1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Mai 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.057
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Deutsche Telekom hat ihre Pläne, in einigen Regionen künftig Drahtlosnetzwerke an Stelle der Breitbandanschlüsse via Kabel anbieten zu wollen, vorerst auf Eis gelegt. Hintergrund sind nach Angaben des Unternehmens die von Seiten der Bundespolitik geäußerten Bedenken.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.334
    Zustimmungen:
    4.196
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Und wann rudert man bei der Drosselung zurück?
     
  3. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Da eh erst 2016 gedrosselt wird, wird man da noch genug Zeit haben, zum zurückrudern.

    Falls man das überhaupt will. Warum auch? Wer ungedrosselte Tarife haben will, kann die ja weiterhin bekommen. Muss nur mehr bezahlen.
    Wie bei anderen Anbietern schon üblich.



    Und das man nun hier zurückgerudert ist, hat man mal wieder Unwissenheit der Presse zu verdanken.
    Funk ist nunmal perse nichts schlechtes. Leider sind die Medien in dem Punkt immer dabei, darin was schlechtes zu sehen...

    Ein abgelegens Neubaugebiet mit Richtfunk oder ähnliches anzubinden, statt mit teuren Kupfer. Ist sicherlich nichts verkehrtes.
     
  4. Formeleins

    Formeleins Senior Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Warum muss es denn Kupfer sein? Glasfaser ist doch besser als Kupfer.:winken:
     
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.312
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Hmm. Leitungen aus Kupferdraht sind einfacher u. kostengünstiger anzuschließen. Die Verteiltechnik ist bei Glasfaser teurer u. es dauert länger die Verbindungen herzustellen, da Glasfasern gespleißt werden müssen u. Steckverbindungen recht aufwendig bei der Montage sind.

    Wobei sich die Frage stellt ob ein abgelegenes Neubaugebiet nicht bereits wieder ein komplett neuer Vorort darstellt u. falls dort ein neuer KVz notwendig ist dann dürfte es sich sicherlich lohnen dorthin Glasfaser zu verlegen.

    FTTH wird – meiner starken Vermutung nach – vorläufig Ballungsgebieten vorbehalten bleiben, weil sich das vom Aufwand her derzeit finanziell nur bei sehr hoher Anschlussdichte lohnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2013
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.855
    Zustimmungen:
    2.624
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Das Beste Preis-Leistungsverhältnis hat imho das Koaxkabel.

    Kupferdoppelader ist sicher für Ballungsräume auch okay, denn auf kurze Entfernung bekommt man da auch locker 25-75 MBit/s über das Adernpaar. Aber abseits der Ballungsräume müsste man die DSLAMs schon relativ dicht setzen um überall auf wenigstens 10 MBit/s zu kommen.
     
  7. bolero700813

    bolero700813 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    4.863
    Zustimmungen:
    384
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Gut, dass klargestellt wurde, dass auch weiter mit Kabel ausgebaut wird. Trotz allen Hypes ist eine solide Festnetztstruktur immer noch besser als die am höchsten ausgelobte Freilufttechnologie.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.312
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Das kann man schlecht pauschal sagen welches Kabel das beste Preis-Leistungsverhältnis hat.
    Fakt ist jedenfalls dass nur die TV-Kabelanbieter Koaxkabel verlegen, aber kein reiner Telekommunikationsanbieter.
    Koaxkabel hat zwar eine höhere Übertragungskapazität im Vergleich zu den Doppeldrähten, allerdings ist Koaxkabel immer ein Shared-Medium; die Doppeladern zumindest von den Häusern bis zum KVz hingegen nicht!

    Und Koaxkabel liegen ausserhalb der Ballungsräume nicht überall. Der Ausbau mit Koax in der Fläche wurde in den 1990er Jahren praktisch eingestellt.
    Wenn die Sache gut gemacht werden soll dann werden neben den meisten KVz Outdoor-DSLAMs aufgestellt.
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.855
    Zustimmungen:
    2.624
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Wenn auf der Festnetzstruktur dann aber nur "Bauern-DSL" mit 384-3072 anliegt, dann wird man damit aber auch nicht glücklich. Da ist dann eine Funklösung trotz der vielen Nachtteile vorzuziehen.

    Da aber sämtlicher Traffic über die Anbindung des KVZ muss, ist es im Endefft dann doch genauso Shared Medium.

    Das ist jetzt das Problem, was wir in Deutschland haben.

    Die beiden Möglichkeiten, jetzt noch mit Koaxkabel in die Fläche zu bauen als auch für jede Siedlung einen eigenen Outdoor-DSL aufstellen, sind beide teuer.

    Deshalb tendiert man zu Funklösungen. Diese haben zwar diverse Nachteile, sind dafür aber relativ billig zu realisieren.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.312
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Telekom legt Pläne für Breitband über Drahtlosnetzwerke auf Eis

    Das stimmt zwar schon, aber das ist ein Shared Medium mit einer sehhhr hohen Datenübertragungskapazität.
    Es ist technisch gesehen möglich bis zu 100 Gigabit/s (oder noch mehr) über eine Faser zu übertragen, mehr als auf einem Koaxkabel möglich ist.
    Derzeit realisiert werden Anbindungen mit 1 GBit/s oder 2,5 GBit/s ans Backbone bei den DSLAMs.

    Der Telekom gehört das Koaxkabelnetz nicht mehr. Das ist jetzt der Zuständigkeitsbereich der TV-Kabelanbieter.

    Outdoor-DSLAMs gibt es im Zusammenhang mit Koaxkabel nicht. Gerade in ländlichen Gebieten müssen die Verstärker auf den Kabelstrecken erneuert werden damit diese überhaupt rückkanalfähig und damit internetfähig sind.

    Nur in Verbindung mit bereits vorhandenen Masten u. Anbindung per Richtfunk ans Backbone. Ansonsten sind diese nicht unbedingt preiswert zu realisieren.
     

Diese Seite empfehlen