1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Telekom für Bereitstellung der Leitung nicht zuständig?

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von Scholz06, 4. November 2015.

  1. Scholz06

    Scholz06 Senior Member

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    38
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem: In meiner Eigentumswohnung im 2. OG (Haus mit 21 Wohneinheiten) ann kein Telefon- und Internetanschluss bereitgestellt werden, weil laut Telekomtechniker kein Signal in der Wohnung ankommt. Dies würde irgendwo zwischen Verteilerkasten im Keller und meiner Wohnung unterbrochen. Ich solle dies von einem Elektriker beheben lassen, was ich auch anschließend versucht habe.

    Das verrückte dabei: Sowohl der zuvor vor Ort gewesene Techniker meines Vertragspartners Vodafone, als auch der mir anschließend beauftragte Elektriker prüften die Leitung und kamen zum Ergebnis, dass alles in Ordnung ist. Daraufhin habe ich erneut die Telekom informiert, erneut war ein Telekom-Techniker im Haus, dieser behauptete aber weiterhin, dass kein Signal in der Wohnung ankommen würde!

    Nun meine Frage: Wer ist in solch einem Fall dafür zuständig, dass die Leitung bereitgestellt wird? Ich als Laie kann nicht nachvollziehen, ob nun der Elektriker recht hat, oder der Telekom-Techniker. Fakt ist nur, dass ich aktuell trotz Vertrag ohne Telefon und Internet dastehe.

    Danke im Voraus!
     
  2. rombus

    rombus Senior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    VDSL 50MB
    MR 300 Typ A
    Panasonic TX-P42U20E
    Grundsätzlich ist es so, dass die Telekom die Leitung bis zur 1.TAE in den Kundenräumen/Wohnung bereitstellt. Wird bei der Bereitstellung aber festgestellt dass das Kabel zwischen dem Verteiler im Keller (APL) und der Wohnung defekt ist, wird der Anschluss nicht bereitgestellt und der Carrier (Anbieter des Kunden) darüber informiert. Der entscheidet dann über das weitere Vorgehen.
    In einigen Fällen, wo es möglich ist, wird direkt am APL dann eine 1.TAE gesetzt und der Anschluss bis dort bereitgestellt. Dann kann dort die neue Leitung bis zur Wohnung angeklemmt werden und die Telekom muss kein 2. Mal erscheinen.
    Bei Resale-Anschlüssen (Leitung und DSLAM-Technik bei der Telekom) kommt dann aber noch hinzu, dass das Kabel auch "DSL-fähig" sein muss. Es gab schon Fälle wo ein analoger Anschluss zwar funktionierte, aber das Kabel dermaßen schlecht war das es zu sehr schlechter Syncronisation und Abbrüchen, oder zu gar keiner Syncronisation gekommen ist. Da die Elektriker aber meistens nur auf Durchgang einer Spannung prüfen, kann er die schlechte Qualität nicht erkennen.
    Was jetzt genau bei dir davon zutrifft kann ich nicht aus der Ferne beurteilen. Grundsätzlich ist aber der Ansprechpartner für dich dein Anbieter. Und der muss es letztendlich auch klären.
     
    Scholz06 gefällt das.
  3. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.530
    Zustimmungen:
    2.000
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ist es denn aufwändig ein neues Kabel vom APL in deine Wohnung legen zu lassen?

    Der schnellste Weg wäre wenn du das selbst erledigst bzw einen AUftrag erteilst. Die Frage sind dann die Kosten.
     
  4. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ohne Leerrohr schon.

    Lutz
     
  5. JohannesP

    JohannesP Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Soweit ich weiß nutzen die doch nurnoch diese Vectoring Technologie und legen die grundsätzlich nicht mehr in die Wohnung
     
  6. ronnster

    ronnster Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.254
    Zustimmungen:
    1.421
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    19,2° Ost Astra, Selfst H30D4, Samsung UE50H6470, Samsung 24" LED, Sky Komplett, Sky CI+ Modul, Sogno HD8800 Twin Receiver, Amazon fireTv-Box, DAZN, Netflix, Amazon Instant Video, Fritzbox 7490, FritzFon MT-F, VDSL 50 von 1&1, reloop 2000m Plattenspieler

    Whaaatt?? Was hat Vectoring mit der Leitung vom APL zur TAE zu tun?
     

Diese Seite empfehlen