1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tele Columbus (RKS): es wird noch besser... (Auswirkungen der eigenen Kopfstellen)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Urmel, 8. November 2003.

  1. Urmel

    Urmel Junior Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2001
    Beiträge:
    91
    Anzeige
    Wer sich im Borad heute schon darüber beschwert, dass analoge Programme gestrichen oder verschoben werden (siehe früheres Thema), der muss auch bemerkt haben, dass die TeleColumbus in punkto digitaler "Vielfalt" einen Schritt in die falsche Richtung unternimmt.

    Bisher nutzte beispielsweise die RKS Berlin (ein Unternehmen der Tele Columbus Gruppe) die Signale der KabelDeutschland GmbH. Mit der Umstellung auf die "zukunftsorientierte" Ringversorgung (eine eigene Kabelkopfstation der RKS)entfällt diese Durchleitung der Signale. Was für die RKS mehr Unabhängigkeit bedeutet, ist für den digital TV Nutzer mit gravierenden Veränderungen im Bereich der (digitalen) Fremdsprachenprogramme verbunden, denn statt DigiKabel wird dann VisAVision eingespeist. Die einzig wirklich guten Programme, wie etwa BBC Prime oder MTV Base, werden ersatzlos gestrichen. Ich kann nicht verstehen, warum die RKS auf das magere Angabot von Eutelsat zurückgreift und nicht selbst BBC Prime vom Himmel holt. Auch die DigiKabel-Kanäle werden schließlich über Satellit den Kabelkopfstationen zugeführt. Eine Vereinbarung zwischen KabelDeutschland und der RKS wäre somit möglich; die Umsetzung auch. Solange VisAVision keine wirklich guten Programme anbietet, wird die TeleColumbus/RKS den Kunden durch die Umstellung auf die Ringversorgung zumindest im digital TV zukünftig keinen Mehrwert bieten können.

    Somit: Die Veränderungen im analogen Bereich sind erst der Anfang. Wer von Tele Columbus/RKS unabhängig von KabelDeutschland versorgt wird, hat zukünftig weitere Einschnitte in Bezug auf die Programmvielfalt hinzunehmen. Und wie immer gilt: Der König Kunde kann nichts dagegen tun. Sat-Empfang ist ja in Mietwohnungen mit Kabelanschluss grundsätzlich nicht erlaubt. Wie gut, dass wir in einem vereinten Europa leben. winken

    <small>[ 08. November 2003, 13:08: Beitrag editiert von: Urmel ]</small>
     
  2. Macphisto

    Macphisto Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2002
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Berlin
    Ich finde die RKS Umstellung bei mir auch nicht so toll. Ok, ein paar analoge Sender mehr wobei ich auf die meisten davon auch gut verzichten koennte. Analoge Bildqualität nach wie vor max. Mittelmaß. Digikabel ist komplett futsch. Noch besser finde ich das man für die neuen digitalen Angebote eine neue Box benötigen würde.
    Die einzigen freien Sender sollen dann wohl Abudabi TV und TRT sein ... die wollte ich schon immer haben.

    Laut Info der RKS Hotline dürfen sie aus rechtlichen Gründen die DigiKabel Pakete bzw. entspr. Sender nicht weiter einspeisen. Inwieweit das korrekt ist vermag ich nicht zu beurteilen.
    Private wird es vorerst auch nicht geben solange diese nicht bereit sind für die Einspeisung zu zahlen.

    Hauptsächlich war der Hotline-Mensch damit beschäftigt mir zu erklären das ich doch jetzt tolle Programmvielfalt und ein supermodernes Kabelnetz für wenig Geld hätte. Hurra. Vorher hat mir das besser gefallen.

    Einziger Lichtblick ist vielleicht das Kabelmodemangebot. Auch nicht perfekt aber ein Lichtblick solange hier kein DSL verfübar ist. Allerdings wird DSL wohl ab nächstem Jahr auch für "Glasfaseropfer" zu haben sein. Damit fällt der Pluspunkt wohl auch bald weg entt&aum

    Matthias
     
  3. DerABV

    DerABV Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    1.353
    w&uuml;t w&uuml;t w&uuml;t

    Ganz toll. Kabel D baut aus, TeleColumbus/RKS baut ab.

    Und noch toller ist ja die Sache mit der Premiere-Karte. Witzigerweise funktionieren die K-Karten (für Kabel Deutschland, KabelBW, Ish, Iesy) auch bei privaten Anbietern, umgekehrt geht es nicht.

    Bisher bin ich mit meiner Box hin und wieder zu Freunden gefahren, um gemeinsam zu gucken. Das Ganze hat sich jetzt erledigt, da die bei Kabel D sind und meine P-Karte dort nicht funktioniert.

    Aber wegen der Einspeisung weiterer Programme sehe ich trotzdem noch nicht komplett schwarz. Laut Digital Fernsehen soll sich in den nächsten 5 Monaten was tun. Ich hoffe nur, dass die FTA-Sender unverschlüsselt ausgestrahlt werden, denn noch 'ne Box stell ich mir nicht hin. Wenn ich kein Premiere-Abonnent wäre, wäre ich eh schon auf DVB-T umgestiegen.
     

Diese Seite empfehlen