1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Telekom jetzt mit günstigem Einstiegstarif ins Internet der Dinge

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. April 2021.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    107.084
    Zustimmungen:
    1.202
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Mit der Telekom können Business-Kunden das Internet der Dinge (kurz: IoT) erkunden: Startups, Neueinsteiger und kleine Unternehmen können sich mit voraktivierten SIM-Karten ihre eigene IoT-Landschaft kreieren.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    3.341
    Punkte für Erfolge:
    213
    Telekom und günstig? dies sind zwei Worte die sich ausschließen :whistle:
     
    Insomnium, karlmueller und Psychodad110 gefällt das.
  3. karlmueller

    karlmueller Gold Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    58
    WOW 1 Euro pro MB - das nenne ich ein echtes Schnäppchen NOT

    mfg

    karlmueller
     
    EinStillerLeser gefällt das.
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.055
    Zustimmungen:
    2.066
    Punkte für Erfolge:
    163
    Es geht hier um Geräte die vielleicht 2 kByte/Tag in Form von Statusmeldungen übertragen. Nichts anderes.
    Da geht es nicht ums Surfen mit einem Webbrowser im Internet.
     
  5. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    3.341
    Punkte für Erfolge:
    213
    Da reicht sogar eine gedrosselte Flat. Der Netzstandard wäre egal, es würde sogar mit 9k6 GSM laufen.
     
  6. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    28.098
    Zustimmungen:
    10.825
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Nun mach der Telekom doch nicht ihr Geschäftsmodell kaputt, die müssen doch die Milliarden für nichts wieder irgendwie reinbekommen.
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.055
    Zustimmungen:
    2.066
    Punkte für Erfolge:
    163
    Nein, IoT ein praktisch ein eigenes Netz, von den restlichen Diensten des Internet entkoppelt, auf das nur das jeweilige Unternehmen welches die IoT-Geräte betreibt Zugriff hat; also praktisch separate VPN für die IoT-Geräte jedes einzelnen Unternehmens.

    Nicht GSM, sondern GPRS, aber NB-IoT ist einfach moderner und verfügt über zusätzliche Funktionalitäten welche weder GSM noch GPRS bieten.
     
  8. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    3.341
    Punkte für Erfolge:
    213
    Doch ich meine GSM, der Datendienst vor GPRS aber eben Leitungsvermittelt und nicht mit Paketdaten. Dies müsste um 2001 gewesen sein mein 6210 damals hatte zumindest noch kein GPRS und die Minute telefonieren kostete noch 1,99 DM bei 50 DM Grundgebühr. Die Telekom hat schon damals gut kassiert.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    18.055
    Zustimmungen:
    2.066
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das verwechselst du. Circuit Switched Data (CSD) war der leitungsvermittelte Datendienst bei GSM. Später dann aufgebohrt zu High Speed CSD (HSCSD). Wurde mittlerweile von allen deutschen Mobilfunknetzbetreibern abgeschaltet.
    Aktiv ist nur noch der paketvermittelnde Dienst GPRS / EDGE, welcher auf GSM aufbaut.

    GPRS startete so um 2002 in Deutschland. Die Mobilfunkpreise waren damals noch hauptsächlich für Geschäftskunden ausgelegt, nicht für Privatkunden.
    Es gab damals ja auch noch verschiedene Tarife, je nach Uhrzeit. Abends und am Wochenende waren die Gesprächsminuten auch preisgünstiger.
    SMS waren aber wirklich unverschämt teuer damals.
     
  10. EinStillerLeser

    EinStillerLeser Board Ikone

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    3.341
    Punkte für Erfolge:
    213
    CSD meinte ich mit GSM. Das Nokia 6210 unterstützte HSCSD, allerdings habe ich das nie verwendet.