1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Nura, 21. März 2006.

  1. Nura

    Nura Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    15
    Anzeige
    Ich habe vor, meine bestehende analoge Sat-Anlage (Nokia-Schüssel + Twin-LNB) durch eine Technisat Satman 850 + Technisat Unysat Quattro LNB zu ersetzen und somit auf digitalen Enpfang umzurüsten. Gleichzeitig möchte ich einen Multischalter einsetzen, der auch den LNB mit Spannung versorgt.
    Dazu habe ich drei Fragen:

    Ist die geplante Technisat-Kombination zu empfehlen ?
    Welcher der beiden Multischalter ist besser geeignet ?
    Ist der Technisat Multischalter aktiv ?

    Vielen Dank für die Antworten im voraus.

    Gruß Nura
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    Hi Nura

    Vom Preis/Leistungsverhältnis kann ich den Technisatantennen nichts abgewinnen.
    Rein qualitativ tendieren die Technisatantennen eher in den Bereich der erheblich billigeren Antennen von Gibertini etc
    Und vom Preis her bekommt man dafür schon fast eine Anlage von Kathrein.

    Ich würde also eher noch etwas drauflegen und eine CAS 75 oder CAS 90 von Kathrein mit einem UAS 484 LNB kaufen oder wenn es etwas günstiger sein soll eine DAA 780 oder DAA 850 von Fuba mit einem normalen 40mm LNB.

    Den Technisat Multischalter gibt es in zwei Ausführungen. Einmal als Techniswitch und einmal als Technisystem.

    Der TechniSwitch ist die billigere Variante. Von sich aus ist es ein passiver Multischalter, der vom Receiver mit Strom versorgt werden muss.
    Es gibt aber ein optionales Netzteil, was man dabei kaufen kann, so daß er zu einem aktiven Multischalter wird.

    Der TechniSystem hat auch kein eigenes Netzteil, es wird aber generell ein externes mitgeliefert, da dieser MS ohne Netzteil nicht funktionsfähig ist.
    Er ist im Betrieb also generell aktiv.

    Hauptunterschied der beiden Schalter ist, daß man die TechniSwitch auf 16 Teilnehmer erweitern kann und den TechniSystem auf bis zu 500 Teilnehmer.
    Aber ich denke mal, daß dies für einen normalen Haushalt keine Rolle spielen dürfte;)

    Der Spaun SMS 5802 NF gehört zur "Premium Class". Er besitzt verschiedene Regler, um das Eingangssignal extra zu verstärken oder zu dämpfen.
    Außerdem hat der MS eine aktive Terrestrik.

    Wenn man keine passive Hausantenne anschließen will und keine extrem langen Kabel hat, braucht man die ganzen Funktionen aber kaum.

    Deswegen reicht für den Standartfall auch der 30% günstigere SMS 5809 NF dicke aus.
    Diesen würde ich dir auch empfehlen, da er preislich noch bezahlbar ist, andererseits aber mit zu den besten Multischaltern auf dem Markt gehört.
    Von einem Unternehmen, daß sich seit 35 Jahren auf Schaltelemente spezialisiert hat, kann man einfach auch mehr erwarten, als von einem Unternehmen wie Technisat, daß die Multischalter nur am Rande mit entwickelt.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2006
  3. Nura

    Nura Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    15
    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    Hallo Indymal !

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort !:)

    Ich hatte erst eine Kathrein CAS 90 Anlage incl Kathrein LNB ins Auge gefasst, habe allerdings nur einen Antennenmast von 40 mm Durchmesser zur Verfügung, der lt. Kathrein-Homepage für die Montage dieser Antenne nicht genügt. Aus diesem Grund habe ich mich für die Technisat-Anlage interessiert.

    Wäre es eher ratsam den Antennenmast zu tauschen und Kathrein einzusetzen?

    Falls auch eine Fuba Antenne interessant ist, welchen Quattro-LNB sollte man dort einsetzen ?

    Nochmals vielen Dank für die Antwort im voraus.

    Gruß Nura
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    Hallo, Nura,
    dann nimm Fuba, da geht das mit dem Mast, und Du fährst nicht schlechter als mit Kathrein, Komplettangebote findest Du hier oder hier
    Gruß, Grognard
     
  5. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    Das ist doch Blödsinn!!!

    Wenn man wollte, könnte man die CAS 90 auch an einen 40er Mast montieren.
    Die Frage wäre eher, ob es so wahnsinnig ratsam ist eine Antenne mit 85/90cm Durchmesser an so einen Spielzeugmast anzubauen.

    Deswegen würde ich, egal welches Fabrikat letztendlich zum Einsatz kommt generell einen Mast verwenden, der auch für diese Antennengröße ausgelegt ist.
    Und normal sind das wohl eher 60-80 mm.

    Wenn man einmal gesehen hat, was bei einem Sturm mit einem zu kleinen Mast passieren kann (180° Knick etc.) will man das auch lieber nicht mehr so machen.

    Und wenn Geld da ist, würde ich immer wieder zu Kathrein greifen, weil man sich damit etwas fürs Leben kauft.
    Nicht so viel wegen der Antenne, sondern vor allem wegen den LNBs.
    Wenn eines dieser 40mm LNBs mal 15 Jahre durchhält, wars wohl ne Fehlproduktion:eek:

    Gruß Indymal
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    @Indymal,
    ich stimme Dir ja zu, das man eine 90 er Schüssel nicht an einen Besenstiel befestigen soll, und da wir ja nicht wissen, aus welchem Material der Mast besteht und auch die Wandstärke nicht kennen, kann man schwer eine Aussage treffen.
    Ein 38 mm Stahlrohr mit einer Wandstärke von 2,6mm hat bei einer Länge von 1500mm (Antennenbefestigung zur ersten Einspannstelle) noch eine Reserve von 400 Newtonmeter bei einer 90 er Schüssel und 140 Km/h Windgeschwindigkeit. Durchgerechnet mit den Angaben von Kathrein und deren schweren lnb's.
    Wenn das Ding von Mast natürlich ein Aluröhrchen oder billiges China/Baumarktteil ist gebe ich auch keine Garantie dafür ab, ebenso bei größeren Mastlängen.
    Gruß, Grognard
     
  7. Nura

    Nura Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    15
    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    Hallo Indymal, Hallo Grognard !

    Vielen Dank für eure Antworten. Der Antennenmast ist schon stabil (verzinkter Stahl), jedenfalls hängt meine 85 cm Nokia - Schüssel schon 11 Jahre an dem Teil, ohne dass es instabil wirkt bzw. sichtbare Schäden aufweist.

    Ich hatte die Technisat-Anlage in die nähere Wahl einbezogen, weil sowohl Schüssel als auch LNB von einem Hersteller sind. Ist das evtl. ein Argument für die Technisat-Anlage ?

    Die Fuba-Schüssel macht aber auch einen sehr guten Eindruck ! Leider gibt es nirgendwo eindeutige Aussagen, welcher der beste LNB für diese Kombination ist.

    Gibt es da irgendwelche Erfahrungswerte oder Empfehlungen.


    Vielen Dank für die Antwort im voraus.

    Gruß Nora
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    Die Multischalter geben sich nichts, weder Technisat, noch Kathrein, noch Spaun. Alle 3 zu 120% zu empfehlen.
    Wenn nach 10m Kabel, dem Multischalter, nochmal 60m Kabel und einer Sat-Dose ein Messempfänger immer noch Traumwerte anzeigt, dann kann da nur eine der drei oben genannten Marken am Werk sein.

    Ich verbau die Techniswitch-Schalter massig und hatte noch nie Probleme damit, die Dinger sind kurzschlussfest, pfeifen nicht und man kann auch auf ihnen kein 5-Gänge-Menu zubereiten, wie das bei den Hunsbrunser-Modellen oft der Fall ist.

    Hab selbst daheim oben beschriebene Installation mit ner Kathrein CAS90, UAS485 und Techniswitch 5/8G mit Netzteil realisiert, das Ding läuft perfekt. Was ich mit den früheren Anlagen dauernd für ein Ärger hatte, dagegen ist das jetzt traumhaft. Einmal gescheit eingekauft und das Ding hält fürs Leben.

    Und zu dem Mast. Es macht kein Sinn sich eine ultrastabile Kathrein-Antenne zu kaufen und diese dann an einem wackeligen 40mm-Mast aufzuhängen. Der Mast kommt allein durch das Eigengewicht der Antenne bei jedem Windstoß ins Schwanken. Wenn Kathrein, dann auch 60mm Mast, dann kannst an dem Ding nen Panzer aufhängen. Sonst tuts auch die Technisat, da diese um einiges leichter gebaut, aber dennoch ausreichend stabil ist.
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    Hallo, Nura,
    mal ein paar lnb's für die Fuba DAA 85, die gut und brauchbar sind:
    Invacom QTH-031; Inverto Silvertech (Plus); Smart SQ 44; MTI Blue Line; chess Platinium Edition Modell 804....
    Gruß, Grognard
     
  10. willi47

    willi47 Junior Member

    Registriert seit:
    20. November 2001
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: Technisat 5/8 G oder Spaun 5802 ?

    Hallo Nura,
    du kannst auch normale preisgünstige 40mm LNB's mit einem Adapter an den TechniSat- Spiegel montieren. Da kannst du einige zig Euronen sparen.

    Gruß
    Willi
     

Diese Seite empfehlen