärme umgewandelt wird? Aber leider ist das wohl bei vielen anderen Produkten auch ein Problem. Samsung, daß muß doch nicht sein?

    Was auch noch recht doof ist:
    Er hat kein Alphanumerisches Display (womit ich aber leben kann). Was aber echt idiotisch gemacht ist: eine übertrieben stark leuchtende LED. Im Betrieb grün, im Standby rot. Aber so hell, daß es billig, häßlich und einfach idiotiosch aussieht. Es stört einfach. Was soll das? Da kenn ich von Samsung weitaus durchdachtere Lösungen. Bitte verbessern.

    Erstes Fazit:
    Insgesamt gefällt mir der Samsung DTB-9401F trotz der geäußerten Kritik recht gut. Das, was er primär machen soll - ein gutes Bild und guten Ton bei guter Bedienbarkeit zu produzieren - glelingt dem Gerät nahezu einwandfrei, obwohl hier derzeit nur ein Testbetrieb mit angeblich sehr schwacher Sendeleistung läuft. Da bin ich echt bereits jetzt sehr zufrieden. Mit dem Manko des miesen Timers werde ich versuchen, mich zu arrangieren - für den Otto-Normal-Benutzer sollte er auf jedenfall ausreichen.

    Ich werde mir auf jeden Fall innerhalb der nächsten Wochen noch testweise zwei oder drei andere Receiver anschauen und dann auch gern berichten. Außerdem bin ich immernoch am überlegen, ob ich meinen (sehr guten, aber was solls...) VCR auf den Schrott schmeiße und mir gleich einen PVR (oder wie heißt das?), am liebsten mit Twin-Decoder und dicker Festplatte sowie Brenner zulege. (Träum...). Wenn dieser neute, fette Panasonic mit 400 GB-Platte nicht so unverschämt teuer wäre, wäre der ein Kanditat für mich. Allerdings bin ich nicht bereit, für sonen Kram mehr als 400 Euro auszugeben.

    Dies war hier nun in eurem Forum mein erster Bericht. Es würde mich freuen, wenn er euch gefällt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2004
  2. Schlupp

    Schlupp Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    292
    AW: Test Samsung DTB-9401F in Hamburg (Testbetrieb)

    Also, ihr dürft gern meinen Beitrag loben, kritisieren, in der Luft zerreißen, mir Verbesserungsvorschläge unterbreiten, Fragen stellen usw. ... nur Mut!

    Ich bin für jedes offene Wort zu haben.

    Also, gebt mir Feedback - ruhig hier offen im Forum als Antwort. Ich habe bereits von jemanden ein Lob per PN bekommen - dafür vielen Dank.

    Also: Schildert ruhig eure Erfahrungen (auch gern mit anderen Receivern) im derzeitigen Hamburger Testbetrieb.
     
  3. gijoepower

    gijoepower Neuling

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    10
    Ort:
    hamburg
    AW: Test Samsung DTB-9401F in Hamburg (Testbetrieb)

    also ich finde dein test bericht super :winken:
    und freue mich schonn auf deine weiteren erfahrung mit dvb-t in hamburg ,
    da ich selber aus hamburg komme , und nartürlich sehr gespant bin auf deine
    erfahrungen
    dein @gijoepower :cool:
     
  4. stefages

    stefages Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Offenburg
    AW: Test Samsung DTB-9401F in Hamburg (Testbetrieb)

    Ich habe gleich mal 2 Fragen:

    1.) Wie sind die Umschaltzeiten bei dem Samsung und wie gut oder schlecht ist die Menüstruktur?

    2.) Wie heißt der Panasonic mit 400GB Platte genau, den du kurz angeschnitten hast?
     
  5. Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    irgendwo auf dem 3. Planeten dieses Systems
    AW: Test Samsung DTB-9401F / Testbetrieb in Hamburg

    wie heiss wird die Gurke denn?
    ich hatte kürzlich einen Samsung Sat-Empfänger hier zur Reparatur, da war nach gerade einem Jahr das Netzteil hin. Musste alle Elkos austauschen - ein zeichen dafür, dass die Temparatur entscheiden zu hoch war. Dabei war das Teil zu 99% nur immer im Standby.

    Von daher werde ich beim Kauf eines Digitalreceivers darauf achten, lieber Geräte mit großem, gut belüfteten Gehäuse zu nehmen.
     
  6. Schlupp

    Schlupp Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    292
    AW: Test Samsung DTB-9401F in Hamburg (Testbetrieb)

    zu 1.): Zwar fehlt mir (noch) der Vergleich zu anderen DVB-T-Receivern, aber ich empfinde die Umschaltzeiten noch als angenehm kurz. Natürlich ist es schwer, die Zeit zu schätzen, aber ich denke, daß es unter einer Sekunde ist, vielleicht 0,5 bis 0,8 sec. Die Menüstruktur des Samsung empfinde ich als sehr gut. Klar gegliedert mit einem sehr schönen Design. Das hat Samsung echt gut gemacht. Das einzige, was mich ärgert, ist, daß man den Timer auch nur mit Hangeln durch das Menü erreichen kann... das ist wirklich total dämlich... naja, die dachten wohl nicht, daß jemand den Receiver tatsächlich vor nen Videorekorder hängt...

    zu 2.) Es handelt sich um den DMR-E500HEGS. Ein Traumgerät, das wohl für mich immer ein Traum bleiben wird, bei dem frechen Preis. Aber leider hat das Ding entgegen meiner ersten Information noch nichtmal einen Decoder, geschweige denn einen Twin-Decoder drin... unverständlich bei einem Preis von 1800,- Hupen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2004
  7. Schlupp

    Schlupp Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    292
    AW: Test Samsung DTB-9401F / Testbetrieb in Hamburg

    Also: 7 Watt Standby-Verbrauch empfinde ich als unnötig hoch, aber heiß wird die "Gurke" auf keinen Fall. Das kleine Gehäuse ist sehr gut belüftet und wird noch nichtmal handwarm - egal, ob Standby oder im Betrieb. Somit mache ich mir um die Lebensdauer des kleinen Kästchens auf keinen Fall Gedanken, eher jedoch um die Umwelt und meinen Geldbeutel durch die sinnlos verschwendete Energie.

    Also wenn du lediglich Sorgen um die thermische Belastung hast, dann kann ich dir den Samsung nur empfehlen, da er nicht sehr warm wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2004
  8. Schlupp

    Schlupp Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    292
    Heute eine kleine, passive Stabantenne getestet / Testbetrieb in Hamburg

    Heute habe ich mir testweise die TechniSat Digiflex TT1 besorgt, um mal zu schauen, ob ich meinen alten aktiven Zimmerpropeller aufs Alteisen schicken kann.

    Fazit: Den "Propeller" muß ich wohl vorerst noch mindestens bis zum 8.8. weiterhin betreiben, da mit der passiven Antenne nix zu holen war. Ab und an hatte ich zwar ein Bild, dies aber mit zahlreichen Störungen. Hier kommt wohl zum einen meine miese Empfangslage zum Tragen, aber auch die 10 Meter Verlängerung des Antennenkabels. Also, selbst wenn der Stab am Fenster gut was einfängt, dann schafft es das Signal nicht gut genug bis zum Receiver.

    Als ich den Stab direkt (ohne Verlängerung) an den Receiver gehängt habe, war das Ergebnis zwar besser, aber trotzdem unbrauchbar (Oft eingefrorenes Bild, zahlreiche Stockungen). Hier macht sich wohl die (noch) schwache Sendeleistung des Testbetriebes bemerkbar.

    Ich werde die Stabantenne nochmal testen, wenn in Hamburg mit allen Sendern und in voller Sendeleistung gefunkt wird - vielleicht wird es dann ja besser. Ich werde berichten.
     
  9. Schlupp

    Schlupp Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    292
    Testbetrieb in Hamburg: Nur noch zwei Programme? Warum?

    Ich hatte vorhin plötzlich nur noch zwei Programme (N3 HH und WDR) statt sieben empfangen.

    Erst dachte ich, die hätten die anderen abgeschaltet. Nachdem ich aber den Receiver nach neuen Sender hab suchen lassen, waren plötzlich wieder alle sieben beisammen.

    Wie kann dies passieren? Meine Vermutung: Die haben im Rahmen des Testbetriebes die Frequenzen der fünf verschwundenen Programme geändert, die erst durch einen neuen Scan wiedergefunden werden konnten.
     
  10. Schlupp

    Schlupp Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    292
    Merkwürdiger Timer beim Samsung DTB-9401F

    Heute ist mir zum zweiten Mal ein merkwürdiges Verhalten des Samsung aufgefallen in Punkto Timerbetrieb:

    Heute mittag war eine Sendung programmiert (Timer wöchentliche Wiederholung am Dienstag) und eine am abend (Timer Tägliche Wiederholung).

    Dieses Szenario hatte ich bereits letzen Freitag erlebt, heute schon wieder:
    Die erste Sendung konnte ich aufzeichnen, die zweite am Abend nicht, weil der blöde Receive trotz korrekt progemmierten Timer nicht ansprang. Wie gesagt - dies ist mir heute das zweite Mal aufgefallen.

    Kann jemand, der auch den Samsung DTB-9401F hat, bitte einmal dieses Testweise nachstellen? Also programmiere bitte mittels wöchentlicher Wiederholung eine Sendung und sorge bitte mittels eines zweiten Timers (tägliche Wiederholung) dafür, daß er sich am gleichen Tag später ein zweites Mal aktiviert. Ich glaube, das ist eine Software-Macke im Samsung.

    Wäre interessant, ob jemand das nachstellen kann. Danke schonmal im voraus.
     

Diese Seite empfehlen