1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Telefunken D49F283A3C (MB95 Board)

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD, OLED & Projektor" wurde erstellt von y0r, 16. Februar 2015.

  1. y0r

    y0r Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    nach einer google-Tortur bin ich in diesem Forum gelandet und habe auch bereits brav im anderen Thread bezüglich Vestel, deren Firmware und das Freischalten von Features gelesen.

    Ich habe ein Telefunken D49F283A3C, welcher ein MB95 Board beherrbergt. Wie soll es auch anders sein bei meinem Glück, funktioniert das Freischalten von telnet nicht (mehr) wie beim MB70. Ist dies denn trotzdem über einen Weg möglich? Hat jemand vielleicht seine Firmware bereits gepacht und würde sie mir zur Verfügung stellen?
    Grundsätzlich ist der Deamon ja vorhanden. Und Vestel hat garantiert eine unkomplizierte Hintertür für sich. Oder wird Vestel die serielle Konsole der SCART Buchse nehmen?

    Viele Grüße
    y0r
     
  2. y0r

    y0r Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Telefunken D49F283A3C (MB95 Board)

    Nachtrag: Vielleicht kann man die Updatedatei zerlegen, patchen und wieder zusammenfügen? Oder ist die Bin verschlüsselt?
    Leider habe ich kein Upgradefile für das M95 Board. Und die Zugangsdaten für den Vestel FTP, welche im Internet kursieren, funktionieren nicht mehr.
     
  3. rainzor

    rainzor Junior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  4. y0r

    y0r Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Telefunken D49F283A3C (MB95 Board)

    Hi,
    ja, den Thread kenne ich. Da es an dem Thema aber etwas vorbei geht, dachte ich mir mal einen neuen zu eröffnen.

    Momentan versuche ich mein Glück mit binwalk. Vielleicht kann man so dem Upgradefile ein paar Geheimnisse entlocken.

    Gruß
    y0r
     
  5. y0r

    y0r Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Telefunken D49F283A3C (MB95 Board)

    Das Bin ist wohl in irgend einer Form verschlüsselt.

    Sind die Updateprozesse vom MB70 oder neuer gleich dem MB95? Sprich, gibt es auch ein upgrade_mbX.bin? Wenn ja, könnte sich jemand per telnet einloggen und bitte mit dd ein Image des kompletten Flashs auf einen USB-Stick erstellen und hochladen?

    Das Image könnte man mit einem Loopdevice mounten und vielleicht etwas über den Updateprozess rausfinden. Vielleicht irgendwelche Scripte die preisgeben, wie das Bin-File behandelt.

    Grundsätzlich schwebt mir hier das Erstellen ein customized Firmware vor. Aber das nur in grauer Theorie. Schön wäre es schon mal, wenn man die ganzen unnötigen APPs löschen und vielleicht gar einen Firefox mit Adblocker portieren könnte.

    Könnte ebenfalls jemand mit Telnetzugang ein "cat /proc/cpu" posten? Was ist da die Architektur? ARM?

    Viele Grüße
    y0r
     
  6. stephanst

    stephanst Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Telefunken D49F283A3C (MB95 Board)

    Scart auf RS232 UART schon probiert?
    Finde ich persönlich am elegantesten.
     
  7. y0r

    y0r Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Telefunken D49F283A3C (MB95 Board)

    Hi,

    ja, habe mir schon einen Adapter gebastelt. Aber bekomme keinerlei Output. (Ja, Geschwindigkeit steht auf 115200.)
    Hast du die Pins direkt an den CP2102 gelötet?

    Habe ein USB2Serial Adapter. Von dem aus habe ich es über direktes Kabel versucht und via einem alten Samsung Handy Datenkabel. Aber kein Erfolg. Bei der ersten Variante könnte ich noch versuchen TX und RX zu drehen. Vielleicht hat sich hier ein Denkfehler eingeschlichen. Aber sonst? Mh
     
  8. stephanst

    stephanst Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  9. burak5

    burak5 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Telefunken D49F283A3C (MB95 Board)

    also hier erst mal einen interessanten Link: Introduction to MBoot_°Ù¶ÈÎÄ¿â

    Hier wird der Aufbau der Mboot.bin Datei(Bios und Linux kernel vom vestel Fernseher) erklärt. Diese Datei ist bei einem Full SW-Update bei den Mb9x Boards enthalten.
    Und diese Text Datei stellt die Befehle für das Full Software Update dar:
    Code:
    # <- this is for comment / total file size must be less than 4KB
    
    #mboot
    #For pure mboot.bin upgrade, use below part
    fatload usb 0:1 80400000 mboot.bin
    spi_wrc 0x80400000 0x00000000 0x0120000
    
    #For mboot_spi.bin (padded to 2MB, added logo, edid/ddr etc) upgrade, use below part
    #fatload usb 0:1 80400000 mboot_spi.bin
    #spi_wrc 0x80400000 0x00000000 0x0200000
    
    #mb90.
    #For Core update comment below line
    nand erase
    fatload usb 0:1 80400000 mb90_en.bin
    #crc32 0x80400000 0x01920014 0x81F00000
    dectest aesecb 0x80400000 0x06C00010
    
    ## Must erase NAND before making factory.bin
    #nand bad
    #nand scrub
    #nand bad
    
    ## Add fake bad block BEFORE making factory.bin ONLY!!!
    ## 0x10 = 16; 16x512x32=0.25M
    ## "rsv" command is available since mboot V105
    #rsv bad KL A
    #rsv bad CONF 10
    #rsv bad UBIA 10
    
    #set partition
    dynpart edb64M-nand:0x500000(KL),0xFA0000(CONF),0x7200000(UBIA),0x7860000(UBIB),-(NA)
    saveenv
    
    #kernel
    #For Core update uncomment below line
    #nand erase KL
    nand write.e 0x80400010 KL 0x500000
    
    #For Core update uncomment below line
    #nand erase UBIA
    ubi part UBIA
    ubi create RFS 0xBA0000
    ubi create VEN 0x5898000
    
    #ROOTFS
    ubi write 0x80900010 RFS 0xB00000
    
    #VENDOR
    ubi write 0x81400010 VEN 0x5600000
    
    #CLEAN CRC32
    #mw 0x81000000 0xFFFFFFFF 0x04
    #spi_wrc 0x81000000 0xF1000 0x04
    
    #CRC32 Create
    #ubifsmount VEN
    #ubifsload 0x82000000 /vendor/aurora.elf
    #crc32 0x82000000 0x000000 0x81F00000
    #md 0x81F00000
    #spi_wrc 0x81F00000 0xF1000 0x04
    
    #For Core update comment following 3 lines
    #nand erase CONF
    ubi part CONF
    ubi create CON 0x953000
    ubi write 0x86A00010 CON 0x600000
    
    #bootargs
    #setenv filesize 350000
    #setenv fileaddr 80400000
    #Note: EMAC_MEM must be right after LX_MEM!!!
    setenv MS_UBI ubi.mtd=1 ubi.mtd=2,2048 root=ubi1:RFS rootfstype=ubifs rw
    setenv MS_MEM EMAC_MEM=0x200000 DRAM_LEN=0x10000000 LX_MEM=0x04600000 LX_MEM2=0x63CBD000,0x04300000
    #setenv MS_MEM LX_MEM=0x4600000 EMAC_MEM=0x200000 DRAM_LEN=0x10000000
    #setenv MS_MEM LX_MEM=0x2000000 EMAC_MEM=0x100000 DRAM_LEN=0x10000000 LX_MEM2=0x66381000,0x1C00000 BB_ADDR=0x7FFF000
    setenv bootargs console=ttyS0,115200 quiet $(MS_UBI) $(mtdparts) $(MS_MEM)
    saveenv
    
    #Set MAC address
    setenv ethaddr 00:09:df:88:34:26
    saveenv
    
    #bootcmd
    setenv bootcmd 'nand read.e 81000000 KL; bootm 81000000;'
    saveenv
    
    #bootdelay
    setenv bootdelay 0
    saveenv
    
    printenv
    
    ## Read all 64M to RAM,
    ## then copy 64M from RAM to USB
    #rsv good
    #nand read.raw 80400000 0x0 0x41EF800
    #fatwrite usb 0:1 80400000 factory.bin 0x41EF800
    
    ## KL=0x0, size=0x30FC00
    ## CONF=0x339000, size=0xB37000
    ## UBIA=0xEB2000, size=0x166E000
    ## PARA=0x41DF000,size=0x4200
    #reset
    
    % <- this is end of file symbol
    
     
    r00t gefällt das.
  10. y0r

    y0r Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Telefunken D49F283A3C (MB95 Board)

    @stephanst: Keine Chance. Auch mit dem Tausch von TX/RX keinerlei Output. Im Service Menü ist der Punkt UARTrx auf "ein" gesetzt.
    Könntest du mir vielleicht ein dd-Image erstellen? Auch wenn es kein MB95 ist, würde ich gerne mal ein bisschen mit experimentieren.

    @burak5: Danke für die Loaderinfo. Allerdings behandelt die wohl erst das Schreiben, nachdem die Kiste irgendwas mit dem BIN-File angestellt hat, oder? Nur im Coreupdate PKG lässt sich bspw. ein Kernel Image mit binwalk finden. Im "großen" Update dagegen überhaupt nichts.
     

Diese Seite empfehlen