1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. März 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.285
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bonn - Die Deutsche Telekom will Online-Dienste und -Anbieter, die besonders viele Daten durch ihre Leitung jagen, zur Kasse bitten. Dabei denkt das Unternehmen vor allem an Google.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Devport

    Devport Senior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    Mal schauen, wie schnell die Telekom wieder angekrochen kommt, wenn sie dann von Google, gmail und YouTube ausgesperrt wird. Das wird aber ein Milliardenverlust durch Kundenabwanderung. Ich schlage eher vor, dass die Telekom an Google und Co. zahlt, weil diese bisher für Lau für die Telekom die Inhalte produzieren, durch die die Telekom überhaupt Kunden hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2010
  3. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.747
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    Du weißt aber schon, dass die Netzbetreiber allesamt an den Anschlüssen selbst rein gar nichts verdienen? Stetig steigende Investitionskosten bei ständig sinkenden Preisen? Was zahlst du denn heute noch für nen Breitbandanschluss? Kaum was. Bei ständig steigender Leistung.


    Was glaubst du, weshalb AT&T, ComCast, Telefonica (Alice), Vodafone, Deutsche Telekom, France Telecom, Telecom Italia, ntt, ... und wie sie ALLE heißen, dahinter sind, Anbieter wie google, die nur Traffic produzieren aber nichts bezahlen (und der Kunde zahlt ja faktisch auch nichts mehr) zur Kasse zu bitten?

    Ohne wird es bald keine Investitionen mehr in Backbones geben. Wofür auch?
     
  4. xirot

    xirot Junior Member

    Registriert seit:
    19. März 2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    Wie was? Google braucht für seinen Internetanschluss nichts zahlen? Zu den Provider will ich auch :)
     
  5. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    Das wird dann wie beim Kabelfernsehen. Bei dem einen Internetanbieter gibt es eben Youtube, der andere hat Clipfish. Das DF-Forum gibt es dann nur über Anbieter Y, da DF mit Anbieter A und B... keinen Vertrag geschlossen hat.
    Leute, es wird noch lustig. So wie das Internet heute ist ist es das Internet lange Zeit gewesen.
     
  6. Tranquil

    Tranquil Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    Was ist denn das für ein Quatsch!? Eine derartige Schlagzeile laß ich doch vor ein paar Monaten schon mal mit einem US Provider wenn ich mich recht erinnere.

    Kurzum:
    Google zahlt für seinen Traffic an die jeweiligen Anbinder des RZ. Diese haben wiederum Peering-Verträge mit weiteren Anbietern. Warum sollte da Google noch an die Telekom zahlen??? Was ist das denn für ein durcheinander dann?

    TOTALER SCHWACHSINN! Wenn die Telekom an ein RZ von Google angebunden ist, so können sie ja die Verträge eben mit diesem zu gunsten der Telekom neu aushandeln. Wenn die Telekom allerdings nur ein "Durchleiter" ist dann muss sie sich an ihre anderen Vertragspartner wenden.

    Also für solch eine Meldung habe ich ja mal #NULL Verständnis. :eek:
     
  7. Tranquil

    Tranquil Senior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    Was ein quatsch! Anbieter die hohen Traffic verursachen zahlen auch ordentlich an ihre Provider an die sie angebunden sind. Wenn diese Übermäßig in Fremdnetze Peeren dann müssen sie eben dort was abdrücken.

    Google hat keinen Vertrag mit irgendwelchen Carriern die irgendwo auf der Route liegen, warum sollten sie da was zahlen?
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    Und ich möchte auch gar nicht wissen was Google da für ne riesen-Rechnung hat. Da macht nen riesiges Rechenzentrum nichts anderes als 24/7 im Internet surfen. Da kommt wohl schon einiges an Traffic zusammen. Und anderstrum laden dann ja auch genug von Google runter (Youtube und Google Earth, das wird ja nicht wenig sein).


    Aber wieder typisch, Unternehmen die es selber nicht auf die Reihe bekommen fragen halt mal nach ob ihnen irgendjemand mal Geld für nichts geben will, da war doch neulich schon was mit Verlagen die selber Pay Angebote nicht gebacken bekommen und deswegen Zwangs-Pay-Gebühren fordern.

    Früher haben die Unfähigen einfach Pleite gemacht und es war wider Platz für brauchbare Firmen, schade das das außer Mode gekommen ist.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2010
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    -- Forum harkte, doppelpost ---
     
  10. Shadow13

    Shadow13 Silber Member

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Telekom will Geld von "datenintensiven Anbietern"

    Also das ist ja schon mal ne geile Meldung.
    Die müssen also bei Ihrem RZ nichts Bezahlen dafür das Goggle youtube oder was auch immer ihre sachen Online stellen.:eek:
    Klar Bezahlen die und das nicht wenig.

    Hoffentlich bleibt bei der Telekom und dieser Idee wirklich nur beim Internet Traffic.
    Nich das ich am Ende auch noch fürs Telefon noch mehr Bezahlen muss nur weil meine Freundin mich so liebt und so oft bei mir anrufen muss.

    Alles nur lächerlich.
     

Diese Seite empfehlen