1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Tele Columbus prüft Endgerätestrategie für Pay-TV-Angebote

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 29. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.079
    Anzeige
    Leipzig - Nach dem Start der neuen Pay-TV-Angebote müssen sich Kunden des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus einen zweiten Digitalreceiver zulegen wenn sie auch Premiere empfangen möchten. Das Unternehmen prüft nun eine kundenfreundlichere Lösung.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Tele Columbus prüft Endgerätestrategie für Pay-TV-Angebote

    Ein Receiver reicht. Man braucht ja nicht die TC Angebote zu nutzen.
    Wenn das TC will könnten sie ja auch wie zuvor weiter mit Conax verschlüsseln und alle wären zufrieden.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.649
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Tele Columbus prüft Endgerätestrategie für Pay-TV-Angebote

    Richtig, wären sie bei der Conax-Strategie gebieben gäbe es keine Probleme.
    Stattdessen hat man sich von Murdoch kaufen lassen.
     
  4. dennismd

    dennismd Gold Member

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    1.318
    AW: Tele Columbus prüft Endgerätestrategie für Pay-TV-Angebote

    "Bei der Verschlüsselung setzt der Kabelnetzbetreiber auf eine Doppellösung aus Conax und NDS Videoguard"
    Dies Widerspricht aber den meisten Aussagen ihrer Servicekräfte, demnach soll es ja irgendwann auf NDS hinauslaufen und es gibt massig Probleme sie von einer Freischaltung auf einer Coanx-Karte zu überzeugen.
    Aber:
    "Wahrscheinlich wartet man auf den Einsatz von NDS Videoguard bei Premiere, dann könnten die Angebote rein theoretisch auf den NDS-Receivern des jeweils anderen Anbieters freigeschaltet werden - eine Einigung beider Anbieter ist hierbei natürlich Voraussetzung."
     
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.649
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Tele Columbus prüft Endgerätestrategie für Pay-TV-Angebote

    Und die ganze undurchsichtige "Doppelstrategie" die von ungeschulten mißmutigen Callcenter-Agenten "begleitet" wird hätte man sich sparen können wenn man bei Conax geblieben wäre.

    Dort gibts eine erklägliche Anzahl von Endgeräten und auch CAM-Modulen die auch in Premiere-Tauglichen und freien Receivern funktionieren.

    Aber Nein Zwangsreceiver der nicht mal Premiere abbilden kann.
     
  6. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.520
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    AW: Tele Columbus prüft Endgerätestrategie für Pay-TV-Angebote

    Tele Columbus prüft..... das sagt das schon alles!
    In nem halben Jahr ist die Prüfung abgeschlossen und es heisst "wir haben alles richtig gemacht".
    Ich könnt nur noch k.o.t...
     

Diese Seite empfehlen